Joost Windßuß

Windßuß muss Daverden verlassen

+
Joost Windßuß

Daverden - Nach einem Probetraining beim Handball-Verbandsligisten ATSV Habenhausen II war alles klar: Joost Windßuß verabschiedet sich mit sofortiger Wirkung vom Verbandsligabsteiger TSV Daverden und schließt sich den Hanseaten an.

Nötig geworden war der Wechsel, weil ein Akteur der A-Jugend-Bundesliga, in der Windßuß für den HC Bremen aufläuft, ab Verbandsliga sein Seniorenspielrecht wahrnehmen darf. „Allerdings kann ich bei Habenhausen wohl nur wenige Spiele mitwirken“, so der 18-jährige Rechtshänder, dem der Abstieg seines Heimatvereins einen gehörigen Strich durch die Rechnung machte. Nur zu gerne hätte der 201 Zentimeter große Schlaks weiter für Daverden Treffer markiert.

In seinem letzten Jugendjahr wollen Windßuß & Co. in der Bundesliga West oben mitmischen. Und danach? Windßuß: „Also. ich traue mir durchaus zu in der Oberliga oder 3. Liga zu spielen!“

bjl

Das könnte Sie auch interessieren

Von Turnen bis Yoga: Die besten Sportarten für Kinder

Von Turnen bis Yoga: Die besten Sportarten für Kinder

Was quält den Vierbeiner? So arbeiten Hundepsychologen

Was quält den Vierbeiner? So arbeiten Hundepsychologen

Weihnachtsmarkt in Nienburg eröffnet

Weihnachtsmarkt in Nienburg eröffnet

IAEA-Chef verteidigt Atomdeal mit dem Iran

IAEA-Chef verteidigt Atomdeal mit dem Iran

Meistgelesene Artikel

Badens Drittliga-Volleyballer erwarten Sonntag Hörde

Badens Drittliga-Volleyballer erwarten Sonntag Hörde

MTV Langwedel: Carstensen löst WM-Ticket

MTV Langwedel: Carstensen löst WM-Ticket

TSV Ottersberg nimmt am Sonntag verdienten Punkt aus Uelzen mit

TSV Ottersberg nimmt am Sonntag verdienten Punkt aus Uelzen mit

TV Oyten Vampires erkämpfen sich verdienten Punkt in Jörl

TV Oyten Vampires erkämpfen sich verdienten Punkt in Jörl

Kommentare