Hoffnung auf Medaille bei Triathlon-EM in Genf erfüllt sich für Siedlitzki nicht

„Platz acht ist absolut okay“

+
Christian Siedlitzki musste sich bei der Triathlon-EM in Genf gestern mit Platz acht begnügen.

Genf - Am Ende stand der Armsener Triathlet Christian Siedlitzki gestern Nachmittag im schweizerischen Genf bei der Siegerehrung zwar nur artig applaudierend neben dem Siegerpodest, „dennoch bin ich mit meiner Platzierung bei dieser Triathlon-Europameisterschaft nicht unzufrieden“, konstatierte der noch 49-Jährige später. Am Ende fehlten dem Ausdauersportler zwar nicht viel zu einer Medaille, dennoch musste er sich in seiner Altersklasse (AK 50-54) mit Platz acht von 65 Startern aus elf Nationen begnügen.

Letztlich fehlten dem gebürtigen Österreicher etwas mehr als 90 Sekunden zur Silbermedaille. „Im Triathlon ist das wahrlich nicht viel“, so Siedlitzki, der dann nochmals unterstrich: „Klar wollte ich mehr, aber dieser Platz acht ist mit Blick auf die sehr starker Konkurrenz absolut okay!“

1500 Athleten nahmen an dieser EM über die Sprintdistanz teil. Nach den 750 Meter Schwimmen und drei Runden à 6,8 km Radfahren mussten noch 5 Kilometer gelaufen werden. Mit 30 Grad Außen- und 20 Grad Wassertemperatur gab es optimale Bedingungen. Aufgrund der Altersklassenzusammenlegung der AK 50+55 warteten gestern aber über 100 Athleten auf den Startschuss um 12.15 Uhr.

Mit Platz 18 nach dem Schwimmen konnte Siedlitzki sehr zufrieden sein. Jetzt ging es auf die Radstrecke, auf der ihm aber eine kapitaler Fehler unterlief. Mit der falschen Ritzelwahl übersäuerte seine Muskulatur stark und er konnte nicht seine gewohnte Stärke auf dem Rad ausspielen. „Dass darf mir eigentlich nicht passieren. Sonst wäre mehr drin gewesen.“

Beim abschließenden Laufen konnte er trotz schwerer Beine mit der drittbesten Zeit einiges gut machen und lief als Achter in 1.12.28 Std. über die Ziellinie. Überlegener Sieger wurde der Franzose Bossion Fabrice in 1.07.57 Std. vor dem Dänen Steffen Lueders in 1.10.52 Std. und dem Deutschen Michael Bock (1.11.01).

vst

60 Jahre Fiat 500: Als das Dolce Vita über die Alpen kam

60 Jahre Fiat 500: Als das Dolce Vita über die Alpen kam

Was 2017 neu an den Blumenmustern in der Mode ist

Was 2017 neu an den Blumenmustern in der Mode ist

Das bietet die neue "Mein Schiff 6"

Das bietet die neue "Mein Schiff 6"

Expedition in der kanadischen Arktis

Expedition in der kanadischen Arktis

Meistgelesene Artikel

Rost sieht Siegesritt von Ross

Rost sieht Siegesritt von Ross

TSV Etelsen angelt sich Jan-Luca Lange

TSV Etelsen angelt sich Jan-Luca Lange

SVV Hülsen: Meister-Coach Ziad Leilo macht weiter

SVV Hülsen: Meister-Coach Ziad Leilo macht weiter

FC Verden 04: Tavan der tragische Held – 2:4

FC Verden 04: Tavan der tragische Held – 2:4

Kommentare