1. Startseite
  2. Sport
  3. Lokalsport
  4. Kreis Verden

HSG Verden-Aller kassiert mit dem letzten Aufgebot ein 24:36

Erstellt:

Von: Kai Caspers

Kommentare

Kassierte mit seinem Team eine deutliche Niederlage in Beckdorf: Verden-Allers Spielertrainer Oliver Schaffeld.
Kassierte mit seinem Team eine deutliche Niederlage in Beckdorf: Verden-Allers Spielertrainer Oliver Schaffeld. © iw

Verden – Nichts zu holen gab es für Handball-Landesligist im zweiten Versuch beim SV Beckdorf II. Nachdem die Partie vor neun Tagen aufgrund der schweren Verletzung von Conrad Meierhans abgebrochen wurde, setzte es für das Team von Oliver Schaffeld nun eine deutliche 24:36-Niederlage.

Schaffeld & Co ohne Auswechselspieler nach Beckdorf gereist

Die kam für Schaffeld jedoch alles andere als überraschend. „Während Beckdorf alles aufgefahren hat, standen mir lediglich sieben Spieler zur Verfügung. Wobei ich auch noch angeschlagen in die Partie gegangen bin und mich mehr oder weniger übers Feld geschleppt habe“, verwies Verdens Trainer auf die kurzfristigen Ausfälle von Bjarne Langner (krank), Jannik Rosilius (Dienst) und Uli Mattfeldt. Dennoch zeigte sich Schaffeld mit der ersten Halbzeit keinesfalls unzufrieden. „Wenn wir Beckdorf im Positionsspiel hatten, waren sie relativ ungefährlich. Auch die Eins gegen Eins Situationen haben wir gut verteidigt. Letztlich sind uns aber die Konter zum Verhängnis geworden, da wir das Tempo ohne Auswechselspieler natürlich nicht mitgehen konnten“, war das für den HSG-Coach der entscheidende Unterschied. „Am Ende haben bestimmt zwei Drittel aller Gegentore per Tempogegenstoß kassiert. Denn jeder unserer Fehlwürfe wurde sofort bestraft.“

Samstag gegen die HSG Delmenhorst II

Nicht von ungefähr hakte Schaffeld die Partie auch ganz schnell ab und richtete seinen Blick bereits auf die nächste Aufgabe im Heimspiel (Sa., 17 Uhr) gegen die HSG Delmenhorst II. „Da sind wir personell auf jeden Fall deutlich besser aufgestellt. Fehlen werden Tobias Albert und Bjarne Langner. Hinter den Einsätzen von mir und Uli Mattfeldt steht ein Fragezeichen. Dafür kommen zwei Spieler aus der A-Jugend.“  kc

Auch interessant

Kommentare