Handball-Kreisoberliga: Morsum II verliert mit neuem Trainer in Daverden

Ines Behnken verdirbt Coach Lerke den Einstand – 18:19

+
Da kommen Lisa Gagelmann (links) und Charline Krone zu spät: Johanna Schapkin erzielt einen ihrer zwei Treffer beim Daverdener 19:18-Erfolg im Kreisoberliga-Duell gegen den TSV Morsum II. ·

Daverden - Trotz arger Personalnot setzte sich Handball-Kreisoberligist TSV Daverden mit 19:18 gegen den TSV Morsum II durch. Im zweiten Kreisderby zeigte sich der TSV Kirchlinteln gut erholt und fertigte Schlusslicht MTV Riede mit 24:15 ab. Die HSG Cluvenhagen/Langwedel zog in eigener Halle mit 27:32 gegen die HSG Bruchhausen-Vilsen/Asendorf den Kürzeren.

TSV Daverden - TSV Morsum II 19:18 (9:10).Seinen Einstand hätte sich Morsums neuer Trainer Udo Lerke sicher besser gewünscht. Der 48-jährige gebürtige Morsumer sah allerdings einen zweiten Abschnitt, der ihn für die Zukunft hoffnungsfroh stimmt. „Da stimmte die Moral, ich muss den Mädels aber noch mehr Aggressivität einimpfen“, so Lerke, der vorher Syke und Schwarme gecoacht hatte. Trainerpendant Marco Behrmann: „Da gibt es sicher keine zwei Meinungen, wer als verdienter Sieger vom Platz ging. Unsere Einstellung hat einfach gestimmt.“

Dabei hatten die Gäste den ersten Abschnitt noch bestimmt und nach dem 8:5 (20.) auch zur Pause vorne gelegen. Doch wie verwandelt kamen die „Behrmänner“ aus der Kabine und legten einen 5:0-Lauf hin. Das Lerke-Team kam noch zum 15:15 (48.), doch als Ines Behnken den ersten Siebenmeter ihrer Laufbahn in der Schlussminute einnetzte, kannte der Jubel keine Grenzen mehr.

TSV Kirchlinteln - MTV Riede 24:15 (15:8).Mit einer starken Vorstellung ließ der TSV keinen Zweifel am Sieg und legte ein 11:2 (14.) vor. „Die haben echt losgelegt wie die Feuerwehr und das Spiel war früh emtschieden“, freute sich Kirchlinteln Sven Aschmies, der seine Torfrau Nadja Jackobs lobte, die immer wieder klase Gegenstöße einleitete. Bernd Schumacher, Interims-Coach der Gäste: „Wir haben schlecht gespielt und leisteten uns unnötige Ballverluste.“

HSG Cluvenhagen/Langwedel - HSG Bruchhausen-Vilsen/Asendorf 27:32 (13:15). Ein direkt verwandelter Neunmeter der Gäste zum Pausenrückstand war schon der Anfang vom Ende für die HSG. Der Gastgeberinnen kamen nicht mehr heran. Da nützte auch die Einwechselung von Trainerin Sven Vast ins Gehäuse nichts mehr, die Kira Neuhof ablöste. · bjl

Dschungelcamp 2017: Tag sechs im Busch in Bildern

Dschungelcamp 2017: Tag sechs im Busch in Bildern

Deutschland besiegt Weißrussland - die Bilder

Deutschland besiegt Weißrussland - die Bilder

DHB-Auswahl wahrt weiße Weste - 31:25 gegen Weißrussland

DHB-Auswahl wahrt weiße Weste - 31:25 gegen Weißrussland

Werder-Training am Mittwoch

Werder-Training am Mittwoch

Meistgelesene Artikel

Zu viel Konkurrenz: Auch Murati verlässt den TBU

Zu viel Konkurrenz: Auch Murati verlässt den TBU

1. FC Köln setzt sich die Krone beim JFK-Cup auf

1. FC Köln setzt sich die Krone beim JFK-Cup auf

TSV Bassen: Uwe Bischoff verlängert

TSV Bassen: Uwe Bischoff verlängert

Krone verspricht: „Wir werden nicht zurückziehen“

Krone verspricht: „Wir werden nicht zurückziehen“

Kommentare