RW Achim-Trainer kritisiert Schiedsrichterleistung

Huning wettert nach dem 0:3

+
Gekonnt behauptet Achims Kouassi Wilfried Yao, der hier gleich von zwei Hülsenern bedrängt wird, hier den Ball. Letztlich unterlag Yao jedoch mit seinem Team 0:3.

Achim - Von Björn Drinkmann. Nach der 0:3 (0:1)-Niederlage gegen den Titelaspiranten SVV Hülsen war Carsten Huning sichtlich angefressen. „In den letzten fünf Jahren habe ich so eine schlechte Schiedsrichterleistung nicht gesehen“, ließ der Trainer des Fußball-Kreisligisten 1. FC Rot-Weiß Achim kein gutes Haar am Unparteiischen. Allerdings zollte Huning auch der Leistung des SVV Respekt: „Hülsen hat verdient gewonnen, weil sie im Gegensatz zu uns hochkarätige Chancen herausgespielt haben.“

Bereits nach fünf Minuten war der Puls bei Carsten Huning auf 180 hochgeschnellt. Denn für ihn lag beim 1:0-Führungstreffer der Gäste durch Tugay Dogru nach einem indirekten Freistoß von der rechten Seite eine klare Abseitsstellung vor. Sicherlich eine knappe Entscheidung. Als Schiedsrichter Martin Puls in der 40. Minute den bereits verwarnten Nüsret Yüksel mit Gelb-Roter Karte zum Duschen schickte, verbesserte auch das nicht die Laune des Achimer Trainers.

Dabei zeigte sich seine Mannschaft auch in Unterzahl nahezu ebenbürtig und konnte über die gesamten 90 Minuten spielerisch durchaus mithalten. Erst als Marcel Meyer in der 60. Minute einen Freistoß aus 20 Metern ins Gehäuse der Achimer zirkelte, war die Vorentscheidung gefallen. Die Rot Weißen warfen jetzt noch mal alles vorne und wurden eiskalt ausgekontert. Aus erneut abseitsverdächtiger Position schloss Hülsens Neuzugang Achmed Turgay einen schönen Konter zum 3:0-Endstand ab.

„Ich bin sehr zufrieden mit meiner Mannschaft. Die Achimer sehe ich als einen der ärgsten Konkurrenten im Kampf um den Aufstieg. Aber wir haben heute in den richtigen Momenten die Tore gemacht und gehen daher sicher nicht unverdient als Sieger vom Platz“, attestierte Hülsens Traine Ziad Leilo seiner Mannschaft eine gute Leistung.

Kotzlichkeiten und dicke Tränen: Zwölfter Dschungel-Tag in Bildern

Kotzlichkeiten und dicke Tränen: Zwölfter Dschungel-Tag in Bildern

Eröffnung der Klostermühle in Heiligenberg

Eröffnung der Klostermühle in Heiligenberg

Arnold Schwarzenegger fährt Elektro-Auto

Arnold Schwarzenegger fährt Elektro-Auto

Abschied von Roman Herzog: "Geschenk für unser Land"

Abschied von Roman Herzog: "Geschenk für unser Land"

Meistgelesene Artikel

Krenz lässt Fischerhude jubeln

Krenz lässt Fischerhude jubeln

Naumanns Rumpfkader ohne Chance – 21:30

Naumanns Rumpfkader ohne Chance – 21:30

Hallenkreismeisterschaft 2017: Wer beerbt TSV Fischerhude-Quelkhorn?

Hallenkreismeisterschaft 2017: Wer beerbt TSV Fischerhude-Quelkhorn?

Rippe sichert Siege ab

Rippe sichert Siege ab

Kommentare