Wilcke-Brüder im Motorrad-Trial erfolgreich

Josch und Joona – Sinn fürs Gleichgewicht

Josch Wilcke, Motorrad-Trial-Fahrer aus Cluvenhagen, blickt nach hinten.
+
Ließ alle hinter sich: Josch Wilcke siegte zum Start des Nordcups in Schwemmlitz in der Klasse der Neulinge.

Sie haben im Motorrad-Trial ihre Leidenschaft entdeckt: Josch (9) und Joona (6) Wilcke aus Cluvenhagen absolvierten den Start in den Nordcup erfolgreich, Josch feierte sogar einen Sieg. Beide eint der Sinn für Gleichgewicht und Geschicklichkeit.

Cluvenhagen – Wer den Geschwindigkeitsrausch sucht, ist hier völlig fehl am Platz. Motorrad-Trial kann ihn nicht bieten – hält dafür jedoch viele andere Herausforderungen parat. „Manch einer denkt sofort an Motocross. Aber Motorrad-Trial lebt überhaupt nicht von Tempo, hier sind Geschicklichkeit, Gleichgewicht und volle Kontrolle gefragt“, nennt Katy Nikolai-Wilcke die wesentlichen Merkmale.

Infiziert haben sich mit dieser Disziplin Josch und Joona Wilcke, die Söhne der Cluvenhagenerin. Beim Nord-Cup in Schwemmlitz in der Nähe von Uelzen fuhren die Beiden sogar schon ihre ersten Top-Platzierungen ein.

Josch Wilcke siegt im Schwemmlitz, Joona Wilcke Zweiter

Den Vogel schoss dabei der neunjährige Josch ab, der in der Klasse der Neulinge das Feld der 13 Starter dominierte und den Sprung auf oberste Treppchen schaffte. Da viele Jugendliche dabei waren, ist der Sieg des zu den Jüngsten zählenden Cluvenhageners umso höher zu bewerten. Sein sechsjähriger Bruder Joona wurde im Viererfeld der Bambinis Zweiter. In dieser Klasse für die Einsteiger, die neu dazugenommen wurde, maßen sich nur sechs- und siebenjährige Talente, liegen in Leistung sowie dem Alter dichter beieinander.

Motorrad-Trial gehört in südlichen Ländern wie Spanien und Italien zu den gefragtesten Sportarten, in unserer Republik ist er eher in Süddeutschland weit verbreitet. „Wir leben hier im Kreis Verden praktisch in einer Nische“, weiß die 37-jährige Nikolai-Wilcke. Daher starten die beiden Sprösslinge für den MSC Wörpedorf, der sein Trainingsgelände in Bülstedt-Steinfeld hat.

Geschicklichkeit und Gleichgewichtssinn: Joona Wilcke hat beides schon als Sechsjähriger.

Die Leidenschaft fürs Motorisierte haben sie von Vater Tobias Wilcke (45), der das Duo auch managt, geerbt. Vor drei Jahren hatte der Mitarbeiter des Bremer Mercedes-Werkes Ehefrau und Kinder zum 40-jährigen Bestehen mit in die Hansestadt genommen. Im großen Programm am Tag der offenen Tür wurde auf dem Gelände auch eine Show geboten, in der sich der MSC Wörpedorf vorstellte. „Da sind wir aufmerksam geworden. Die Jungs haben sofort Blut geleckt, wir haben Kontakt zum Verein aufgenommen“, erinnert sich die Mutter.

Am wichtigsten ist, dass man immer hoch konzentriert bleibt. Es geht nicht ums reine Gasgeben, sondern um die Dosierung in den entsprechenden Situationen. Und alles passiert im Stehen auf den Fußrasten.

Mutter Katy Nikolai-Wilcke

Josch bekam sein erstes Trial geschenkt – und fortan wurde im MSC Wörpedorf kräftig trainiert. Regelmäßig nimmt die Familie am Wochenende die Fahrt nach Bülstedt auf sich und stellt sich den Anforderungen. „Am wichtigsten ist, dass man immer hoch konzentriert bleibt. Es geht nicht ums reine Gasgeben, sondern um die Dosierung in den entsprechenden Situationen. Und alles passiert im Stehen auf den Fußrasten“, beschreibt die Sportlehrerin aus Cluvenhagen die Übungen wie Hanghochfahren oder das Lavieren durch einen Parcours, der auch Sprünge auf Felsen beinhaltet. Das Halten des Gleichgewichts sowie die Koordination sind neben der Hochkonzentration und körperlichen Anstrengungen die anspruchsvollen Mosaik-Steinchen.

Stolzer Sieger: Josch Wilcke auf dem Treppchen.

Beim Nordcup, die Veranstaltungsreihe ist einer Norddeutschen Meisterschaft gleichzusetzen, zeigte sich Josch den Anforderungen mehr als gewachsen. Im Parcours, der vorher wie beim Reiten abgegangen wird und 3 x 10 Sektionen umfasst, unterlief dem Neunjährigen lediglich ein Fehler, als er mit dem Fuß den Boden berührte. „Beim Abgehen schaut man sich die Bodenbeschaffenheit an und schätzt ab, wie eng es bei Wendungen werden kann. Äußerst spannend ist es, dann zu sehen, wie die einzelnen Starter sich alles merken können und ausführen“, so Mutter Katy.

Sie war erstmals als „Wasserträgerin“, also Helferin, dabei – musste ebenso einen Helm tragen wie die Fahrer, die zusätzlich noch durch Stiefel und einen Rückenpanzer geschützt sind. Im Wettbewerb geht sie die Sektionen mit, um notfalls einzugreifen, sollte ein Motorrad ausgehen oder den Hang rückwärts runterkippen. Dem Absolvieren der 30 Sektionen ist kein Zeitlimit gesetzt, nur die Reihenfolge der Trials muss eingehalten werden. „Das kann dann über mehrere Stunden dauern. Ob eine Pause eingelegt wird, entscheidet jeder Fahrer selber“, berichtet Katy Nikolai-Wilcke aus dem Regelwerk. Der sechsjährige Joona meisterte 4 x 6 Sektionen.

Mitten im Parcours: Josch Wilcke, Motorrad-Trial-Fahrer aus Cluvenhagen, beendete die 30 Sektionen in Schwemmlitz mit nur einem Fehlerpunkt.

Schon am Wochenende 5./6. Juni macht der Nordcup in Schleswig Station, es folgt vor der Sommerpause noch Heide. Ab August stehen das Heimspiel in Wörpedorf, Lüneburg und abschließend der Endlauf wieder in Schwemmlitz an. Der Gesamtsieger darf sich dann Norddeutscher Meister schimpfen. Ein volles Programm also, nachdem im vergangenen Jahr aufgrund der Coronavirus-Pandemie sämtliche Events ausgefallen waren.

Josch Wilcke träumt von einem DM-Start

Für Josch, der in der sogenannten Roten Spur fährt, und Joona (Gelbe Spur) ist dann Schluss. Erst in der Schwarzen Spur wird um den Deutschen Titel gefahren, dieses Jahr im September in Osnabrück geplant – wenn es die Pandemie erlaubt. Katy Nikolai-Wilcke: „Wir würden gerne als Zuschauer dabei sein, wenn Fans, die beim Nordcup nicht erlaubt sind, dann zugelassen werden sollten.“ Denn zumindest der ehrgeizige Josch („wenn er nicht auf seine Bikes kann, fehlt ihm etwas, er braucht viel Bewegung, Joona ist da gelassener“) träumt davon, selbst mal bei einer DM mitzumischen. Je erfolgreicher er fährt, desto höher rutscht er automatisch in den Klassen. Da scheint der Weg vorgezeichnet – mit Geschicklichkeit und hohem Gleichgewichtssinn statt im Geschwindigkeitsrausch.

Von Ulf Von Der Eltz

Das könnte Sie auch interessieren

elona ist da. Ihre lokalen Nachrichten.

Was bei einem Kaiserschnitt auf Frauen zukommt

Was bei einem Kaiserschnitt auf Frauen zukommt

Meistgelesene Artikel

TV Oyten: Niklas van den Berg will es wissen

TV Oyten: Niklas van den Berg will es wissen

TV Oyten: Niklas van den Berg will es wissen
Dennis Heinemann: Olympia-Traum wird wahr

Dennis Heinemann: Olympia-Traum wird wahr

Dennis Heinemann: Olympia-Traum wird wahr
Verdenerin Jette Dudda: „Stolz auf das WM-Ticket“

Verdenerin Jette Dudda: „Stolz auf das WM-Ticket“

Verdenerin Jette Dudda: „Stolz auf das WM-Ticket“
Gloger und Langreder bleiben am Schlosspark

Gloger und Langreder bleiben am Schlosspark

Gloger und Langreder bleiben am Schlosspark

Kommentare