Testspiel zwischen TSV Hannover-Burgdorf und TV Oyten

Herbe Abfuhr – aber nur strahlende Gesichter in Oyten

+

Oyten - Über 400 Zuschauern waren gestern in der Oytener Pestallozzihalle Zeuge eines stimmungsvollen Testspiels zwischen dem Handball-Bundesligisten TSV Hannover-Burgdorf und Gastgeber TV Oyten. Gerade in die Landesliga aufgestiegen, lernten die Schützlinge von Marius Brandt und Sascha Kunze die Härten der Recken aus Hannover kennen.

Die 13:51 (7:23)-Niederlage geriet zur Nebensache, vor allem weil die Oytener wacker dagegen hielten. Und beim 9:31 (39.) auch das schönste Tor des Tages erzielten. Nach Anspiel von Dominik Lange verwandelte Marico Dumke sehenswert einen Kempa gegen den machtlosen TSV-Keeper Malte Semisch. „So ein Ding ist doch viel effektvoller als die 51 Tore des Bundesligisten“, schmunzelte der Torschütze, der auch den zehnten Treffer für seine Farben markierte. Unser Bild zeigt Oytens Anton Zitnikov beim Wurfversuch gegen eine dominante Deckung der Landeshauptstädter. Ein ausführlicher Bericht mit vielen Randnotizen und weiteren Bildern von diesem Highlight erfolgt in unserer morgigen Ausgabe. 

bjl

Das könnte Sie auch interessieren

Diepholzer Feuerwehren helfen im Hochwasser-Krisengebiet

Diepholzer Feuerwehren helfen im Hochwasser-Krisengebiet

Der Werder-Donnerstag

Der Werder-Donnerstag

Ursachenforschung nach tödlichem Hubschrauberabsturz in Mali

Ursachenforschung nach tödlichem Hubschrauberabsturz in Mali

Heidekreis-Feuerwehr hilft in Hochwasser-Region

Heidekreis-Feuerwehr hilft in Hochwasser-Region

Meistgelesene Artikel

Benedetto Muzzicato: „Einige Zitate aus dem Zusammenhang gerissen“

Benedetto Muzzicato: „Einige Zitate aus dem Zusammenhang gerissen“

Friauf wechselt nach Ottersberg

Friauf wechselt nach Ottersberg

TuS Rotenburg gewinnt Sottrumer Handball-Autohaus-Cup

TuS Rotenburg gewinnt Sottrumer Handball-Autohaus-Cup

Maximilian Jägers Kunstschuss läutet Etelser 3:0 ein

Maximilian Jägers Kunstschuss läutet Etelser 3:0 ein

Kommentare