Vierfacher Torschütze beim Fischerhuder Kantersieg in Langwedel / Hönisch eiskalt

Jannis Krenz lässt es krachen – 8:1

Etelsens Malte Wiechers bekommt den Ball nicht an Bassens Sebastian Wrede (rechts) vorbei. Foto: Hägermann

Verden – Durch einen 8:1-Kantersieg beim FSV Langwedel-Völkersen II untermauerte der TSV Fischerhude-Quelkhorn eindrucksvoll seine Ambitionen und ist auch nach dem dritten Spieltag in der Fußball-Kreisliga noch ohne Punktverlust.

FSV Langwedel-Völkersen II - TSV Fischerhude-Quelkhorn 1:8 (1:2). Noch in der ersten Halbzeit hatte nichts auf das spätere Schützenfest hingedeutet. Zwar hatte Jan Schröder die Gäste früh mit 1:0 (8.) in Führung gebracht, doch Claudio Pisu konterte mit dem 1:1 (20.). Kapitän Sven Cordes besorgte noch vor der Pause das 1:2 (40.). In der zweiten Halbzeit spielten dann nur noch die Gäste. Der überragende Jannis Krenz traf gleich viermal (56./60./75./89.). Für die weiteren Treffer zum 8:1-Endstand zeichneten die eingewechselten Kassim Diallo (64.) und Carl-Philipp Schmidt (68.) verantwortlich.

TSV Otterstedt - SV Hönisch 0:3 (0:0). Dank einer guten Chancenverwertung sicherten sich die Gäste die drei Punkte in Otterstedt. „Dabei hatten wir gerade in der ersten Halbzeit die besseren Chancen“, haderte Otterstedts Claas Bahrenburg. Hönisch dagegen konterte eiskalt. Mit einer überragenden Einzelaktion erzielte Tugay Dugru das 0:1 (51.). Jannik von-Hollen aus dem Gewühl (57.) und Felix Hellwinkel, der sich im 1:1-Duell gegen Otterstedts Torhüter behauptete (76.), sorgten für das 3:0. Die Gastgeber ließen zwar die Köpfe nicht hängen, doch ein Treffer wollte nicht mehr gelingen. Lediglich Siwan Bezek kassierte wegen Meckerns (85.) noch die Ampelkarte.

TV Oyten II - FC Verden 04 II 1:6 (0:3). Am Ende einer souveränen Leistung stand für die Verdener Landesliga-Reserve der erste Saisonsieg. Bereits zur Pause hatte die favorisierten Gäste ein 3:0 vorgelegt. Mit Beginn der zweiten Hälfte präsentierte sich der TVO in den ersten 20 Minuten zwar stark verbessert und verkürzte durch Mario Sonntag auf 1:3 (67.), doch danach übernahmen die Verdener wieder das Kommando. Zur Pause hieß es nach Treffern von Finn Austermann (14./44.) sowie Air Gocllari (39.) 3:0. Und nach dem Oytener Anschlusstreffer sorgte Achmed Turgay mit einem lupenreinen Hattrick (81./87./88.) für den 6:1-Endstand.

TB Uphusen II - TSV Thedinghausen 0:2 (0:1). Laut Uphusens Co-Trainer Mirko Kappmeyer hätte das Spiel eigentlich keinen Sieger verdient gehabt. Trotzdem nahmen die Gäste aus Thedinghausen beim 2:0 (1:0) die drei Punkte mit nach Hause. Jannik Gudegast hätte die Gastgeber in Führung bringen müssen, doch er scheiterte an Thedinghausens Torhüter Claas Möller. Fast im Gegenzug bekamen die Gäste wegen eines unnötigen Handspiels von Noah Wagner einen Freistoß geschenkt, den Torben Lange eiskalt versenkte – 0:1 (20.). Die besser werdenden Gastgeber schafften es nicht, sich richtig gute Tormöglichkeiten zu erarbeiten und kassierten nach einem Foul von Joseph Airich in der Schlussphase noch einen Foulelfmeter. Den verwandelte Jan-Dirk Oelfke gewohnt sicher zum 2:0-Endstand (89.).

TSV Etelsen II - TSV Bassen I 1:4 (0:2). „Auch wenn da ein paar unglückliche Entscheidungen dabei waren, geht die Niederlage in Ordnung. Wir sind einfach nicht richtig in die Zweikämpfe gekommen“, zeigte sich Etelsens Trainer Cord Clausen als fairer Verlierer. Für die Bassener Führung zeichnete Sebastian Wrede verantwortlich, als er einen Freistoß aus 25 Metern unhaltbar in den Knick zirkelte. Kurz vor der Pause (45.) erhöhte Maximilian Behrens nach einem Konter auf 2:0 (45.). Im zweiten Durchgang war dann noch zweimal Yannick Hansen zur Stelle. Zunächst wurde sein Freistoß unhaltbar abgefälscht (64.), ehe er per Kopf traf (76.). Beide Freistöße hätte es laut Clausen aber nicht geben dürfen. Das 1:4 von Robin Twietmeyer (90.) war dann letztlich nur noch Ergebniskosmetik.  bdr

Das könnte Sie auch interessieren

elona ist da. Ihre lokalen Nachrichten.

Immer in Verbindung für Komfort und Sicherheit

Immer in Verbindung für Komfort und Sicherheit

Welches Tier darf ich im Garten begraben?

Welches Tier darf ich im Garten begraben?

Dämpfer gegen Arsenal: Eintracht verliert zum Europa-Auftakt

Dämpfer gegen Arsenal: Eintracht verliert zum Europa-Auftakt

619. Großmarkt Diepholz - die Eröffnung am Donnerstag

619. Großmarkt Diepholz - die Eröffnung am Donnerstag

Meistgelesene Artikel

Krüger: Nach dem Premieren-Tor liegt er auf Eis

Krüger: Nach dem Premieren-Tor liegt er auf Eis

Erster Saisonsieg, aber Jonah Klimach geht

Erster Saisonsieg, aber Jonah Klimach geht

Guter Beginn zahlt sich nicht aus – 22:29

Guter Beginn zahlt sich nicht aus – 22:29

Emrullah Gülalan sorgt für Begeisterung am Schlosspark

Emrullah Gülalan sorgt für Begeisterung am Schlosspark

Kommentare