Holtumerin überzeugt bei W50 in Bielefeld

Heike Wahlers auf fünftem DM-Rang

+
Fünfte bei der DM in der W50-Klasse: Heike Wahlers aus Holtum.

Holtum (Geest) - Erst im Viertelfinale war Endstation: Heike Wahlers vom TSV Holtum (Geest) holte sich bei den Deutschen TT-Meisterschaften der Senioren in Bielefeld den fünften Rang in der W50. „Ich habe mich riesig darüber gefreut und dieses glänzende Ergebnis auch verdient“, strahlte die Spitzenspielerin des Verbandsligisten. Während sie im Vorjahr kampflos Fünfte geworden war, musste sie diesmal richtig kämpfen.

In der Vorrundengruppe musste sich die an eins gesetzte Holtumerin der Materialspielerin Lehnert aus Bayern 0:3 beugen, gewann aber die anderen Spiele 3:1 und 3:0. „Gegen Lehnert bin ich dem Material zum Opfer gefallen, habe mich zu spät wehren können“, so Wahlers. Als Zweite stand für sie in der Endrunde ein Ausscheidungsspiel an, das sie sicher 3:0 gegen Pigerl gewann, weil der Rückhand-Anti der Westdeutschen ihr zugute kam.

Das Achtelfinale gegen die an drei gesetzte Bienstadt entschied Wahlers überraschend 5:11, 11:6, 3:11, 11:8, 11:6 für sich: „Ich war einfach gut drauf.“ Kurios: Die Hessin hat einen um 150 Punkte besseren Wert. Das Viertelfinale wurde dann zu einer raschen Angelegenheit. Gertrud Dietrich aus Bayern ließ der Holtumerin beim 3:0 mit schnellem und aggressivem Spiel keine Chance. Aber es überwog die Freude über Platz fünf: „Es waren alles Duelle auf hohem Niveau.“

Mit Angela Walter aus Braunschweig fing der Doppelwettbewerb locker an – Freilos. In Runde zwei siegte das Duo 3:1 über Lehnert/Stadler aus Bayern. Zwar kam Walter mit Lehnerts Material zunächst überhaupt nicht klar, aber Wahlers’ Erfahrungen aus dem Einzel zahlten sich jetzt mit guten Tipps aus. Das Viertelfinale gegen Mutke/Hähnert (Schleswig-Holstein) ging zwar 1:3 verloren, aber Platz fünf war am Ende Lohn für die prima Leistung. Wahlers: „Wäre der erste Satz nicht unglücklich 10:12 weg gegangen, hätten wir was reißen können.“ Schließlich schied die Holtumerin mit neuem Partner Michael Kleber im Mixed nach einem 3:2 über Kuhnert/Etheshanzadeh in der zweiten Runde gegen die späteren Dritten Hellwig/Herbst aus Bayern 1:3 aus.

Als zweite Holtumerin hatte sich Andrea Wahlers für die DM qualifiziert. Zwar blieb ihr in der Gruppe mit drei Niederlagen keine Chance und sie schied auch in den Doppelwettbewerben jeweils in Runde ein aus, aber schon die Teilnahme war für sie ein großer Erfolg. · vde

BVB besiegt Titelfluch - DFB-Pokaltriumph im vierten Anlauf

BVB besiegt Titelfluch - DFB-Pokaltriumph im vierten Anlauf

Dortmund holt den Pott! Bilder vom Sieg gegen Frankfurt

Dortmund holt den Pott! Bilder vom Sieg gegen Frankfurt

„Auba-cooler Elfer!“ Die Pressestimmen zum BVB-Sieg

„Auba-cooler Elfer!“ Die Pressestimmen zum BVB-Sieg

G7-Gipfel: Scheitern in letzter Minute verhindert

G7-Gipfel: Scheitern in letzter Minute verhindert

Meistgelesene Artikel

Rost sieht Siegesritt von Ross

Rost sieht Siegesritt von Ross

TSV Etelsen unterliegt im Bezirkspokal-Finale in Gellersen mit 1:2

TSV Etelsen unterliegt im Bezirkspokal-Finale in Gellersen mit 1:2

FC Verden 04: Tavan der tragische Held – 2:4

FC Verden 04: Tavan der tragische Held – 2:4

Verden: Coach Lindhorst appelliert an Sportsgeist

Verden: Coach Lindhorst appelliert an Sportsgeist

Kommentare