Ibrahim Leilo schießt Achim zum Turniersieg – 2:1

Wurde mit dem TSV Achim der Favoritenrolle gerecht: Sven Zavelberg.
+
Wurde mit dem TSV Achim der Favoritenrolle gerecht: Sven Zavelberg.

Baden – Obwohl sich der TSV Achim während der Badener Sportwoche im abschließenden Gruppenspiel mit 0:2 gegen den Gastgeber geschlagen geben musste, wurde der Bezirksligist seiner Favoritenrolle letztlich doch gerecht. Im Finale behauptete sich das Team von Trainer Sven Zavelberg mit 2:1 (1:0) über Kreisligist TB Uphusen II. Den dritten Platz sicherte sich der TSV Uesen durch einen 3:1 (2:0)-Erfolg über den SV Baden.

TSV Achim - TB Uphusen II 2:1 (1:0). In der ersten Halbzeit waren die Achimer das klar dominierende Team. „Da haben wir die Vorgaben bestens umgesetzt. Leider haben wir dabei vergessen uns zu belohnen“, monierte Zavelberg die schwache Chancenverwertung. „Wenn wir uns da etwas cleverer anstellen, ist die Partie schon zur Pause entschieden“, wäre für den Achimer Trainer sonst auch ein 3:0 möglich gewesen. So aber dauerte es bis kurz vor dem Seitenwechsel, ehe sich die Überlegenheit auch im Ergebnis widerspiegelte. In der 42. Minute war es Levin Peno, der für das überfällige 1:0 sorgte. Nach dem Wechsel bekamen die Zuschauer dann aber ein anderes Bild geboten, denn fortan lieferten sich beide Teams einen offenen Schlagabtausch. Zavelberg: „Da haben wir unsere Ordnung verloren und uns fortan ein wildes Spiel geliefert.“ Nicht unverdient fiel dann auch der Ausgleich, als Uphusens Sönke Peno einen Pass von Aykut Kaldirici zum 1:1 (55.) abschloss. Für Zavelberg wäre der Treffer durchaus zu vermeiden gewesen. Im Anschluss hatten beide Teams ihre Chancen, doch erst in der 80. Minute war der Achimer Neuzugang Ibrahim Leilo mit dem 2:1-Siegtreffer zur Stelle. Kurz vor dem Ende hätte Leilo sogar noch zum 3:1 nachlegen müssen, doch er brachte das Kunststück fertig, dass er das Leder aus kürzester Distanz noch am Kasten vorbeischoss.

TSV Uesen - SV Baden 3:1 (2:0). Der von Benjamin Nelle trainierte Kreisligist zeigte sich den Gastgebern in der ersten Halbzeit klar überlegen. Daher konnten die Badener froh sein, dass sie lediglich mit 0:2 ins Hintreffen gerieten. Für Uesens Treffer zeichneten Max Brookmann und Marcel Siegler verantwortlich. Kurz nach der Pause sorgte Kevin Cordes mit einem sicher verwandelten Foulelfmeter zum 3:0 (50.) für die Vorentscheidung. Erst nach diesem Rückstand fanden die Badener besser ins Spiel. Doch zu mehr als dem 1:3 (55.) durch Erdal Yüksel reichte es trotz einiger Chancen nicht.  kc

Das könnte Sie auch interessieren

elona ist da. Ihre lokalen Nachrichten.

Bayern mit Tor-Festival dank Lewandowski - Leipzig Spitze

Bayern mit Tor-Festival dank Lewandowski - Leipzig Spitze

Mit Vaseline und gutem Gummi - so wird das Auto winterfit

Mit Vaseline und gutem Gummi - so wird das Auto winterfit

Jubel in Hoffenheim: Sieg gegen Roter Stern Belgrad

Jubel in Hoffenheim: Sieg gegen Roter Stern Belgrad

Leverkusen startet mit Rekordsieg gegen Nizza

Leverkusen startet mit Rekordsieg gegen Nizza

Meistgelesene Artikel

Ab sofort: Kein Fußball auf Kreisebene

Ab sofort: Kein Fußball auf Kreisebene

Ab sofort: Kein Fußball auf Kreisebene
Naumann: „Nur schwer darstellbar“

Naumann: „Nur schwer darstellbar“

Naumann: „Nur schwer darstellbar“
TSV Ottersberg auf verlorenem Posten

TSV Ottersberg auf verlorenem Posten

TSV Ottersberg auf verlorenem Posten
Rassismus auf der Tribüne und Jagdszenen auf dem Platz: Video kursiert im Internet

Rassismus auf der Tribüne und Jagdszenen auf dem Platz: Video kursiert im Internet

Rassismus auf der Tribüne und Jagdszenen auf dem Platz: Video kursiert im Internet

Kommentare