Effektivität im Angriff gefordert

ZB Uphusen: Zur Heimmacht der Liga

Soll in Northeim für die nötigen Ideen im Spiel nach vorne sorgen: Uphusens Kevin Artmann (rechts). J Foto: Hägermann

Uphusen - Von der Papierform könnte die Aufgabe für Fußball-Oberligist TB Uphusen am Sonntag, 14 Uhr, bei Eintracht Northeim nicht schwerer sein. Denn bis dato weist der Tabellendritte auf eigenem Platz als einziges Team der Liga eine blütenweiße Weste auf.

Dennoch will TBU-Trainer Fabrizio Muzzicato im Vorfeld keinesfalls in Ehrfurcht erstarren. „Natürlich haben wir Respekt. Doch auch wenn wir seit fünf Spielen nicht gewonnen haben, haben wir mit einer Ausnahme gute Leistungen gezeigt. Daher fahren wir durchaus selbstbewusst nach Northeim“, gab der Deutsch-Italiener zu verstehen. Seine Zuversicht zieht Muzzicato in erster Linie aus den Trainingseindrücken der vergangenen Woche. „Da wurde nicht nur mit einer hohen Intensität zu Werke gegangen, sondern alle Spieler haben auch jede Menge Selbstvertrauen ausgestrahlt. Das gilt es nun ins Spiel zu transportieren, um auch mal wieder als Sieger vom Platz zu gehen“, erhofft sich der TBU-Coach vor allen Dingen mehr Effektivität im letzten Drittel: „Da haben wir schon einige Probleme, nachdem uns mit Thomas Celik der einzige echte Stürmer nicht zur Verfügung steht.“ Ob für ihn erneut Daniel Throl an der Seite von Philipp-Bruno Rockahr zum Einsatz kommt, oder Sebastian Kurkiewicz ins Team zurückkehrt – Muzzicato ließ es unbeantwortet. Gut möglich, dass sogar Leon Krämer, der in den Trainingseinheiten einen sehr guten Eindruck hinterlassen hat, zum Einsatz kommt.

Aber nicht nur im Sturm drückt der Schuh. Auch in der Defensive sind die Uphuser nach dem Platzverweis von Kerem Sahan zum Improvisieren gezwungen. Zumal auch der Einsatz von Frithjof Rathjen nicht endgültig geklärt ist. Als mögliche Kandidaten kommen Eugen Uschpol und Dennis Janssen in Frage. Nur gut, dass Kapitän Ole Laabs nach seiner Gelbsperre wieder zur Verfügung steht und bei den heimstarken Northeimern für die nötige Stabilität im Mittelfeld sorgen soll. „Die Aufgabe ist definitiv nicht einfach. Aber ich schätze Northeim nicht stärker als Bersenbrück ein. Außerdem hat die Eintracht in den vergangenen vier Spielen auch nur einmal gewonnen. Vielleicht können wir die Verunsicherung ja nutzen“, erklärte Muzzicato. J kc

Das könnte Sie auch interessieren

Fotostrecke: Pizarro übt sich als Torhüter

Fotostrecke: Pizarro übt sich als Torhüter

Eisbär, Erdmännchen und Co. freuen sich über Weihnachtsgeschenke

Eisbär, Erdmännchen und Co. freuen sich über Weihnachtsgeschenke

Das sind die elf wertvollsten Werder-Profis 

Das sind die elf wertvollsten Werder-Profis 

Terror-Finanzierung? Ermittler durchsuchen Berliner Moschee

Terror-Finanzierung? Ermittler durchsuchen Berliner Moschee

Meistgelesene Artikel

Verden angelt sich Celik

Verden angelt sich Celik

Futsal-Kreismeisterschaft: Budenzauber par excellence

Futsal-Kreismeisterschaft: Budenzauber par excellence

Antje Wilkens stärkt TSV den Rücken

Antje Wilkens stärkt TSV den Rücken

Handball-Regionsoberliga: Oytener Shooter für Daverdens Kühl zu gering bestraft

Handball-Regionsoberliga: Oytener Shooter für Daverdens Kühl zu gering bestraft

Kommentare