Mit Fipi und Oak Grove’s Clown auf ersten Plätzen

Harm Lahde feiert Doppelsieg

Wieder ein Sieger-Paar: Harm Lahde und der Hannoveraner Fipi gewannen in Lastrup im CSIYH1*.
+
Wieder ein Sieger-Paar: Harm Lahde und der Hannoveraner Fipi gewannen in Lastrup im CSIYH1*.

Morsum – Auch abseits der Weltmeisterschaften der Jungen Dressurpferde in Verden fanden einige spannende Turniere mit Reiter und Reiterinnen aus dem Kreis Verden statt. Harm Lahde aus Varste schlug in Lastrup gleich doppelt zu und holte mit Fipi den ersten Sieg auf internationaler Bühne.

Beim CSI in Lastrup-Klein Roscharden siegte der Oberbereiter des Gestüt Eichenhain nämlich im CSIYH1*, einem internationalen Zwei-Phasen-Springen auf Fehler und Zeit bei einer Hindernishöhe von bis zu 1,40 Meter. Der Hannoveraner Fipi (For Pleasure x MV Grosso) zeigte abermals sein unglaubliches Talent. Das Duo blieb nicht nur in beiden Runden fehlerfrei, sondern siegte auch mit fast zwei Sekunden Vorsprung. Insgesamt gingen 45 Paare an dem Start, Lahde gelang es mit seinem zweiten Pferd Oak Grove’s Clown, Zweiter zu werden. Eine starke Leistung dieses Trios.

„Fipi war einfach nicht einzuholen. Und das, obwohl auch Oak Grove‘s Clown sehr schnell war. Fipi gewinnt eben einfach doch sehr gerne“, freute sich Harm Lahde.

Alexa Stais gewinnt mit Lucato Großen Preis

Bereits zu Beginn dieses Turniers sorgten Stephanie Böhe und Alexa Stais für starke Platzierungen. Im CSI1*, einem internationalen Springen auf Fehler und Zeit bei einer Hindernishöhe von bis zu 1,35 Meter, belegte Stephanie Böhe mit Fifty Special den zweiten und Alexa Stais mit Lucato Mad Jo den dritten Platz. Mit der Hannoveraner Stute Granate konnte sich Stephanie Böhe zudem noch über den vierten Platz in einem internationalen Zeitspringen freuen.

Die Südafrikanerin Alexa Stais konnte zudem am letzten Turniertag den Großen Preis gewinnen. Abermals zeigte sie mit Lucato Mad Jo (Ludwigs AS x MV Stakkato) eine tolle Performance, die mit diesem Sieg belohnt wurde. Nach zwei fehlerlosen Umläufen gewann das Paar mit etwas mehr als einer Sekunde Vorsprung. „Lucato Mad Jo sprang schon das ganze Wochenende sehr gut. Er hat sowieso eine sehr gute Grundschnelligkeit und ist vorsichtig. Es macht sehr viel Spaß, ihn zu reiten. Ich bin gespannt, wo das Ganze noch hingeht“, so Alexa Stais, die Lucato Mad Jo nun etwa ein Jahr reitet.

Jack O Donohue in Schwanewede an der Spitze

Einen weiteren Sieg für den RV Aller-Weser holte Jack O Donohue mit Contindo in Schwanewede. Dort gewann das Duo ein A**-Springen mit einer Note von 8,5. Vereinskollegin Nadine Wahlers belegte mit Kobalou Platz fünf im L-Springen.

Mehrere Platzierungen sicherte sich Amanda Isaksson beim Bockhoppen, dem Turnier des Pferdesport- und Zuchtvereins der Gemeinde Siedenburg. Mit der jungen Hannoveraner Stute Odessa belegte die Schwedin vom RV Aller-Weser zunächst Platz vier in einer Springpferdeprüfung der Klasse A*. Außerdem belegte sie mit Charmeur Platz drei in einem Springen für Nachwuchspferde auf L-Niveau. In Sieversen belegte Robin Marie Horning (RV Aller-Weser) mit Spicy Girl Platz sechs im Stilspringen der Klasse L, Vereinskollege Alexander Nilsson holte mit Claude Platz sechs im abschließenden S*-Springen mit Siegerrunde.  kk

Das könnte Sie auch interessieren

elona ist da. Ihre lokalen Nachrichten.

waipu.tv feiert Geburtstag: Sichern Sie sich jetzt das Sonderangebot mit Netflix inklusive!

waipu.tv feiert Geburtstag: Sichern Sie sich jetzt das Sonderangebot mit Netflix inklusive!

E.ON-Wallbox effektiv kostenlos: staatliche Förderung nutzen und Ökotarif abschließen

E.ON-Wallbox effektiv kostenlos: staatliche Förderung nutzen und Ökotarif abschließen

Schlemmen im Sommer: Entdecken Sie kreative Rezepte im Magazin „Küchengeheimnisse“

Schlemmen im Sommer: Entdecken Sie kreative Rezepte im Magazin „Küchengeheimnisse“

Der STERNGLAS Topseller im exklusiven Deal - 50 Euro sparen!

Der STERNGLAS Topseller im exklusiven Deal - 50 Euro sparen!

Meistgelesene Artikel

Rathjen hält Oyten den Punkt fest

Rathjen hält Oyten den Punkt fest

Rathjen hält Oyten den Punkt fest
Tabellenführer Kickers Emden eine Nummer zu groß – 1:5

Tabellenführer Kickers Emden eine Nummer zu groß – 1:5

Tabellenführer Kickers Emden eine Nummer zu groß – 1:5
TSV Bassen mit zu vielen Fehlern

TSV Bassen mit zu vielen Fehlern

TSV Bassen mit zu vielen Fehlern
Mit breiter Brust

Mit breiter Brust

Mit breiter Brust

Kommentare