1. Startseite
  2. Sport
  3. Lokalsport
  4. Kreis Verden

Jack O Donohue weiter in Topform

Erstellt:

Kommentare

Ole Winkelmann belegte auf der Stute Debbie Doloris nach einem fehlerfreien Ritt den zweiten Platz.
Ole Winkelmann belegte auf der Stute Debbie Doloris nach einem fehlerfreien Ritt den zweiten Platz. © Wächter

Verden – Auch beim Turnier des RV Zeven überzeugten die Reiter aus dem Kreis Verden mit einigen Siegen und guten Ergebnissen. Besonders erfolgreich waren abermals Jack O Donohue und Alexa Stais. Aber auch der junge Ole Winkelmann präsentierte sich in Topform.

Springreiter des RV Aller-Weser triumphiert doppelt beim Turnier in Zeven

Direkt am ersten Wettkampftag sicherte sich Jack O Donohue den Sieg in der ersten Abteilung einer Springpferdeprüfung der Klasse A**. Für seine Vorstellung mit der fünfjährigen Westfalen Stute Congratulation’s Pezi (Congress x MV Lord Pezi) erhielt der Ire, der für den RV Aller-Weser startet, eine Wertnote von 8,40. Mit seinem zweiten Pferd, der Hannoveraner Stute Chanaika er außerdem Platz vier. Im Sattel von Congratulation’s Pezi schnappte sich Jack O Donohue dann auch den Sieg in der darauffolgenden Springpferdeprüfung der Klasse L. Dieses Mal erhielt das Duo sogar eine 8,60. Den ersten Turniertag beendeten Alexa Stais und Jack O Donohue, die beide in Thedinghausen am Stall von Markus und Meredith Michaels-Beerbaum tätig sind, mit einem Doppelsieg in der Springpferdeprüfung der Klasse M*. Alexa Stais setzte sich mit dem sechsjährigen Oldenburger Wallach Conthindo (Conthinder x MV Vivant van de Heffinck) gegen Jack O Donohue und Cavallo durch. Mit ihrem zweiten Pferd Josy, einer Holsteiner Stute von Toulon, wurde Alexa Stais zudem vierte.

Ole Winkelmann verpasst nur knapp den Sieg

Am letzten Turniertag verpasste Ole Winkelmann den Sieg in einem Springen mit steigenden Anforderungen der Klasse L nur ganz knapp. Im Sattel seiner siebenjährigen Hannoveraner Stute Debbie Doloris (Diacontinus x MV Duros) wurde er nach einem fehlerlosen Ritt zweiter. Im abschließenden M*-Springen belegte Alexa Stais mit dem siebenjährigen Holsteiner Wallach Bayado (Baracuda x MV Cayado) Platz fünf. Der Höhepunkt des Turniers war das Springen der Klasse S* mit Siegerrunde. Auf diesem hohen Niveau konnte sich die für Zypern startende Reiterin mit dem neunjährigen Wallach I’m Blue über Platz sechs freuen.

Brianne Beerbaum zeigte bei ihrem ersten Auftritt nach ihrem Aufenthalt in den USA mit dem 15-jährigen Holsteiner Wallach Carlucci (Calido x MV Accord) mit einem zweiten Platz in einem A*-Stilspringen direkt eine starke Leistung. Greta Deckert holte mit Sarasani für den RV Aller-Weser außerdem einen fünften Platz im Stilspringen der Klasse A*. Elke Meyer (RG Berkelsmoor) wurde im L-Springen mit dem Wallach Careful dritte.

Auch interessant

Kommentare