Blasy-Elf schlägt im Kreisliga-Spiel des Tages TSV Dörverden verdient mit 3:0

Jetzt geht wieder was für den TSV Uesen

Uesens Denis Schymiczek zieht ab, verfehlt aber hier knapp sein Ziel. - Foto: Seesko

Uesen - Von Dietmar Seesko. Stefan Blasy und sein TSV Uesen sind wieder im Rennen um den Relegationsplatz der Fußball-Kreisliga dabei. Glatt mit 3:0 (2:0) besiegte Uesen im Top-Spiel den Tabellenzweiten TSV Dörverden. Dabei bot Denis Schymiczek, obwohl er keinen Treffer erzielte, ein ganz überragendes Spiel ab. Uesens Keeper Nils Kutsch hielt, trotz Verletzung, bis zum Ende durch. Drei Punkte Rückstand auf Dörverden, zwei auf den SVV Hülsen: Da geht doch noch was für den TSV Uesen.

Im Spiel selbst begann Dörverden, Spielertrainer Nils Pohlner saß während der gesamten Spielzeit auf der Bank, ganz stark. Hatte etwas Pech, als Andreas Appelhans im Ueser Strafraum von seinem Gegenspieler touchiert wurde. Die Pfeife von Schiri Jürgen Schönhoff (Achim) blieb aber stumm. Im Laufe des Spiel wurde Uesen in seinen Aktionen immer sicherer und effektiver. Pech hatte Bastian Aukamp, dessen Schuss von Torwart Simon Bogutzky zur Ecke abgewehrt wurde (12.). Dann war es aber soweit. Denis Schymiczek legte mit der Brunst glänzend für Aukamp auf. Der drosch den Ball zum 1:0 (19.) ins linke untere Toreck – unhaltbar. Die Folge waren wütende Angriffe des Gastes. Allerdings ohne Fortune. So hätte Dennis Neumann den Ausgleich erzielen müssen (27.). Im Reflex rettete Uesens Keeper Nils Kutsch.

Überhaupt Kutsch. Mit glänzenden Paraden hielt er Uesens Dreier in letzter Konsequenz fest.. Mitten in Dörverdens Angriffe das 2:0 (34.). Ferhat Gören ging im Strafraum Bastian Aukamp an, Schiri Schönhoff zögerte keine Sekunde und gab den Foulelfmeter. Den hämmerte Sebastian Wesseler hoch und unhaltbar in die Mitte des Tores.

Nach dem Seitenwechsel kam Dörverden noch einmal. Hatte Pech, als Dennis Neumann freistehend und kurz vor dem Abpfiff mit Flugkopfball (55./87.) das Ziel verfehlte. Mit dem 3:0 (65.) machte Hakan Kahraman mit einer Kopfballverlängerung nach Eckball von Wesseler alles klar. „Unser Sieg war etwas zu hoch, aber verdient. Denis Schymiczek hat heute für drei geackert“, war Stefab Blasy natürlich mit dem Auftritt seiner Mannschaft zufrieden. „Zuerst verloren – danach noch kalte Duschen. Ein gebrauchter Sonntag für uns“, war Gästecoach Nils Pohlner in doppelter Hinsicht sauer.

TSV Uesen: Kutsch - Becker, David Schymiczek, Wesseler, Denis Schymiczek, Aukamp, Kahraman, D´Agostino, Schlegel, Kohler, Cordes, Lücking, Tepilton, Schröder.

TSV Dörverden: Bogutzky - Stamikow, Rosebrock, Meineke, Neumann, Appelhans, Gören, Schünemann, Möckel, Kaya, Paloshi, Felker, Cordes, Rosebrock.

Das könnte Sie auch interessieren

Intensives Training am Donnerstag

Intensives Training am Donnerstag

„Tag der Menschen mit Behinderungen“ auf dem Freimarkt

„Tag der Menschen mit Behinderungen“ auf dem Freimarkt

Nachgefragt: Das sind die beliebtesten Gewinne auf dem Freimarkt 

Nachgefragt: Das sind die beliebtesten Gewinne auf dem Freimarkt 

Diese Gewinne liegen beim Freimarkt voll im Trend

Diese Gewinne liegen beim Freimarkt voll im Trend

Meistgelesene Artikel

Handball-Bundesligist TV Oyten erwartet SC Magdeburg

Handball-Bundesligist TV Oyten erwartet SC Magdeburg

FSV Langwedel-Völkersen tritt beim TuS Zeven an

FSV Langwedel-Völkersen tritt beim TuS Zeven an

TSV Etelsen will Aufholjagd mit Sieg gegen Ahlerstedt beginnen

TSV Etelsen will Aufholjagd mit Sieg gegen Ahlerstedt beginnen

Auf Badens Drittliga-Volleyballer wartet eine Herkules-Aufgabe

Auf Badens Drittliga-Volleyballer wartet eine Herkules-Aufgabe

Kommentare