Denker bei SG Achim/Baden wieder im Kader

„Ich glaube, ich habe mich nicht zum Horst gemacht“

Erklärt hier seinem zweifachen Torschützen Michele Zysk noch einmal, was er von ihm erwartet: Achims Coach Tobias Naumann.

Neerstedt/Achim - Der TV Neerstedt ist in der Handball- Oberliga Nordsee weiter im Erfolgsmodus unterwegs. Nach einem 21:18 (9:11) gegen die SG Achim/Baden weisen die Männer um Trainer Björn Wolken erstmals seit dem Oktober vorigen Jahres wieder ein positives Punktekonto auf. 7:5 Zähler standen am sechsten Spieltag nach einem Sieg gegen den TV Bissendorf-Holte (31:26) auf dem Konto. Nun, zehn Spiele weiter, sind es 17:15.

Nach dem Erfolg gegen die ohne die verletzten Rückraumspieler Dennis Summa, Marvin Pfeiffer und Jan Wolters sowie den verhinderten Kreisspieler Fabian Balke angereisten Tabellennachbarn aus dem Landkreis Verden darf Björn Wolken sein Saisonziel langsam korrigieren – und zwar noch oben. Auf Platz sieben werden die Männer aus der Gemeinde Dötlingen nach dem dritten Sieg in Folge geführt. Derweil zeigte sich Tobias Naumann, Trainer der SG Achim/Baden, enttäuscht. Seine Mannschaft hatte in den letzten zwölf Minuten eine 18:15-Führung verspielt. „Das darf uns einfach nicht passieren. Wir waren auf einem guten Weg und verlieren dann die Linie.“

Die Zuschauer in der Neerstedter Sporthalle staunten, soweit sie es mit der SG Achim/Baden hielten, zunächst nicht schlecht. Denn Achims Coach Naumann hatte angesichts der misslichen Personallage mit Cord Katz und Patrick Denker zwei erfahrene Akteure reaktiviert. Während Katz inzwischen in der dritten Mannschaft der Spielgemeinschaft in der Regionsoberliga unterwegs ist, war es für Denker das erste Spiel nach dreijähriger Pause. „Ich glaube, ich habe mich nicht zum Horst gemacht“, meinte der Linkshänder. Stimmt. Denker stand 30 Minuten auf der Platte, erzielte dabei ein Tor und dreimal konnte er im rechten Rückraum nur auf Kosten einer Zeitstrafe gebremst werden.

Nach dreijähriger Pause aufgrund des Personalnotstandes aus der Handball-Rente reaktiviert: Patrick Denker.

Den besseren Start hatten die Achimer. Nachdem Arne Zschorlich zum zweiten Mal vom Kreis erfolgreich war, stand es 3:1 für die Gäste (7.). Anschließend brachte auch das 3:3 durch Eike Kolpack zunächst keine Sicherheit in die Angriffs-Bemühungen der Wolken-Sieben. Kevin Podien traf per Siebenmeter zum 7:4 (16.), wenig später betrug der Vorsprung der Spielgemeinschaft sogar vier Tore. Jannis Jacobsen hatte zum 9:5 eingenetzt (18.). Erneut Kolpack brachte Neerstedt vor der Halbzeit auf zwei Tor heran.

Nach dem Seitenwechsel befanden sich die Gäste weiter auf einem guten Weg. Drei Tore betrug der Vorsprung nach einem Fehlpass von Kolpack. Michele Zysk hatte per Konter zum 18:15 getroffen (48.). Was keiner der Zuschauer ahnen konnte: Es sollte der letzte Treffer der Gäste gewesen sein. Als Mario Reiser per Siebenmeter zum 18:18 für den TV Neerstedt ausgeglichen hatte, war das Match wieder offen. Eike Kolpack war es dann, der den TV Neerstedt nach einer fünfminütigen Torflaute endgültig auf die Siegerstraße brachte – 19:18 (58.). Malte und Marcel Kasper machten mit ihren Treffern zum Endstand den Deckel drauf. Zu diesem Zeit-

Auch Cord Katz muss aushelfen

punkt saß Jan Mühlbrandt bereits auf der Tribüne. Achims dreifacher Torschütze hatte sich beim Stand von 18:18 die dritte Zeitstrafe eingehandelt. Unterdessen standen bei beiden Teams die stärksten Akteure im Tor. Sowohl Achims Arne von Seelen als auch Hendrik Legler im Kasten der Gastgeber verdienten sich Bestnoten. Tobias Naumann: „Wir haben jetzt drei Heimspiele. Da muss der eine oder andere Punkt her, sonst kann es noch einmal eng werden.“

SG Achim/Baden: von Seelen, Meinken, Thalmann – Podien (6/4), Mühlbrandt (3), Zschorlich (3), Zysk (2), Denker (1), Fastenau (1), Jacobsen (1), Block-Osmers (1), Wendel, Meier, Katz. 

jpr

Das könnte Sie auch interessieren

Saudi-Arabien räumt Tod von Journalist Khashoggi ein

Saudi-Arabien räumt Tod von Journalist Khashoggi ein

Fall Khashoggi: Türkische Konsulats-Angestellte sagen aus

Fall Khashoggi: Türkische Konsulats-Angestellte sagen aus

Erfolgreiche Mitarbeitergewinnung

Erfolgreiche Mitarbeitergewinnung

Fotostrecke: Abschlusstraining ohne Bargfrede

Fotostrecke: Abschlusstraining ohne Bargfrede

Meistgelesene Artikel

Oyten: Mit Winkelmann den richtigen Dreh finden

Oyten: Mit Winkelmann den richtigen Dreh finden

Etelsen dreht 1:3-Rückstand im Bezirksliga-Gipfeltreffen gegen Hambergen

Etelsen dreht 1:3-Rückstand im Bezirksliga-Gipfeltreffen gegen Hambergen

„Wer nicht weiß wie Derby geht, hat es nicht verdient“

„Wer nicht weiß wie Derby geht, hat es nicht verdient“

SG Achim/Baden ohne Pfeiffer und Rauer gegen HSG Barnstorf/Diepholz

SG Achim/Baden ohne Pfeiffer und Rauer gegen HSG Barnstorf/Diepholz

Kommentare