Oytens Altherren-Fußballer fertigen TSV Dauelsen ganz locker ab

Jörg Rogas langt dreimal zu – 6:1

Jörg Rogas

Verden- Der TSV Bassen steht nach dem 3:2-Erfolg in Ottersberg an der Tabellenspitze der Fußball-Altherrenklasse (Ü32). Durch ein überraschendes 3:1 gegen Titelfavorit Etelsen bleibt die SG Dörverden weiter oben dran.

SG Thedinghausen – TSV Bierden 1:1 (0:0). Erst in der Schlussphase sollten die Tore fallen. Nach dem 1:0 durch Torsten Marek gelang Boyd Papprott mit dem Abpfiff der Ausgleich.

TSV Dauelsen – TV Oyten 1:6 (1:2). Die Platzherren gingen durch Thorsten Wehrs in Führung, gerieten kurz vor dem Wechsel durch einen Doppelschlag von Jörg Rogas in Rückstand. In Abschnitt zwei dominierten dann weiter die Gäste. Gabel Mamadov, Christian Hanschen sowie Christian Töbelmann und erneut Rogas schraubten das Ergebnis in die Höhe.

SG Dörverden – TSV Etelsen 3:1 (0:0). Für eine Überraschung sorgte die Heimelf, die durch Mathias Apholz (2) und Andreas Badenhop glücklich mit 3:0 vorne lag. Der Anschlusstreffer von Andre Koopmann reichte nicht mehr für eine Wende.

SG Ottersberg – TSV Bassen 2:3 (1:3). Mit einem Doppelpack brachte Pierre Granig den Tabellenführer in Front, ehe Moritz Becker die SG wieder heran brachte. Mit dem 3:1 sorgte Felix Seifarth für die Vorentscheidung. Christoph Wutzke unterlief anschließend noch ein Eigentor.  

bog

Unfall mit Milchlaster: Fahrerin aus Stuhr schwer verletzt

Unfall mit Milchlaster: Fahrerin aus Stuhr schwer verletzt

Mazedoniens Krise mündet in Gewalt

Mazedoniens Krise mündet in Gewalt

Drei Optionen für ein Orientierungsjahr

Drei Optionen für ein Orientierungsjahr

Rotenburger Feuerwehr übt Menschenrettung und Brandbekämpfung

Rotenburger Feuerwehr übt Menschenrettung und Brandbekämpfung

Meistgelesene Artikel

„Das Finale ist der Höhepunkt der Saison“

„Das Finale ist der Höhepunkt der Saison“

Muzzicatos Planungen laufen

Muzzicatos Planungen laufen

1:2 – Kai Schumacher der FSV-Albtraum

1:2 – Kai Schumacher der FSV-Albtraum

Holtum: Heike Wahlers greift wieder voll an

Holtum: Heike Wahlers greift wieder voll an

Kommentare