Oyten II: Rumpfteam in Wilhelmshaven stark

Jens Haase lobt trotz des 32:35

Susanne Tauke

Oyten - Nach fünf Spielen ohne Niederlage verlor der TV Oyten II in der Handball-Oberliga der Frauen zum Abschluss beim Vierten HSG Wilhelmshaven 32:35 (15:19). Trainer Jens Haase war trotz der Niederlage zufrieden mit dem Auftreten seines Teams: „Obwohl wir nur sieben Feldspielerinnen hatten, hat die Mannschaft noch einmal tollen Handball geboten und ist 60 Minuten sehr beherzt aufgetreten“, lobte der Oytener Coach sein Team.

Angetrieben von der zehnfachen Torschützen Susanne Tauke hielt der TV Oyten II vor allen Dingen in der ersten Halbzeit sehr gut mit, so dass es nach 20 Minuten 12:12-Unentschieden stand. Bis zur Halbzeit konnte die HSG Wilhelmshaven aber mit drei Toren (16:13) in Führung gehen.

Im zweiten Spielabschnitt zerrissen sich die Oytener Spielerinnen regelrecht, doch wurde der Druck der mit voller Bank agierenden Gastgeberinnen mit der Zeit immer größrer. Folge davon war, dass die HSG Wilhelmshaven auf 29:23 davon zog. Es spricht für die Moral der Gäste, dass sie auch nach diesem Rückstand nicht aufsteckten und am Ende nur mit drei Toren (32:35) bei dem starken Tabellenvierten unterlagen. Damit schloss der TV Oyten II die Saison mit Tabellenplatz zehn ab und schaffte am Ende locker den angepeilten Klassenerhalt.

Tore für TV Oyten II: Tauke (10/4), Schnaars (6/1), Lange (6), Otten (5), Siemers (3), Moll (1), Stoffel (1). 

jho

Das könnte Sie auch interessieren

US-Bundesregierung im Zwangsstillstand

US-Bundesregierung im Zwangsstillstand

Bilder: Abfahrer Dreßen stellt die Ski-Welt in Kitzbühel auf den Kopf

Bilder: Abfahrer Dreßen stellt die Ski-Welt in Kitzbühel auf den Kopf

Fotostrecke: Abschlusstraining vor dem Bayern-Spiel

Fotostrecke: Abschlusstraining vor dem Bayern-Spiel

Das sind die 99 beliebtesten Strände der ganzen Welt

Das sind die 99 beliebtesten Strände der ganzen Welt

Meistgelesene Artikel

TSV Achim: Jens Dreyer geht mit einem faden Beigeschmack

TSV Achim: Jens Dreyer geht mit einem faden Beigeschmack

Schulwitz erleidet Platzwunde und Gehirnerschütterung im FC-Test

Schulwitz erleidet Platzwunde und Gehirnerschütterung im FC-Test

JFK-Cup: Gladbacher „Fohlen“ galoppieren „Wölfen“ davon

JFK-Cup: Gladbacher „Fohlen“ galoppieren „Wölfen“ davon

Dritter Winterneuzugang für Fußball-Kreisligist SV Hönisch

Dritter Winterneuzugang für Fußball-Kreisligist SV Hönisch

Kommentare