1. Startseite
  2. Sport
  3. Lokalsport
  4. Kreis Verden

Jack O Donohue läutet den Siegesreigen der Kreisreiter ein

Erstellt: Aktualisiert:

Kommentare

Tim Köhler wurde auf Cubidoo in der Springpferdeprüfung Kl. M* Dritter. Archivfoto: Wächter
Tim Köhler wurde auf Cubidoo in der Springpferdeprüfung Kl. M* Dritter. Archivfoto: Wächter © -

Verden – Zum Auftakt des zweitägigen Springturniers mit Prüfungen bis zur Klasse M** in Verden gab es einige Heimsiege der Cracks aus dem Kreis. So ging das L-Springen an Melina Hasenklever und ihre Stute Chlo’e. Direkt zum Auftakt schnappte sich Jack O Donohue den ersten Heimsieg des Turniers.

Der Ire vom RV Aller-Weser siegte mit der fünfjährigen Hannoveraner Stute Chanaika (Chacoon Blue x MV Conthargos) in der zweiten Abteilung einer Springpferdeprüfung der Klasse A* mit einer Wertnote von 8,30.

In der ersten Abteilung belegte Vereinskollegin Nadine Wahlers mit dem fünfjährigen Oldenburger Hengst Voyager Rang fünf. Diese Platzierung teilte sie sich mit Stephan Dubsky (RV Aller-Weser) und der Hannoveraner Stute Faye sowie mit Sissy Mercedes Castedello (RV Aller-Weser) und der Holsteiner Stute Candraja (alle 7,70).

Nadine Wahlers gewinnt Springpferdeprüfung Klasse A**

Auch danach gab es einen Sieg für den RV Aller-Weser. In der Springpferdeprüfung der Klasse A** setzte sich Nadine Wahlers im Sattel der fünfjährigen Hannoveraner Stute Orlanda Mia (Orlando x MV Calato) mit einer Wertnote von 8,60 in der ersten Abteilung durch. Nur knapp hinter ihr belegte Alejandro Jose de Andres Pozo (RV Aller-Weser) mit dem ebenfalls fünfjährigen Niederländischen Warmblut Montevideo Platz drei. Stephan Dubsky und Fay wurden erneut Fünfte. In der zweiten Abteilung belegte Alexa Stais mit der Holsteiner Stute Josy Platz vier. Stephan Dubsky teilte sich diesen Platz mit der für Zypern startenden Reiterin. Er wurde mit dem Hannoveraner Hengst Porto Christo ebenfalls Vierter.

Der nächste Sieg für den RV Aller-Weser ließ nicht lange auf sich warten, denn Isalie Baumgart gewann das A**-Springen mit dem 18-jährigen Deutschen Reitpferd Leopold (Laudatio x MV Nevado). Das Duo war dabei sogar rund fünf Sekunden schneller als die Zweitplatzierten. In der zweiten Abteilung sicherte sich zudem noch Lena Traichel vom RC Hagen-Grinden mit dem Trakehner Wallach Feuertanz Platz fünf.

Melina Hasenklever in L-Springen an der Spitze

Das L-Springen ging an Melina Hasenklever, die gemeinsam mit ihrer achtjährigen Oldenburger Stute Chlo’e (Cinsey x MV Verdi) den Sieg in der ersten Abteilung für den Verdener Schleppjagd-RV mit rund zwei Sekunden Vorsprung schnappen konnte. Isalie Baumgart wurde mit Hamburg achte. Das Highlight des ersten Turniertages war das abschließende M*-Springen. Es siegte Celine Beekhuis (TG Bad Zwischenahn) mit dem neunjährigen Hannoveraner Wallach Gadi (Gem of India x MV Acadius).

In der Springpferdeprüfung der Klasse L belegten zudem noch Alexa Stais und der sechsjährige Oldenburger Wallach Conthindo (Conthindo x MV Vivant van de Heffinck) mit einer Wertnote von 8,30 Platz zwei der ersten Abteilung und mit Josy schnappte sie sich schließlich mit einer Wertnote von 8,40 Platz zwei der zweiten Abteilung. Dort wurden Nadine Wahlers und Orlanda Mia Dritte und, ebenso wie Jack Donohue und Quiwi Royale. Beide erhielten eine Wertung von 8,20.

In der darauffolgenden Springpferdeprüfung der Klasse M* konnte sich Tim Köhler mit seinem fünfjährigen Westfalen Wallach Cubidoo (Cornet Obolensky x MV Cavalier) Platz drei schnappen. Das Paar vom RV Thedinghausen erhielt eine Wertnote von 8,40. Das Besondere: Cubidoo war der beste Fünfjährige, sowohl die Siegerin als auch die zweitplatzierte Stute waren bereits sechs Jahre alt. Knapp hinter Tim Köhler belegte Alexa Stais mit Conthindo Platz vier.  kk

Auch interessant

Kommentare