Wie auch Alejandro Jose de Andres Pozo

Harm Lahde zum Bundeschampionat

Alejandro Jose de Andres Pozo (auf dem Pferd) und Harm Lahde, beide vom RV Aller-Weser.
+
Ein Duo im Erfolgsrausch: Alejandro Jose de Andres Pozo (auf dem Pferd) und Harm Lahde, beide vom RV Aller-Weser, lösten das Ticket fürs Bundeschampionat.

Riesenjubel im Gestüt Eichenhain: Sowohl Harm Lahde als auch Alejandro Jose de Andres Pozo gewannen in Sandbostel Qualifikationsspringen für das Bundeschampionat. Damit löste das Duo des RV Aller-Weser die Tickets für Warendorf.

Verden - Zunächst konnte sich aber Oliver Ross über den Sieg in einer Springpferdeprüfung der Klasse L freuen. Mit Otto de la Roche gab es für den RV Aller-Weser diesen Treffer mit einer Note von 8,60. In der wenig später folgenden Springpferdeprüfung auf M*-Niveau wurde Harm Lahde mit Oak Grove’s Double O Seven Zweiter. Der Morsumer verpasste mit einer Note von 8,40 den Sieg nur knapp. Mit Doom wurde er im selben Wettbewerb Vierter. Das Paar kam auf eine 8,20.

Das folgende M*-Springen für sechsjährige Pferde war zudem eine Qualifikation für das Bundeschampionat. Hier wurde Harm Lahde auch mit Oak Grove’s Clown Zweiter. Einen riesigen Erfolg feierte Alejandro Jose de Andres Pozo, der mit Quickly McQuick eine Springpferdeprüfung der Klasse M* gewann. Mit der Note von 8,30 löste der Spanier, der für den RV Aller-Weser und das Gestüt Eichenhain reitet, das Ticket für das Bundeschampionat. Das ergatterte dann auch Harm Lahde wenig. Auch er gewann ein Qualifikationsspringen auf M*-Niveau. Mit Oak Grove’s Darshana kam er auf eine 8,50. Mit Doom belegte er zusätzlich Platz sechs in dieser Prüfung.

Wir fahren sehr zufrieden nach Hause. Ich bin glücklich über die tollen Leistungen von den Pferden des Gestüts. Außerdem ist Alejandro heute natürlich auch spitzenmäßig geritten.

Harm Lahde nach den Qualifikationsspringen

„Wir fahren sehr zufrieden nach Hause. Ich bin glücklich über die tollen Leistungen von den Pferden des Gestüts. Außerdem ist Alejandro heute natürlich auch spitzenmäßig geritten“, so Harm Lahde nach dem Doppelsieg des Gestüts Eichenhain.

Auf dem Dressurplatz gab es ebenso einige Platzierungen. Hendrik Baumgart wurde mit Fragola Vierter in einer Reitpferdeprüfung, die für dreijährige Pferde ausgeschrieben war. Auch in der Prüfung für vierjährige Pferde verzeichnete er eine Platzierung. Mit Damsey’s Favourite wurde er Zweiter. Lydia Jordan wurde mit La Bonita Fünfte einer Dressurpferdeprüfung der Klasse L.

Britta Baumgart gewinnt M*-Dressur

In der darauffolgenden Dressurpferdeprüfung auf M-Level verpasste Anett Müller den Sieg nur knapp. Die Reiterin, die für den RV Graf von Schmettow startet, wurde mit DieEine Zweite. Ebenso wie der vorangegangene Wettbewerb wurde auch die folgende Dressurpferdeprüfung der Klasse M als Qualifikation für das Bundeschampionat in Warendorf gewertet. Hier wurden Anett Müller und die DieEine Dritte mit einer 8,0.

Britta Baumgart sorgte für den nächsten Treffer des RV Aller-Weser. Sie gewann mit Flanagan Dream eine Dressurprüfung auf M*-Niveau. Wenig später feierte Jörn Kubelke sogar einen Doppelsieg in der M**-Dressur. Mit Smilla kam er auf 70,392 Prozent und holte sich somit den Sieg. Mit 69,461 belegten Jörn Kubelke und DeeJay Platz zwei. Britta Baumgart und D’Avenir wurden in dieser Prüfung Sechste. Zum Abschluss gewann Hendrik Baumgart mit Damsey’s Favourite zudem noch eine Reitpferdeprüfung mit einer Note von 8,00.

Von Kira Kaschek

Das könnte Sie auch interessieren

elona ist da. Ihre lokalen Nachrichten.

Meistgelesene Artikel

Gastspieler des SV Baden zettelt Tumult an

Gastspieler des SV Baden zettelt Tumult an

Gastspieler des SV Baden zettelt Tumult an
Mylene Nagel trumpft groß auf

Mylene Nagel trumpft groß auf

Mylene Nagel trumpft groß auf
Golf-Damen dominieren in Verden

Golf-Damen dominieren in Verden

Golf-Damen dominieren in Verden
Hilke Beckers triumphiert in Verden

Hilke Beckers triumphiert in Verden

Hilke Beckers triumphiert in Verden

Kommentare