TTC Hutbergen II verpasst direkten Aufstieg

Florian Blume & Co müssen hoffen

+
Eckhardt Beyeler

Hutbergen - Die TT-Herren des TTC Hutbergen II haben den direkten Aufstieg in die 1. Bezirksklasse über die Relegation verpasst. Zwar gewann der TTC 9:4 gegen Ritterhude V, doch nach einer 2:9-Niederlage gegen Stendorf reichte es in der Endabrechnung nur zum zweiten Platz. Damit müssen sich die Hutberger nun gedulden, ob sie eventuell am grünen Tisch noch nachrücken können.

TTC Hutbergen II - TuSG Ritterhude V 9:4. Ein starkes Spiel zeigte der TTC gegen den Vizemeister der 2. Bezirksklasse Osterholz. Nach einer 2:1-Doppelführung glich Ritterhude noch einmal aus. Aber die gut aufgelegten Florian Blume und Reiner Wahl sorgten für die erneute Führung der Hutberger – 4:2. Da auch Nils Wieseloh gegen Bröske erfolgreich war, hieß es nach der ersten Einzelrunde 5:4. Thomas Czisch schlug anschließend Lürßen in drei Sätzen und auch Florian Blume hatte keine Probleme mit Wendelken. Zur 8:4 brauchte auch Reiner Wahl nicht lange. Er ließ Brockmann beim 11:9, 11:7, 11:6 keine Chance. Für den letzten Punkt zeigte Eckhardt Beyeler verantwortlich. Er behauptete sich knapp mit 12:10 im Entscheidungssatz gegen Michelsen. „Durch den guten Zusammenhalt in und zwischen den einzelnen Mannschaften konnten wir das Fehlen von Henning Wigger kompensieren“, war Blume froh, dass mit Nils Wieseloh und Sasa Ditmer zwei Ersatzleute für Spitzenspieler Wigger parat standen. „Jetzt hoffen wir einfach mal, dass der zweite für den Aufstieg ausreicht.“

FSC Stendorf – TTC Hutbergen II 9:2. Das es nicht mehr als der zweite Platz wurde, lag an den starken Stendorfern. „Nachdem wir alle drei Doppel verloren hatten, war bei uns auch einfach die Luft raus“, analysierte Blume. „Dabei waren wir in keinem der drei Spiele chancenlos.“ Es folgten drei schnelle Einzelsiege für den FSC. Erst Reiner Wahl durchbrach die Serie und gewann gegen Simon Scholze in vier Sätzen – 1:6. Den zweiten und letzten Punkt steuerte Nils Wieseloh bei. Mit 11:9 im Entscheidungssatz hatte er gegen Struckhoff die Nase vorn.

tm

Nach dem Bundesliga-Aufstieg: Heldt plant das neue 96-Team

Nach dem Bundesliga-Aufstieg: Heldt plant das neue 96-Team

Familientag beim TV-Jubiläum

Familientag beim TV-Jubiläum

Feuerwehr-Wettkämpfe in Rechtern

Feuerwehr-Wettkämpfe in Rechtern

Gefahrgut-Unfall auf der Autobahn 1

Gefahrgut-Unfall auf der Autobahn 1

Meistgelesene Artikel

Rost sieht Siegesritt von Ross

Rost sieht Siegesritt von Ross

3:2 – TB Uphusen feiert Oberliga-Klassenerhalt

3:2 – TB Uphusen feiert Oberliga-Klassenerhalt

Daniel Throl bleibt FSV treu

Daniel Throl bleibt FSV treu

Viktor Heidt: „Etelsen der richtige Schritt für mich“

Viktor Heidt: „Etelsen der richtige Schritt für mich“

Kommentare