Beim „Late-Entry-Turnier“ aufgetrumpft

Hedda Roggenbuck das Maß in Verden

Lokalmatadorin Hedda Roggenbuck war beim „Late-Entry-Turnier“ die dominierende Teilnehmerin. 
Archiv
+
Lokalmatadorin Hedda Roggenbuck war beim „Late-Entry-Turnier“ die dominierende Teilnehmerin. Archiv

Verden – Lokalmatadorin Hedda Roggenbuck (RV Aller-Weser) war beim „Late-Entry-Turnier“ in der Verdener Niedersachsenhalle in den Springprüfungen Kl. L und M* die dominierende Teilnehmerin.

Sie gewann zunächst auf der 17-jährigen Hannoveraner Stute Asti eine Abteilung der Springprüfung der Klasse L strafpunktfrei in 51,66 Sekunden vor der Heeslingerin Anja-Sabrina Heinsohn auf ATC’s Ajaccio (0/53,32). In der ersten Abteilung hatte Hedda Roggenbuck zuvor auf ihrem zweiten Pferd, dem zwölfjährige Westfalen Wallach Cadwick (0/53,51), den dritten Platz belegt.

In der zweiten Abteilung der Springprüfung Kl. M * war Roggenbuck auf Asti erneut nicht zu schlagen und gewann fehlerfrei in 50,65 Sekunden vor Thomas Brandt (RSG Winsen) auf Free Choice (0/51,38). Auch auf Cadwick war die Aller-Weser-Reiterin in der ersten Abteilung dieses

Reiterin dominiert mit Asti und Cadwick

M*-Springens platziert. Ohne Abwurf belegten sie und Cadwick in 55,17 Sekunden den siebten Platz. Gewonnen wurde diese Abteilung von der Ex-Barnstedterin Stephanie Böhe (Pferdezucht u. RV Luhmühlen) auf ihrer schnellen Stute Granate P (0/50,60). Das Verdener „Late-Entry-Turnier“ dauert noch bis zum Sonntag an. jho

Das könnte Sie auch interessieren

elona ist da. Ihre lokalen Nachrichten.

Meistgelesene Artikel

Dennis Wiedekamp: „Ich habe Bock drauf“

Dennis Wiedekamp: „Ich habe Bock drauf“

Dennis Wiedekamp: „Ich habe Bock drauf“
Fußballer David Airich kehrt zum TBU II zurück

Fußballer David Airich kehrt zum TBU II zurück

Fußballer David Airich kehrt zum TBU II zurück
Paukenschlag beim TSV Bassen

Paukenschlag beim TSV Bassen

Paukenschlag beim TSV Bassen
Quartett für den TBU

Quartett für den TBU

Quartett für den TBU

Kommentare