Hilmar Meyer in Worpswede auf Platz zwei in der Zwei-Sterne-Springprüfung Kl. S

Angelos Touloupis gewinnt auf Banana Pancake

+
Mynou Diederichsmeier belegte auf dem neunjährigen Wallach Comet S den zweiten Platz beim Turnier in Worpswede.

Verden - Beim Reitturnier in Worpswede, das in diesem Jahr durch die Regenfälle arg gebeutelt war, gab es in der Zwei-Sterne-Springprüfung Kl. S einen fast kompletten Erfolg für den Turnierstall von Hilmar Meyer (Morsum).

Gewonnen wurde die Prüfung nach Stechen von seinem Bereiter Angelos Touloupis auf dem Wallach Banana Pancake (0/40,25) vor Hilmar Meyer auf der achtjährigen Stute Bjerglunds Cuba (0/42,28 sowie Hans-Jörn Ottens (RC Stotel) auf Quidam'sw Diamonds S (0/44,12). Auch der vierte Platz ging in dieser Springprüfung an Hilmar Meyer auf dem neunjährigen Hengst Bonaventura (42,79).

Zuvor hatte der Grieche Angelos Touloupis in einer Zwei-Phasen-Springprüfung Kl. M** auf Canani S und Coup de Foundre die Plätze drei und fünf belegt. In einer weiteren Springprüfung der Kl. S* wurde die für den RV Aller-Weser reitende Mynou Diederichsmeier auf dem elfjährigen Hengst For Friedship Dritte (0/63,42) hinter Sieger Josch Löhden (RV Zeven auf Rolling Stone (0/60,48) und Maren Cordes (RV Elmlohe-Marschkamp) auf Naomi (0/61,69). In einer Zeitspringprüfung der Kl. M** musste sich Diederichsmeier auf dem neunjährigen Wallach Comet S (0/56,28) mit Platz zwei, erneut hinter Löhden (RV Zeven) auf Rolling Stone (0/54,69), begnügen. Dafür sicherte sich die amtierende Landesmeisterin eine Springpferdeprüfung der Kl. M* auf dem sechsjährigen Holsteiner Wallach Carl der Große K mit der Note 8,50 vor dem Bremer Hergen Forkert auf Ludwigslust (8,40). In einer Springprüfung der Kl. M* hatten Tina Gummar (RV Hülsen-Aller) auf Exquisit und Rieke Nienstädt (Verdener Schleppjagd-RV) auf Leviathan etwas Pech, als sie zwar beide ohne Fehler blieben, jedoch mit 1,25 beziehungsweise 1,50 Zeitfehler „nur“ die Plätze sechs und sieben belegten, Der Wulmstorfer Springreiter Oliver Ross wurde in zwei Springprüfungen der Kl. M* auf dem siebenjährigen Wallach Carl (0/55,51) Dritter und auf der neunjährigen Stute Filigra (0/57,13) Vierter.

Auch in den Dressurprüfungen waren die Aktiven aus dem Kreis Verden weit vorne dabei. So wurde die Etelserin Valentine Möhlenbrock im „Prix St. Georges“ auf ihrer Stute Romanina mit 67,544 Prozentpunkten Dritte. Hier belegte Ann-Kristin Holler (RV Thedinghausen) auf ihrem 16-jährigen Wallach Arsanio (64,868%) Platz 13. Besser lief es für Holler und Arsario in der Dressurprüfung Kl. M**, in der sie mit 67,157 Punkten Siebte wurden. In der Dressurpferdeprüfung Kl. M belegte Andreas Homuth (RV Aller-Weser) auf dem sechsjährigen Wallach Sir Perkunos (7,80) den zweiten Platz und Friederike Brünger (RV Graf von Schmettow) wurde auf der siebenjährigen Stute Henriette von der Weide (7,5) Vierte. Auch Louisa Müller (Verdener Schleppjagd-RV) kam in einer anderen Prüfung in die Platzierung. Sie wurde in einer Abteilung der Dressurprüfung Kl. L auf Trense auf der neunjährigen Hannoveraner Stute Chaunte Vierte.

jho

Das könnte Sie auch interessieren

Xi Jinping warnt vor Gefahren für China

Xi Jinping warnt vor Gefahren für China

Sparsam arbeiten: So pariert man ein Rinderfilet

Sparsam arbeiten: So pariert man ein Rinderfilet

Citroën C3 Aircross im Test: Aufbruch ins Abenteuerland

Citroën C3 Aircross im Test: Aufbruch ins Abenteuerland

Von Braeburn bis Boskoop: Kochen und Backen mit Äpfeln

Von Braeburn bis Boskoop: Kochen und Backen mit Äpfeln

Meistgelesene Artikel

Harm Lahde wieder auf vorderen Plätzen

Harm Lahde wieder auf vorderen Plätzen

FSV Langwedel-Völkersen tritt beim TuS Zeven an

FSV Langwedel-Völkersen tritt beim TuS Zeven an

Handball-Bundesligist TV Oyten erwartet SC Magdeburg

Handball-Bundesligist TV Oyten erwartet SC Magdeburg

TSV Etelsen will Aufholjagd mit Sieg gegen Ahlerstedt beginnen

TSV Etelsen will Aufholjagd mit Sieg gegen Ahlerstedt beginnen

Kommentare