Handball-Regionsliga: TSV Morsum II setzt sich 24:16 in Bassen durch / Intschede bleibt dran

Torfrau Bohling im Hit hellwach

+
Bassens Jaane Buschmann, hier im Duell mit Franziska Schmidt-Naumann, traf dreimal bei der deutlichen Pleite.

Verden - In der Handball-Regionsliga der Frauen gewann der TSV Morsum II das Spitzenspiel beim TSV Bassen sicher mit 24:16 und steht jetzt allein an der Tabellenspitze. Mannschaft der Stunde bleibt aber weiterhin der TSV Intschede, der sich beim TuS Rotenburg II souverän mit 27:21 durchsetzte.

TSV Bassen - TSV Morsum II 16:24 (9:12). Im absoluten Spitzenspiel nahm der TSV Morsum II auch diese Hürde souverän und festigte dadurch seinen Platz an der Sonne. „Wir haben zwar sehr nervös begonnen, uns dann aber mit Hilfe von Maren Jacobsen langsam stabilisiert und am Ende verdient gewonnen“, meinte Morsums Trainer Marco Behrmann. Überragende Spielerin auf dem Feld war Morsums Torfrau Antje Bohling. Sie brachte die Bassener Offensive schier zur Verzweiflung. Nach einem 9:9 (23.) ging Morsum mit einem 12:9-Vorsprung in die Pause. Nach dem Wechsel blieb die Begegnung bis zur 44. Minute offen (11:14). Dann zog der TSV Morsum II davon. „Wir haben fünf Siebenmeter vergeben und hatten zudem noch fünf Pfostenschüsse. Das war zu viel“, stellte Bassens enttäuschter Trainer Uwe Dobrunz fest.

HSG Cluvenhagen/Langwedel II - HSG Mittelweser 18:21 (12:10). Trotz einer Steigerung gegenüber den jüngsten Spielen verlor die HSG I zum dritten Mal in Folge und rutschte dadurch auf einen Abstiegsplatz ab. Ohne Agnes Sielmann und Svenja Vast lief es bei den Gastgeberinnen nur bis zur Halbzeit (12:10). Nach dem Wechsel wurden die Gäste stärker und kamen gegen die immer mehr nachlassende HSG noch zu einem sicheren Erfolg. Überragend bei den Lütje-Schützlingen agierte Torfrau Nicole Stührmann, die mit glänzenden Paraden eine höhere Niederlage verhinderte.

TuS Rotenburg II - TSV Intschede 21:27 (9:12). „Das war wieder eine sehr gute Mannschaftsleistung“, freute sich Intschedes Trainer Peter Bartniczak. Damit rückt das Team vom Weserstrand dem Führungsduo Morsum II und Bassen weiter auf die Pelle. Nach einer engen ersten Halbzeit zog der TSV gleich nach dem Wechsel auf 18:10 davon und hatte von diesem Zeitpunkt keine Mühe den Vorsprung zu verteidigen. Beste Torschützin beim Sieger war die junge Theres Meisloh mit acht blitzsauberen Treffern.

jho

Trump: Lösung im Nahost-Konflikt kann Region befrieden

Trump: Lösung im Nahost-Konflikt kann Region befrieden

Terror gegen Teenager: 22 Opfer bei Anschlag in Manchester

Terror gegen Teenager: 22 Opfer bei Anschlag in Manchester

Besonderes Flair: Sightseeing in den schönsten Straßen der Welt

Besonderes Flair: Sightseeing in den schönsten Straßen der Welt

Sanierung der A1 nach Gefahrgut-Unfall

Sanierung der A1 nach Gefahrgut-Unfall

Meistgelesene Artikel

Rost sieht Siegesritt von Ross

Rost sieht Siegesritt von Ross

TSV Etelsen angelt sich Jan-Luca Lange

TSV Etelsen angelt sich Jan-Luca Lange

SVV Hülsen: Meister-Coach Ziad Leilo macht weiter

SVV Hülsen: Meister-Coach Ziad Leilo macht weiter

FC Verden 04: Tavan der tragische Held – 2:4

FC Verden 04: Tavan der tragische Held – 2:4

Kommentare