Hashtag #keinschulfpferdweniger

In Not geratene Reitschulen sollen durch Patenschaften in der Corona-Pandemie unterstützt werden. Archiv
+
In Not geratene Reitschulen sollen durch Patenschaften in der Corona-Pandemie unterstützt werden. Archiv

Um Reitschulen, die durch die Corona-Pandemie in eine Notlage geraten sind zu unterstützen, hat die Deutsche Reiterliche Vereinigung eine bundesweite Initiative ins Leben gerufen

Verden – Unter dem Hashtag #keinschulfpferdweniger hat die Deutsche Reiterliche Vereinigung eine bundesweite Initiative ins Leben gerufen. Diese soll der Unterstützung von Reitschulen dienen, die durch die Corona-Pandemie in eine Notlage geraten sind. Birgit Tewes vom Vielseitiger Pferdesport im Landkreis Verden e.V. hat für diese Aktion eine eigene Kampagne initiiert, in der einem Schulpferd aus dem Raum Achim eine Patenschaft ermöglichen soll.

Hashtag #keinschulfpferdweniger

Um daran teilzunehmen, können sich Reitbetriebe im Achimer Umkreis von 25 Kilometern bis zum 28. März bewerben. In dieser Patenschaft sind die Kostenübernahme für Heu, Stroh, Müsli, Hafer, Impfungen und Wurmkuren sowie Hufschmied enthalten. Das ausgewählte Pferd soll so über den Zeitraum eines halben Jahres versorgt sein, um die Reitschulen zu entlasten. „Über 30 Prozent der Reitschulen in Deutschland stehen Pandemiebedingt vor finanziellen Problemen. Mit unserer Patenschaft wollen wir die Arbeit dieser Betriebe und Vereine unterstützen. Es gibt nur Nachwuchs im Reitsport, wenn es auch Ponys und Lehrpferde gibt“, weiß Birgit Tewes. Die Unterhaltskosten für eine Förderungsdauer von sechs Monaten übernimmt der Verein, der normalerweise vor allem die Verdener Cross Trophy organisiert, aber nicht alleine. Es haben sich zahlreiche Sponsoren wie die Tierklinik Barkhof, Futtermittelhandel Blume, Ingo Wächter Images oder Hilmar Meyer Sportpferde gefunden. Auch die Harald Hustedt GmbH ist dabei, sie gehört zu den langjährigen Partnern des Vereins. Neben ihnen sorgen viele weitere fleißige Helfer für die Übernahme kleiner Beträge, Sachspenden sind ebenfalls darunter. „Wir wollen im Kleinen Großes tun. Die Bewerbungen, die wir bis jetzt erhalten haben, sind voll Herzblut und Wertschätzung gegenüber den Tieren“, erklärt Tewes weiter. Nachdem alle Bewerbungen eingegangen sind, wird ausgelost werden müssen, welchem Pferd die Patenschaft zugutekommt. Die Kostenübernahme soll bereits ab dem 1. April beginnen. Weitere Informationen finden Interessenten auf der Website des Vereins Vielseitiger Pferdesport im Landkreis Verden e.V. (www.verdener-cross-trophy.de).  kk

Das könnte Sie auch interessieren

elona ist da. Ihre lokalen Nachrichten.

Meistgelesene Artikel

Dennis Wiedekamp: „Ich habe Bock drauf“

Dennis Wiedekamp: „Ich habe Bock drauf“

Dennis Wiedekamp: „Ich habe Bock drauf“
Fußballer David Airich kehrt zum TBU II zurück

Fußballer David Airich kehrt zum TBU II zurück

Fußballer David Airich kehrt zum TBU II zurück
Clever fit: Falsches Spiel mit Achimer Ex-Betreiber Lars Hildebrandt?

Clever fit: Falsches Spiel mit Achimer Ex-Betreiber Lars Hildebrandt?

Clever fit: Falsches Spiel mit Achimer Ex-Betreiber Lars Hildebrandt?

Kommentare