Judo: Bassener besteht die Prüfung

Falko Bruns trägt jetzt Gelb-Orange

+
Künftig mit gelb-orangenem Gürtel: Bassens Judoka Falko Bruns.

Bassen - Prüfung zum gelb-orangenen Gürtel bestanden: Judoka Falko Bruns vom TSV Bassen hatte sich durch seine äußerst engagierten Trainings- und Wettkampfleistungen eine für ihn überraschende Prüfung zum 6. Kyu verdient. Ohne es zu wissen, wurde er von Stephan Klimmeck in einer Trainingseinheit separiert und geprüft – unter dem Vorwand, seinen aktuellen Kenntnisstand abzufragen.

In der einstündigen Prüfung, in der viele Standtechniken wie Ippon-seoi-nage (Schulterwurf) oder De-ashi-barai (Fußfeger) abgefragt wurden, erkannte Bruns aber aufgrund gezielter Fragen des Prüfers schon, worum es geht. Vor allem beim Bodenprogramm mit acht unterschiedlichen Haltegriffausführungen punktete Bruns und zeigte perfekte Haltegriff-Übergänge.

Den Schwerpunkt bildeten die Anwendungsaufgaben, jeweils für die Stand- und Boden-Techniken. In der letzten Prüfungs-Einheit, dem Randori (Übungskampf), zeigte Bruns dann in der Praxis, dass er sich den gelb-orangenen Gürtel mehr als verdient hat.

Das könnte Sie auch interessieren

Bundespräsident Steinmeier sucht Ausweg aus der Krise

Bundespräsident Steinmeier sucht Ausweg aus der Krise

Einfamilienhaus stürzt ein: Kind ist lebensgefährlich verletzt

Einfamilienhaus stürzt ein: Kind ist lebensgefährlich verletzt

ZDF gewinnt internationalen Emmy mit Serie über Neonazi-WG

ZDF gewinnt internationalen Emmy mit Serie über Neonazi-WG

Simbabwe: Regierungspartei leitet Mugabes Amtsenthebung ein

Simbabwe: Regierungspartei leitet Mugabes Amtsenthebung ein

Meistgelesene Artikel

Handball-Landesliga: A-Jugend der JH Moln feiert Pflichtsieg

Handball-Landesliga: A-Jugend der JH Moln feiert Pflichtsieg

In Verden: Die Reit-Elite Deutschlands trifft sich

In Verden: Die Reit-Elite Deutschlands trifft sich

Handball A-Jugend: Oytens Führungsspieler Noah Dreyer im Interview

Handball A-Jugend: Oytens Führungsspieler Noah Dreyer im Interview

Mit Primus Verden zum Derby nach Langwedel

Mit Primus Verden zum Derby nach Langwedel

Kommentare