Ines Röder kehrt zum TVO zurück

+
Ines Röder

Oyten - Die routinierte Kreisläuferin Ines Röder ist das nächste bekannte Gesicht auf der Liste der Neuzugänge bei Handball-Landesligist TV Oyten III. Im Team von Trainerin Andrea Brock trifft die in Bremen wohnende „Rödi“ auf alte Mitspielerinnen wie Andrea Kruse, Isabel Schacht oder Meike Gerster, die einst für den TVO in der 2. Liga an den Start gingen. Noch heute klebt an einigen Wagen der Ehemaligen der Aufkleber „Two Liga“.

Ines Röder, die nach ihrer Oytener Zeit öfter unterklassig in Bremen spielte, kehrt nach gut sechs Jahren zurück. „Meine Liebe zu diesem Verein bewog mich zum Wechsel“, erzählt Röder, die von der SG Bremen-Ost II zum Titelaspiranten kommt. Für Brock ist die Verpflichtung ein Glücksfall: „Ines ist eine Spielerin, die gut reinpasst, denn sie verfügt am Kreis über große Routine und benötigt wenig Zeit der Eingewöhnung.“ Außerdem präsentiert sich Röder im Defensivverbund als ausgesprochen abgezockt. · bjl

BVB-Nachwuchs siegt im Elfmeterschießen gegen den FC Bayern

BVB-Nachwuchs siegt im Elfmeterschießen gegen den FC Bayern

Nach dem Bundesliga-Aufstieg: Heldt plant das neue 96-Team

Nach dem Bundesliga-Aufstieg: Heldt plant das neue 96-Team

Familientag beim TV-Jubiläum

Familientag beim TV-Jubiläum

Feuerwehr-Wettkämpfe in Rechtern

Feuerwehr-Wettkämpfe in Rechtern

Meistgelesene Artikel

Rost sieht Siegesritt von Ross

Rost sieht Siegesritt von Ross

TSV Etelsen angelt sich Jan-Luca Lange

TSV Etelsen angelt sich Jan-Luca Lange

SVV Hülsen: Meister-Coach Ziad Leilo macht weiter

SVV Hülsen: Meister-Coach Ziad Leilo macht weiter

FC Verden 04: Tavan der tragische Held – 2:4

FC Verden 04: Tavan der tragische Held – 2:4

Kommentare