Varster Reiter in Neumünster stark

Harm Lahde mehrfach gut platziert

Harm Lahde auf der Eichenhain-Stute Oak Grove’s Heartfelt.

Varste - Beim Varster Springreiter Harm Lahde läuft es weiterhin auf den Pferden des Gestüts Eichenhain ausgezeichnet.

Bei den „international Classics“ in Neumünster, einem Drei-Sterne-Turnier, gab es für den 30-Jährigen gleich mehrere sehr gute Platzierungen. In einer internationalen mit 25 000 Euro dotierten Weltranglisten-Springprüfung nach Strafpunkten und Zeit (1.50 m) wurde Harm Lahde auf dem elfjährigen Schimmelwallach Larry ohne Fehler in 56,66 Sekunden Achter. Sieger wurde Tim Rieskamp-Goedeking (Steinhagen) auf der 13-jährigen Stute Quapitola de Beaufour (0/54,76) vor Christian Ahlmann (Marl) auf der zwölfjährigen Stute Fixdesign Funke van’t Heike (0/55,10).

In einer weiteren internationalen Springprüfung nach Strafpunkten und Zeit (1.45 m) belegte Harm Lahde auf dem zehnjährigen Holsteiner Schimmelwallach Oak Grove’sw Celebrity ohne Fehler in 51,97 Sekunden den sechsten Platz. Hier gab es einen dänischen Doppelsieg durch Sören Pedersen auf Tailormade Chaloubet (0/48,74) und Lars Bak Andersen auf Arcado L (0/49,36). Vierter wurde Carsten-Otto Nagel (Wedel) auf Alina (0/51,35) und Fünfter Marco Kutscher (Riesenbeck) auf Chaccorina (0/51,61).

Auch in einer Zwei-Phasen-Springprüfung für sieben- und achtjährige Pferde war Harm Lahde platziert. Ohne Fehler in 34,86 Sekunden wurde er auf Oak Grove’s New York Elfter. Hier siegte der niederländische Weltmeister Albert Zoer auf der Stute Edorette (0/31,84) vor Christian Ahlmann (Marl) auf Atze (0/32,48).

Harm Lahde war auch am Sonntag im „Großen Preis von Neumünster“, einer mit insgesamt 50 000 Euro dotierten internationalen Weltranglisten-Springprüfung mit Stechen (1.55 m), am Start. Auf der zwölfjährigen Eichenhain-Stute Oak Grove’s Heartfelt unterlief dem Varster ein Fehler im Umlauf, so dass er knapp das Stechen verpasste. Dennoch reichte es zum siebten Platz, der immerhin noch mit 2000 Euro honoriert wurde. Der Sieg in dieser Prüfung ging nach Stechen an Philip Rüping (Mühlen) auf der zehnjährigen Schockemöhle-Stute Clinta. Am kommenden Wochenende ist Harm Lahde beim internationalen Reitturnier in Warschau (Polen) im Einsatz. jho

Das könnte Sie auch interessieren

Waldjugendspiele im Stadtwald - Tag 3

Waldjugendspiele im Stadtwald - Tag 3

EU will Flüchtlings-Kooperation mit Ägypten

EU will Flüchtlings-Kooperation mit Ägypten

Auf Erich Kästners Spuren durch Berlin

Auf Erich Kästners Spuren durch Berlin

Unterwegs mit Madagaskars "Lémurie Express"

Unterwegs mit Madagaskars "Lémurie Express"

Meistgelesene Artikel

Oyten erfreut – 2:1 und Winkelmann Co-Trainer

Oyten erfreut – 2:1 und Winkelmann Co-Trainer

Tepilton-Verletzung trifft TSV Uesen schwer – 1:5

Tepilton-Verletzung trifft TSV Uesen schwer – 1:5

3:1 – Marc Lindenberg lässt MTV Riede kräftig durchatmen

3:1 – Marc Lindenberg lässt MTV Riede kräftig durchatmen

Ottersberg: Abwehrformation ist vorm Derby noch ein Puzzle

Ottersberg: Abwehrformation ist vorm Derby noch ein Puzzle

Kommentare