Hindemith-Elf mit 3:2-Sieg über Achim in die Kreisliga hoch / 6:2 – Borstel im Kampf um dritten Aufsteiger jetzt auf der Pole Position

Blender muss nach Winkels 3:0 noch bangen – bejubelt aber Rückkehr

+
Hier von Achims Georg-Oliver Ipekoglu abgedrängt – später gelang Jonas Winkel (l.) aber das 3:0. Am Ende feierte der TSV Blender mit 3:2 den Kreisliga-Aufstieg.

Achim/Verden - Seit gestern offiziell Rückkehrer in die Fußball-Kreisliga: Mit einem 3:2-Sieg über den TSV Achim sicherte sich der TSV Blender den Vizetitel in der 1. Kreisklasse.

Um den dritten Aufstiegsplatz streiten am letzten Spieltag (14. Juni, 18 Uhr) die punktgleichen Borsteler FC (gegen den MTV Riede II) und der TSV Achim (gegen Champion TSV Thedinghausen). Sollte der TB Uphusen II den Sprung in die Bezirksliga schaffen, steigen sogar beide auf.

MTV Riede II - Verdener Türksport 3:1 (1:1). Riede war im ersten Abschnitt die klar bessere Mannschaft, konnte jedoch beste Möglichkeiten nicht in Tore ummünzen. So stand es zur Pause durch die 1:0-Führung von Tjark Fuest aus der zwölften Minute und den Treffer von Majkil Dönmez (14.) lediglich 1:1. In Halbzeit zwei das gleiche Bild – mit dem Unterschied, dass die Gastgeber ihre Chancen nutzten und somit durch einen Doppelpack von Jonathan Zilz (53./58.) zum letztendlich verdienten 3:1-Sieg kamen.

TV Oyten II - SV Hönisch 4:2 (1:1). Die Gäste gingen in der 18. Minute durch Hammat Turgay 1:0 in Führung, doch kurz vor der Pause erzielte Kevin Beer den Ausgleich (42.). Nach einer Stunde brachte Andreas Itzen den TVO in Front. Turgay mit seinem zweiten Treffer schaffte den Ausgleich für Hönisch (65.). Dennis Welke per Foulelfmeter besorgte die erneute Führung für die Kreisliga-Reserve (70.). In der 82.Minute machte Sascha Werner mit dem 4:2 den verdienten Sieg für den TVO klar.

TSV Thedinghausen TSV Dörverden II 2:0 (2:0). Im letzten Heimspiel ließ es der Meister etwas ruhiger angehen, dominierte aber das Geschehen und führte bis zur Pause durch einen Doppelschlag von Soeren Hantke und Dennis Buttkus auch verdient 2:0 (42./43.). In Halbzeit zwei hatten die Blau-Gelben noch zahlreiche Chancen um das Ergebnis in die Höhe zu schrauben, doch am Ende fehlten die letzte Konzentration und die Ernsthaftigkeit.

SV Wahnebergen - Borsteler FC 2:6 (1:1). In Halbzeit eins hielt der SVW mit dem Favoriten aus Borstel noch gut mit und ging sogar durch Kevin Hikade 1:0 in Führung (23.). Doch noch vor der Pause glich Dennis Manning zum 1:1 aus (35.). Mit einem Doppelschlag durch Andreas Appelhans und Marco von Müller kam der BFC zum 3:1 (47./49.). Nun war der Widerstand der Gastgeber gebrochen und so erhöhten Appelhans und Gregor Gaza auf 5:1 (58./63.). Christoph Stötzel gelang dann das 2:5 (73.), ehe Paul Zacharias den 6:2- Endstand markierte (80.).

TSV Blender - TSV Achim 3:2 (2:0). Im absoluten Spitzenspiel des Tages um den direkten Aufstieg setzten sich die Gastgeber am Ende knapp, aber durchaus verdient durch. Zur Pause führte Blender durch die Tore von Janosch Riekers und Yannick Braatz mit 2:0 (23./27.). In der 50. Minute hatte Yannick Braatz per Foulelfmeter die Vorentscheidung auf dem Fuß, verschoss aber. Durch das 3:0 von Jonas Winkel (60.) schien die Partie dann doch gelaufen, doch Veli Bostan gelang postwendend das 1:3 (61.). Erneut Veli Bostan zum 2:3 machte das ganz zum Ende noch einmal spannend (82.). Achim drängte von nun an auf den Ausgleich, doch die Defensive der Gastgeber hielt dem Druck stand und so blieb es beim 3:2-Sieg und den sofortigen Wiederaufstieg für die Elf von Trainer Sven Hindemith.

TSV Posthausen - SV Baden 2:1 (1:1). Knapp, aber am Ende verdient gewannen die Gastgeber. Zur Pause stand es dabei 1:1 durch Tore von Badens Marius Helmke und Posthausens Thorben Rippe (33.). Im zweiten Abschnitt blieb es ausgeglichen, doch am Ende war es Torwart Sinan Reiter, der einen Foulelfmeter zum 2:1-Siegtreffer verwandelte (75.).

SV Holtebüttel - TSV Fischerhude-Quelkhorn II 0:2 (0:1). Die Gastgeber waren eigentlich über die gesamte Spielzeit das bessere Team, konnte jedoch eine Vielzahl guter Torchancen nicht nutzen. Besser machten es da die Gäste, die einen Konter von Ferdinand Kallhardt zur 1:0-Pausenführung kamen (30.). Im zweiten Abschnitt das gleiche Bild: Holtebüttel bestimmte das Geschehen, doch das Tor gelang den Gästen durch einen Foulelfmeter von Sascha Korten zum 2:0.ml

BVB besiegt Titelfluch - DFB-Pokaltriumph im vierten Anlauf

BVB besiegt Titelfluch - DFB-Pokaltriumph im vierten Anlauf

Dortmund holt den Pott! Bilder vom Sieg gegen Frankfurt

Dortmund holt den Pott! Bilder vom Sieg gegen Frankfurt

„Auba-cooler Elfer!“ Die Pressestimmen zum BVB-Sieg

„Auba-cooler Elfer!“ Die Pressestimmen zum BVB-Sieg

G7-Gipfel: Scheitern in letzter Minute verhindert

G7-Gipfel: Scheitern in letzter Minute verhindert

Meistgelesene Artikel

Rost sieht Siegesritt von Ross

Rost sieht Siegesritt von Ross

TSV Etelsen unterliegt im Bezirkspokal-Finale in Gellersen mit 1:2

TSV Etelsen unterliegt im Bezirkspokal-Finale in Gellersen mit 1:2

FC Verden 04: Tavan der tragische Held – 2:4

FC Verden 04: Tavan der tragische Held – 2:4

Verden: Coach Lindhorst appelliert an Sportsgeist

Verden: Coach Lindhorst appelliert an Sportsgeist

Kommentare