Gestern im Finale gegen Bassen 2:1-Siegtor erzielt / Riede schießt SVB ab – 7:1

Jäger lässt Etelsen jubeln

Baden - Von Frank von StadenDer TSV Etelsen sicherte sich gestern Abend die 150 Euro Siegprämie bei der Badener Sportwoche. Im Finale bezwang er den TSV Bassen nach 0:1-Rückstand noch mit 2:1. Das Siegtor erzielte Max Jäger Sekunden vor dem Abpfiff per Freistoß. Im kleinen Finale ließ der MTV Riede dem gastgebenden SV Baden keine Chance beim 7:1.

Lange Zeit sah es gestern danach aus, als sollte der TSV Bassen das Turnier gewinnen. Zwar verbuchten die Etelser mehr Torchancen, ließen diese aber doch fahrlässig verstreichen. Zweimal verfehlte dabei der auffälligste Akteur auf dem Feld, Max Jäger (15./20.), das Ziel. Wenig später scheiterte auch Andre Mantai freistehend am starken Bassener Keeper Andre Schwarmann, der im zweiten Abschnitt durch Rückkehrer Christian Rathjen ersetzt wurde (30.). Spielerisch allerdings zeigten sich beide Teams auf einem ordentlichen Niveau, auch wenn die hohen Temperaturen das Tempo doch überschaubar hielten. Im zweiten Abschnitt wurden die Bassener dann immer frecher, attackierten den klassenhöheren Landesligisten immer früher und zeigten einige Male ansehnliches Kurzpassspiel. So war dann auch die Führung durch Neuzugang Florian Thiel aus spitzem Winkel nicht unverdient (65.). Die hatte bis zur 87. Minute bestand, ehe Abwehr-Chef Dennis Wiedekamp ein Schnitzer unterlief, das Leder an Thomas Schuldeis verlor und dieser sich bei einem Rettungsversuch von Mark Moffat clever fallen ließ – Strafstoß. Den verwandelte Davut Kilinc eiskalt (88.). Und nur zwei Minuten später düpierte dann Jäger Keeper Rathjen mit einem FreistoßSchlenzer ins kurze Eck.

Weniger aufregend ging es da in den 90 Minuten zuvor zur Sache. Zwar ging der SVB durch Mustafa Göck früh in Führung (1.), doch spätestens nach 30 Minuten hatten die Rieder alles im Griff, ging den Hausherren regelrecht die Puste aus. So hatte der Bezirksligist leichtes Spiel. Ein Eigentor von Dennis Oldenborg (33.) führte zum Ausgleich, noch vor der Pause trafen zweimal Hagen Röpke und Nico Zumbruch zum 4:1 für Riede. Das muntere Scheibenschießen ging im zweiten Abschnitt weiter. Dabei zeigte sich Röpke dreimal treffsicher. „Die Kondition ist jetzt da, nun folgt der Feinschliff“, so Riedes Bastian Stein.

Das könnte Sie auch interessieren

Ägyptische Assassinen und Prinzessinnen retten mit Mario

Ägyptische Assassinen und Prinzessinnen retten mit Mario

Hommage an Farbe: Yves Saint Laurent-Museum in Marrakesch

Hommage an Farbe: Yves Saint Laurent-Museum in Marrakesch

Im Himmelbett am Wasserloch: Luxussafaris in der Savanne

Im Himmelbett am Wasserloch: Luxussafaris in der Savanne

Tag der offenen Tür im Kindergarten Haendorf

Tag der offenen Tür im Kindergarten Haendorf

Meistgelesene Artikel

Squash-Oberligist SC Achim-Baden holt fünf Punkte

Squash-Oberligist SC Achim-Baden holt fünf Punkte

Radpolo: Etelsens Anika Müller und Viola Waschwill Favorit

Radpolo: Etelsens Anika Müller und Viola Waschwill Favorit

Verdener Kreisauswahl kassiert beim Sichtungsturnier drei Niederlagen

Verdener Kreisauswahl kassiert beim Sichtungsturnier drei Niederlagen

TV Oyten Vampires erwarten Harrislee

TV Oyten Vampires erwarten Harrislee

Kommentare