Handball-Bundesligist erwartet MTV Lübeck

HSG Verden-Aller bangt gegen Lübeck um Abwehrchef Bröcker

Den zweiten Saisonsieg vor Augen: Thorben Holle, Torhüter des Handball-Bundesligisten HSG Verden-Aller, hofft mit seinem Team auf einen positiven Jahresabschluss.
+
Den zweiten Saisonsieg vor Augen: Thorben Holle, Torhüter des Handball-Bundesligisten HSG Verden-Aller, hofft mit seinem Team auf einen positiven Jahresabschluss.

Verden – Zum Duell der Tabellennachbarn erwartet die männliche A-Jugend des Handball-Bundesligisten HSG Verden-Aller am Sonntag um 17 Uhr den MTV Lübeck in der Aller-Weser-Halle. Beide Teams haben aktuell 2:10-Punkte auf ihrem Konto und ihren bis dato einzigen Sieg jeweils gegen das punktlose Schlusslicht TSG Altenhagen-Heepen gefeiert.

„Sollten wir gewinnen, hätten wir vier Punkte auf dem Konto. Hätte uns das jemand vor einem halben Jahr prophezeit, als wir das Abenteuer Bundesliga in Angriff genommen haben, hätten wir es vermutlich sofort unterschrieben“, erklärt Trainer Sascha Kunze, der laut eigener Aussage nach seinem Knockout im Training wieder bei voller Leistungsfähigkeit ist. Nicht ganz so positiv gestaltete sich jedoch der Stand bei Abwehrchef und Rückraumschütze Kevin Bröcker. Sein Einsatz ist nach seiner Verletzung am Knie im Lokalderby beim HC Bremen mehr als fraglich. Definitiv nicht mit dabei ist Mattis Döhle, der bereits seit drei Wochen an einer Fingerverletzung laboriert. Für einen Torwart eben nicht die besten Voraussetzungen. „Nur gut, dass uns mit Thorben Holle und Niklas Kriegel zwei weitere Alternativen zur Verfügung stehen“, weiß Kunze seinen Dreierpack im Tor zu schätzen. Er blickt voller Zuversicht auf den Jahresabschluss in eigener Halle, der vor Zuschauern gespielt wird. Dabei gilt die 2G-Plus-Regel in der Aller-Weser-Halle. Soll heißen: Alle Zuschauer müssen entweder geimpft und genesen sein und zudem einen negativen tagesaktuellen Antigen-Test vorlegen.

Für alle Zuschauer gilt die 2G-Plus-Regel in der Aller-Weser-Halle

Beim Kontrahenten aus der Marmeladenstadt hat Kunze keinen überragenden Einzelkönner ausgemacht. Dennoch will er sich mit einer Videoanalyse noch einmal ein abschließendes Bild vom MTV machen. „Aber letztlich wollen wir uns auch gar nicht so sehr am Gegner orientieren, sondern wollen vielmehr auf uns gucken. Anlass zum Optimismus geben unseren vergangenen beiden Auftritte beim Sieg gegen Ahlen sowie der Auftritt beim HC Bremen. Auch der Auftritt in Rostock war über weite Strecken in Ordnung“, glaubt Sascha Kunze fest an den zweiten Saisonsieg. bjl

Das könnte Sie auch interessieren

elona ist da. Ihre lokalen Nachrichten.

Meistgelesene Artikel

Alles paletti: Tölle zurück zum TV Oyten

Alles paletti: Tölle zurück zum TV Oyten

Alles paletti: Tölle zurück zum TV Oyten
Fürs Achimer Stadt-Derby gilt 2G-Regel

Fürs Achimer Stadt-Derby gilt 2G-Regel

Fürs Achimer Stadt-Derby gilt 2G-Regel
TSV Ottersberg holt Bondar und Stiehl

TSV Ottersberg holt Bondar und Stiehl

TSV Ottersberg holt Bondar und Stiehl
TSV Ottersberg holt auch Ex-Bremer Nimoh

TSV Ottersberg holt auch Ex-Bremer Nimoh

TSV Ottersberg holt auch Ex-Bremer Nimoh

Kommentare