1. Startseite
  2. Sport
  3. Lokalsport
  4. Kreis Verden

Reiten: Gabriele und Linnea Heemsoth feiern Doppelsiege

Erstellt: Aktualisiert:

Kommentare

Starkes Duo: Gabriele Heemsoth und Happinez gewannen die zweite Abteilung des M*-Springens. Archivfoto: Wächter
Starkes Duo: Gabriele Heemsoth und Happinez gewannen die zweite Abteilung des M*-Springens. Archivfoto: Wächter © -

Starke Ergebnisse lieferten die Springreiter aus dem Kreis Verden bei verschiedenen Turnieren. Überragend waren dabei die Doppelsiege von Gabriele und Linnea Heemsoth in Klein Varlingen.

Verden – Das Turniergelände auf Klein Varlingen in Steimbke lud zum ersten Turnier des Jahres. Erneut verbuchten Linnea und Gabriele Heemsoth die Erfolge für den Kreis Verden. In Luhmühlen fand zudem ebenfalls ein Springturnier statt, an dem es bereits an den ersten Tagen viele Platzierungen für die Verdener Reiter und Reiterinnen zu bestaunen gab.

Beim Springturnier auf Klein Varlingen schlug Linnea Heemsoth mit ihren beiden Ponys Midnight und Eastwood’s Nico wieder zu. Die 13-Jährige holte im Stilspringen der Klasse A* einen Doppelsieg für den RV Aller-Weser. Die Schülerin sicherte sich die Plätze eins und zwei, sie erreichte mit Midnight eine Wertnote von 8,60 und mit Eastwood’s Nico eine 8,40. „Meine Ponys und ich sind wirklich ein eingespieltes Team“, freute sich auch Linnea Heemsoth.

Meine Ponys und ich sind wirklich ein eingespieltes Team.

Linnea Heemsoth vom RV Aller-Weser nach ihrem Doppelsieg im Stilspringen der Klasse A*

Aber Mutter Gabriele Heemsoth hatte ebenfalls einen Lauf. Nach den Siegen an vergangenen Wochenenden sorgte auch sie für einen erneuten doppelten Erfolg für den RV Aller-Weser. Mit dem zehnjährigen Wallach Heartbreaker (Clinton x MV Zambesi) schnappte sie sich den Sieg in der ersten Abteilung des abschließenden M*-Springens. Doch damit nicht genug: Gabriele Heemsoth gewann im Sattel von dem ebenfalls zehnjährigen Happinez (Azteca x MV Burggraf) auch die zweite Abteilung.

Schon am ersten Turniertag hatte Stephanie Böhe mit der fünfjährigen Westfalen Stute Codette (Cornet Obolensky x MV Collin) in einer Springpferdeprüfung der Klasse A* Platz drei belegt. Sie erhielt eine Wertnote von 8,0. Die Thedinghauserin sicherte sich mit der sechsjährigen Kassandra (Kasanova de la Pomme x MV Heraldik) Platz fünf in einer Springpferdeprüfung auf L-Niveau. Kassandra Mohr (RV Aller-Weser) konnte sich in einer anderen Prüfung auf demselben Level mit dem sechsjährigen Schimmel Chacolento (Chaccon Blue x MV Cento) bei einer Wertnote von 7,50 über Platz vier freuen.

Hedda Roggenbuck überzeugt als Dritte in Luhmühlen

Auf dem internationalen Turniergelände in Luhmühlen/Westergellersen veranstaltete auch der RV der Montagsclub ein viertägiges Springturnier mit Prüfungen bis zur Klasse S*. Im Springen mit steigenden Anforderungen der Klasse L erritt sich Hedda Roggenbuck den dritten Platz der zweiten Abteilung. Mit ihrem 14-jährigen Westfalen Wallach Catwick (Cornado x MV Gralshüter) kam die Reiterin vom RV Aller-Weser fehlerfrei durch den Parcours. Im S*-Springen erreichte Vereinskollegin Julie Mynou Diederichsmeier Platz sechs. Mit dem elfjährigen Schimmel Cosmo (Colman x MV Quinar) verpasste sie den Sieg um nur etwa drei Sekunden. Für ihre Schwester Mylene Nagel sprang im M*-Springen mit der neunjährigen Hannoveraner Stute Neyla (Nerrado x MV Esprit) Platz sechs heraus.

Am zweiten Turniertag holte Sissy Mercedes Castedello im Zwei-Phasen-Springen der Klasse L Platz drei der zweiten Abteilung. Mit der zehnjährigen Hannoveraner Stute Special Delight (Stanley x MV Singular Joter) blieb sie fehlerfrei und verpasste den Sieg um nur zwei Sekunden. Sissy Mercedes Castedello konnte sich aber auch in der zweiten Abteilung platzieren. Mit der Hannoveraner Stute Chiara (Calido x MV Contendro) schrammte sie knapp am Sieg vorbei und wurde Zweite. In dieser Abteilung belegte Marie Baumgart (RV Aller-Weser) mit Oh Sissi (Orlando x MV Calido) Platz fünf.

Auch im Punktespringen der Klasse M** platzierte sich Marie Baumgart. Dieses Mal holte sie im Sattel von Cinimini (Clinton x MV Accodetto) Platz fünf. Im wenig später stattfindenden Stilspringen auf A*-Level belegte Greta Deckert (RV Aller-Weser) mit Sarasani (Special Dream x MV Donauwind) Platz vier der zweiten Abteilung.  kk

Auch interessant

Kommentare