„Mit junger Elf offensiv Klasse halten“ 

SVV Hülsen: Jamiesons Neuaufbau

Hülsen - Von Ulf von der Eltz. Über weite Strecken eher defensiv gespielt, zuletzt mehr offensiv – dieses Hin und Her brachte dem SVV Hülsen zwar den Klassenerhalt in der Fußball-Bezirksliga, unter Trainer Marc Jamieson soll es aber der Vergangenheit angehören. „Wir haben viele junge Leute im Team, die fit sind. Daher wollen wir offensiv agieren“, lautet das Motto des Nachfolgers von Ziad Leilo. Der 30-Jährige, der vom Co-Trainer aufgestiegen ist und nun in seiner ersten Station als Chefcoach einer Herrenmannschaft auf der Bank sitzt, ruft den Neuaufbau beim etwas anderen Verein aus.

Dazu gehört, dass im Umfeld auch mit dem frisch errichteten Gebäude mit den Kabinen professioneller gearbeitet werden soll. „Die ganz Organisation wird sich ändern. Ich hoffe, dass sich dann auch die Trainingsbeteiligung wesentlich verbessert“, so der in Neustadt wohnenden Vertriebsmitarbeiter einer Nienburger Firma.

Trainer Marc Jamieson

Im sportlichen Bereich liegt die Hauptlast nach dem Verlust von sechs wichtigen Kräften auch in der Saison 2018/19 auf den Schultern der anderen Führungsspieler. In vorderster Front steht dabei der bisherige und wohl auch künftige Kapitän Marcel Meyer, der ein weiteres Mal den Lockrufen höherklassiger Klubs widerstand. Und ebenso Dennis Neumann sowie Klaas Krause tragen Verantwortung. Einen der Säulen hebt Jamieson noch einmal hervor: „Jecky Paloshi hat mit seiner starken Rückrunde einen Löwenanteil am Klassenerhalt gehabt.“ Den haben sich die Kicker aus der Gemeinde Dörverden auch für die anstehende Punktrunde auf ihre Fahnen geschrieben.

Von den Zugängen traut der Coach dem Langwedel gekommenen Gianluca Müller am ehesten einen Stammplatz zu: „Er wird auf Außen zusammen mit Finn-Luca Randzio unser Niveau steigern.“ Und Sebastian Tsahuras plant Jamieson fest im Abwehrzentrum ein: „Mit seiner körperlichen Präsenz wird er für Stabilität sorgen.“ Dem Ex-Rethemer will der Coach nach seinen Vorstellungen Manuel Schulz zur Seite stellen. Die weiteren Verpflichtungen müssten erst einmal abwarten, weil sie sich wie Keeper Tim Gottschalk im ersten Herrenjahr versuchen. Wie Jamieson selbst, der sich nicht als Alleinherrscher sieht: „Ich bin eher der Typ, der den Spielern die lange Leine lässt. Aber nur bis ich merke, dass es so nicht. Eine gesunde Mischung soll es ausmachen.“

Das könnte Sie auch interessieren

Massives Polizeiaufgebot bei "Gelbwesten"-Protest

Massives Polizeiaufgebot bei "Gelbwesten"-Protest

Fotostrecke: Borussia Dortmund gegen Werder Bremen

Fotostrecke: Borussia Dortmund gegen Werder Bremen

FC Bayern siegt klar - Gomez dreht Partie für Stuttgart - Nullnummer in Hoffenheim

FC Bayern siegt klar - Gomez dreht Partie für Stuttgart - Nullnummer in Hoffenheim

Orthodoxe Nationalkirche in der Ukraine gegründet

Orthodoxe Nationalkirche in der Ukraine gegründet

Meistgelesene Artikel

„Klitschko“ boxt seinen Willen durch

„Klitschko“ boxt seinen Willen durch

Finale furioso: Max Borchert rettet hoch verdienten Punkt - 29:29

Finale furioso: Max Borchert rettet hoch verdienten Punkt - 29:29

Oberliga: Achim/Baden verliert unglücklich gegen Habenhausen – 25:26

Oberliga: Achim/Baden verliert unglücklich gegen Habenhausen – 25:26

Antje Wilkens stärkt TSV den Rücken

Antje Wilkens stärkt TSV den Rücken

Kommentare