Oytens weibliche A-Jugend unterliegt dem VfL

Jana Kokot spricht trotz des 23:29 ein Lob aus

Trug sieben Treffer bei: Martina Bilic (am Ball) musste sich mit Oytens A-Jugend aber 23:29 geschlagen geben. - Foto: Hägermann

Oyten - Auch im siebten von zehn Spielen in der Handball-Oberliga konnte die weibliche A-Jugend des TV Oyten keine Pluspunkte erspielen und bleibt nach der 23:29- Heimniederlage gegen den Tabellenzweiten VfL Oldenburg weiter auf dem letzten Platz. Wieder konnte Trainerin Jana Kokot nur auf eine dünne Personaldecke zurück greifen.

Den besseren Start hatten die Gäste, die schnell auf 7:0 wegzogen, ehe Oyten zum ersten Mal traf. Erst jetzt kamen die Gastgeberinnen besser ins Spiel, konnten nach sechs Toren in Folge auf 9:12 verkürzen und glichen zur Pause zum 15:15 aus. Der Gleichstand hatte dann noch bis zum 21:21 Bestand.

Erst in der Schlussphase machten sich der Kräfteverschleiß und die mangelnden Wechselmöglichkeiten bemerkbar, so dass Oldenburg noch auf sechs Tore wegziehen konnte. Von Jana Kokot erhielt die Mannschaft dennoch ein Lob: „Sie hat gut dagegen gehalten und sich nach dem schwachen Beginn toll gesteigert.“

Tore: Martina Bilic (7), Jasmin Johannesmann (6/3), Jahne Wendt (3), Lea Bertram (2), Viktoria Otten (1), Michelle Engelhardt (1), Annika Hübner (1), Janina Heine (1). - bos

Nach dem Bundesliga-Aufstieg: Heldt plant das neue 96-Team

Nach dem Bundesliga-Aufstieg: Heldt plant das neue 96-Team

Familientag beim TV-Jubiläum

Familientag beim TV-Jubiläum

Feuerwehr-Wettkämpfe in Rechtern

Feuerwehr-Wettkämpfe in Rechtern

Gefahrgut-Unfall auf der Autobahn 1

Gefahrgut-Unfall auf der Autobahn 1

Meistgelesene Artikel

Rost sieht Siegesritt von Ross

Rost sieht Siegesritt von Ross

3:2 – TB Uphusen feiert Oberliga-Klassenerhalt

3:2 – TB Uphusen feiert Oberliga-Klassenerhalt

Daniel Throl bleibt FSV treu

Daniel Throl bleibt FSV treu

Viktor Heidt: „Etelsen der richtige Schritt für mich“

Viktor Heidt: „Etelsen der richtige Schritt für mich“

Kommentare