Handball-Oberligist TV Oyten II belohnt sich für den Aufwand / „Total wichtig für uns“

29:29 – Haase-Team punktet nun auch daheim

+
Lieferte am Sonntagabend eine ansprechende Partie ab: Patricia Lange.

Kreis-Verden - Von Björn Lakemann. Oyten Kreis-Verden - Von Björn Lakemann. Im fünften Anlauf hat sich Handball-Oberligist TV Oyten II am Sonntagabend beim 29:29 (12:16) gegen den Elsflether TB den ersten Heimpunkt der Saison ergattert. Damit zog das Team von Übungsleiter Jens Haase am TuS Komet Arsten in der Tabelle vorbei. „Der eine Punkt vor eigenem Publikum war total wichtig für uns. Gerade gegen die Elsflether, die erst ein Spiel verloren haben, zählt der Punkt doppelt“, freute sich Oytens Teamsprecherin Susanne Tauke. Ins gleiche Horn stieß Rechtsaußen Nina Schnaars: „Gerade gegen Elsfleth ist das prima. Schade nur, dass kein Sieg heraussprang.“

Dass es am Ende ein Punkt wurde, verdankte das Haase-Team aber zu einem großen Teil Romina Kahler aus der Ersten, die nach zehn Minuten Birte Hemmerich, die nach einem Kopftreffer das Feld verlassen musste, im Tor ersetzte. In der Restspielzeit meisterte die reaktionsschnelle „Romy“ noch 17 Bälle, darunter vier Siebenmeter. Für den Gast, der in Trainertochter Jennifer Adami (zwölf Treffer) und Janine Matschei (sieben Buden) seine treffsichersten Akteure hatte, war der Punkt am Ende eigentlich zu wenig. „Wir haben einfach zu viele Fehler gemacht. Zum Verhängnis wurde uns das ungewohnte Haftmittel und unsere Abschlussschwäche“, bekannte die Tochter von Trainer Ulrich Adami.

Dabei hatten die Gäste die Partie zunächst völlig im Griff. Beim 10:3 (13.) hatte es den Anschein, als sollten Adamit & Co den hilflosen TVO überrennen. Doch ein voller Körpereinsatz von Kreisläuferin Patricia Lange schien die Lebensgeister zu wecken. Nach einem Gegenstoß von Tauke hieß es „nur“ noch 9:13 (22.).

Nach dem Wechsel blieben die Gäste zunächst spielbestimmend. Aber nach dem 20:24 (45.) schwanden dem ETB zunehmend die Kräfte und Schnaars egalisierte per Siebenmeter erstmals beim 25:25 (50.). Jetzt hatten die Haase-Schützlingen sogar den Sieg vor Augen. Eine Minute vor Ultimo stellte Teamsprecherin Tauke sogar auf 29:28, doch Esfleths Janine Matschei wurde noch zur Spielverderberin in diesem wenig hochklassigen Oberliga-Vergleich.

Tore TV Oyten II: Schnaars (6/4), Juricke (5), Otten (5), Tauke (4/1), Lange (3), Bertram (2), Siemers (3), Bilic (1).

Proklamation beim Schützenfest in Aschen

Proklamation beim Schützenfest in Aschen

40 Jahre Städtepartnerschaft Bonnétable und Twistringen gefeiert

40 Jahre Städtepartnerschaft Bonnétable und Twistringen gefeiert

BVB feiert Ende des Finalfluchs

BVB feiert Ende des Finalfluchs

Bilder: So ausgelassen war die BVB-Pokalfeier 2017

Bilder: So ausgelassen war die BVB-Pokalfeier 2017

Meistgelesene Artikel

Rost sieht Siegesritt von Ross

Rost sieht Siegesritt von Ross

TSV Etelsen unterliegt im Bezirkspokal-Finale in Gellersen mit 1:2

TSV Etelsen unterliegt im Bezirkspokal-Finale in Gellersen mit 1:2

FC Verden 04: Tavan der tragische Held – 2:4

FC Verden 04: Tavan der tragische Held – 2:4

Verden: Coach Lindhorst appelliert an Sportsgeist

Verden: Coach Lindhorst appelliert an Sportsgeist

Kommentare