Motorrad-Trial-Talente bleiben aussichtsreich

Cuvenhagener Josch und Joona Wilcke in der Spur

Medaillenfreuden bei Josch (links) und Joona Wilcke.
+
Medaillenfreuden: Josch (links) und Joona Wilcke.

Weiter für Furore sorgen Josch und Joona Wilcke. Die Motorrad-Trial-Talente aus Cluvenhagen kamen bei der Nordcup-Station in Heide in ihren Klassen auf den zweiten Rang. Damit behalten sie die guten Ausgangspositionen.

Cluvenhagen – Sie mischen weiter den Nordcup auf und bleiben somit aussichtsreich im Kampf um den inoffiziellen Titel des Norddeutschen Meisters im Motorrad-Trial: Josch (9) und Joona (6) Wilcke aus Cluvenhagen, die für den MSC Wörpetal e.V. im ADAC starten, schafften bei der dritten Station, dem Event des Heider MC, den Sprung aufs Treppchen – jeweils als Zweitplatzierte.

Josch Wilcke trotz höherer Anforderungen mit nur sechs Fehlerpunkten

„Sie haben die Anforderungen in Heide sehr gut gemeistert“, freute sich Katy Nikolai-Wilcke. Die Mutter der beiden Talente bewertete das Abschneiden umso höher, weil die Veranstalter des Nordcups das Niveau deutlich angezogen haben, nachdem es zuvor einfach zu viele Null-Fehler-Runden gegeben hatte.

Zunächst musste Josch bei den Neulingen in der Roten Spur 3 x 10 Sektionen absolvieren. Durch die Steigerung des Schwierigkeitsgrades kassierte der Neunjährige zwar sechs Fehlerpunkte, durfte sich aber dennoch über den zweiten Platz freuen. Mit Vater Tobias Wilcke wurden aufgrund der erhöhten Anforderungen gleich drei Taktiken für den Kurs ausgetüftelt, wobei Josch erst in der letzten Runde die beste Technik ins Gelände brachte. „Dass bei ihm als einem der Jüngsten die Reifen ziemlich klein sind, hat sich besonders im tieferen Sand gezeigt, weil er dort keinen optimalen Grip hatte“, resümiert Mutter Katy Nikolai-Wilcke.

Spektakulär: Josch Wilcke, hier auf einer Schrägen, wurde in Heide Zweiter.

Noch schwerer taten sich die Bambinis (Gelbe Spur) mit den höheren Anforderungen, viele leisteten sich Hinfaller bei engen Wendungen. Der sechsjährige Joona musste zwar 29 Fehler-Punkte notieren, was jedoch immer noch den zweiten Rang bedeutete.

Bei der vorherigen Veranstaltung des MSC Schleswig, noch beim „üblichen“ Schwierigkeitsgrad, hatte Josch bei den Neulingen mit sechs Fehler-Punkten den möglichen Sieg verschenkt und war auf Platz fünf gelandet. „Eigentlich ein dummer Fehler, weil er in einer Sektion auf den falschen Weg geriet, somit eine Spur kreuzte und rechts statt links an einem Stein vorbeifuhr. Richtig ärgerlich, weil es ansonsten eine super Vorstellung war“, so Nikolai-Wilcke nach den 32 (8 x 4) Sektionen.

Joona Wilcke erntet Lob: „Super gefahren“

Die Mutter weiter: „Aber das gehört zum Sport dazu, so wachsen die Ansprüche nicht zu hoch.“ Es setzte für den Patzer fünf Punkte, ein weiterer kam hinzu, weil Josch an anderer Stelle einmal mit dem Fuß auftippte.

Auch in Schleswig hatte Joona Wilcke bei den Bambinis den zweiten Platz erreicht, nach 24 (4 x 6) Sektionen standen neun Fehlerpunkte zu Buche. „Super gefahren. Von Anfang bis Ende die Konzentration hochgehalten, was ja bei den Kleinen die große Kunst ist“, freute sich Nikolai-Wilcke über die Vorstellung ihres Sprösslings.

Sicher im Gelände: Joona Wilcke kam bei erschwerten Bedingungen in Heide auf Rang zwei.

Der Nordcup-Tross geht jetzt in die Ferien, am 22. August folgt die vierte Station in Preetz. Danach fahren die Motorrad-Trial-Talente in Lüneburg (26. September), bevor dann am 30. Oktober der Endlauf in Schwemmlitz über die Bühne geht.

Von Ulf Von Der Eltz

Das könnte Sie auch interessieren

elona ist da. Ihre lokalen Nachrichten.

Meistgelesene Artikel

Moffat: „Müssen junge Spieler begeistern“

Moffat: „Müssen junge Spieler begeistern“

Moffat: „Müssen junge Spieler begeistern“
Paukenschlag beim TSV Bassen

Paukenschlag beim TSV Bassen

Paukenschlag beim TSV Bassen
Christian Rathjen will Nummer eins werden

Christian Rathjen will Nummer eins werden

Christian Rathjen will Nummer eins werden
Eine Menge Geduld ist gefordert

Eine Menge Geduld ist gefordert

Eine Menge Geduld ist gefordert

Kommentare