Oytens Altherren-Fußballer fertigen TSV Dauelsen ganz locker ab

Jörg Rogas langt dreimal zu – 6:1

Jörg Rogas

Verden- Der TSV Bassen steht nach dem 3:2-Erfolg in Ottersberg an der Tabellenspitze der Fußball-Altherrenklasse (Ü32). Durch ein überraschendes 3:1 gegen Titelfavorit Etelsen bleibt die SG Dörverden weiter oben dran.

SG Thedinghausen – TSV Bierden 1:1 (0:0). Erst in der Schlussphase sollten die Tore fallen. Nach dem 1:0 durch Torsten Marek gelang Boyd Papprott mit dem Abpfiff der Ausgleich.

TSV Dauelsen – TV Oyten 1:6 (1:2). Die Platzherren gingen durch Thorsten Wehrs in Führung, gerieten kurz vor dem Wechsel durch einen Doppelschlag von Jörg Rogas in Rückstand. In Abschnitt zwei dominierten dann weiter die Gäste. Gabel Mamadov, Christian Hanschen sowie Christian Töbelmann und erneut Rogas schraubten das Ergebnis in die Höhe.

SG Dörverden – TSV Etelsen 3:1 (0:0). Für eine Überraschung sorgte die Heimelf, die durch Mathias Apholz (2) und Andreas Badenhop glücklich mit 3:0 vorne lag. Der Anschlusstreffer von Andre Koopmann reichte nicht mehr für eine Wende.

SG Ottersberg – TSV Bassen 2:3 (1:3). Mit einem Doppelpack brachte Pierre Granig den Tabellenführer in Front, ehe Moritz Becker die SG wieder heran brachte. Mit dem 3:1 sorgte Felix Seifarth für die Vorentscheidung. Christoph Wutzke unterlief anschließend noch ein Eigentor.  

bog

Team Trump: Das Kabinett des künftigen US-Präsidenten

Team Trump: Das Kabinett des künftigen US-Präsidenten

Grande Dame des Liberalismus: Hildegard Hamm-Brücher ist tot

Grande Dame des Liberalismus: Hildegard Hamm-Brücher ist tot

Weihnachtskonzert des Rotenburger Ratsgymnasiums

Weihnachtskonzert des Rotenburger Ratsgymnasiums

Verden: Tanz macht Schule 

Verden: Tanz macht Schule 

Meistgelesene Artikel

SG – Naumann übernimmt

SG – Naumann übernimmt

Das Aus: SG und Aevermann trennen sich

Das Aus: SG und Aevermann trennen sich

Kato Tavan – jetzt wird er ein Verdener

Kato Tavan – jetzt wird er ein Verdener

Muzzicato: „Natürlich muss auch ich mich hinterfragen“

Muzzicato: „Natürlich muss auch ich mich hinterfragen“

Kommentare