Auch Fastenau, Wolters und Windßus verlängern / Katz: Extrem glücklich

SG: Das nächste Trio sagt zu

Rückraumspieler Steffen Fastenau ist nicht mehr wegzudenken aus dem Team der SG. Archiv
+
Rückraumspieler Steffen Fastenau ist nicht mehr wegzudenken aus dem Team der SG. Archiv

Handball-Oberligist SG Achim/Baden treibt die Personalplanungen weiter voran. Mit den Rückraumspielern Steffen Fastenau, Jan Wolters und Joost Windßus gaben nun die nächsten drei Spieler ihre Zusage für die kommende Saison.

Achim/Baden – Nachdem mit Marvin Pfeiffer, Martin Dybol und Hendrik Budelmann (wir berichteten) bereits die ersten Spieler ihre Zusage für die kommende Saison gegeben hatten, folgt nun ein weiteres Trio. Auch die Rückraumspieler Steffen Fastenau, Jan Wolters und Joost Windßus bleiben Handball-Oberligist SG Achim/Baden erhalten.

Bei Steffen Fastenau ist der Ehrgeiz ungebrochen

„Ich bin extrem glücklich, dass uns diese Achse erhalten bleibt. Zumal es zumindest bei Steffen etwas wackelig gewesen ist“, gibt SG-Teammanager Cord Katz zu verstehen. Allerdings lag das nicht an Angeboten von anderen Vereinen, sondern war einzig und allein privaten Dingen geschuldet. „Ich wollte künftig einfach etwas mehr Zeit für mich haben. Und da ich neben meinem Engagement bei der SG noch die weibliche C-Jugend der JH MoIn trainiere, musste ich mir klar werden, wie es künftig weitergeht. Letztlich habe ich mich dann dazu entschieden, dass ich den Trainerjob aufgebe, da ich einfach noch Bock auf leistungsorientierten Handball habe“, erklärt Fastenau. „Natürlich hätte ich mir auch einen Verein suchen können, bei dem ich vielleicht nur einmal in der Woche trainieren muss. Aber dafür bin ich doch noch zu ehrgeizig. Außerdem habe ich mich längst an die Truppe gewöhnt. Daher hoffe ich auch, dass wir bald wieder in die Halle können. Denn die Jungs fehlen einem schon.“ Aussagen, die Katz sehr gerne zur Kenntnis nimmt. „Steffen ist ein Kämpfertyp. Auf den ersten Blick ist er vielleicht ein ungewöhnlicher Handballer, der mitunter auch mal unterschätzt wird. Aber für uns ist er extrem wichtig und nicht wegzudenken.“

Steffen ist ein Kämpfertyp. Auf den ersten Blick ist er vielleicht ein ungewöhnlicher Handballer, der mitunter auch mal unterschätzt wird. Aber für uns ist er extrem wichtig und nicht wegzudenken.

Achim/Badens Teammanager Cord Katz
Jan Wolters hat sich mittlerweile zu einem echten Führungsspieler entwickelt und geht bei der SG Achim/Baden nunmehr in seine fünfte Saison. Archiv

Gleiches trifft auch auf Jan Wolters zu. Der 24-Jährige hat zuletzt eine enorme Entwicklung genommen und ist mittlerweile zu einem Führungsspieler gereift. „In der Anfangszeit hat Jan seine PS nicht immer richtig auf die Platte bekommen. Doch mittlerweile wird er für uns immer wichtiger. Zumal er für jeden Gegner unberechenbar ist und vor allen Dinge auch keine Angst hat. Daher hoffe ich, dass er, wenn wir wieder spielen können, an seine starken Leistungen anknüpfen kann“, sieht Katz den 24-Jährigen noch nicht am Ende seiner Entwicklung. Dass Wolters seinen Vertrag bei der SG verlängert – für den Morsumer stand es außer Zweifel. „Ich bin jetzt seit fünf Jahren hier und fühle mich noch immer wohl. Und mittlerweile bin ich auch richtig angekommen. Natürlich ist es ärgerlich, dass die Saison abgebrochen wurde. Aber ich bin fest davon überzeugt, dass ich wieder zu alter Leistungsstärke zurückfinden werde. Zwar habe ich zuletzt wenig Sport getrieben, da ich zu Hause mit dem Ausbau beschäftigt war, doch dafür gibt es ja eine Vorbereitung“, freut sich der 24-Jährige schon jetzt auf die schweißtreibenden Einheiten mit der gesamten Mannschaft und dem obligatorischen Bier im Anschluss.

Der 25-jährige Joost Windßus nimmt bei der SG die Rolle des klassischen Shooters ein. archiv

Jan Wolters ist mittlerweile zu einem Führungsspieler gereift

Auch die Zusage von Joost Windßus sorgt für Erleichterung bei Cord Katz. „Joost ist ein klassischer Shooter. Und genau diesen gibt es bei uns im Team ja nicht“, so Katz und verweist auf die Körpergröße des 25-Jährigen, der mit seinen 2,01 Metern über absolutes Gardemaß verfügt. „Auch bei ihm sehe ich noch jede Menge Potenzial. Daher bin ich davon überzeugt, dass wir noch viel Spaß an ihm haben werden.“

Von Kai Caspers

Das könnte Sie auch interessieren

elona ist da. Ihre lokalen Nachrichten.

Brütende Hitze in Deutschland - Zum Wochenstart Abkühlung

Brütende Hitze in Deutschland - Zum Wochenstart Abkühlung

Brandschutzprüfung: Polizei bricht in „Rigaer 94“ Türen auf

Brandschutzprüfung: Polizei bricht in „Rigaer 94“ Türen auf

Italien nach Sieg gegen die Schweiz im EM-Achtelfinale

Italien nach Sieg gegen die Schweiz im EM-Achtelfinale

Wales siegt dank Bale und Ramsey - Türkei vor Turnier-Aus

Wales siegt dank Bale und Ramsey - Türkei vor Turnier-Aus

Meistgelesene Artikel

MTV Riede: Der nächste Schritt

MTV Riede: Der nächste Schritt

MTV Riede: Der nächste Schritt
Justin Perschon erliegt Verlockung Werder Bremen

Justin Perschon erliegt Verlockung Werder Bremen

Justin Perschon erliegt Verlockung Werder Bremen
Der Traum von der Handball-Bundesliga

Der Traum von der Handball-Bundesliga

Der Traum von der Handball-Bundesliga
Borchert – Linkshänder mit Qualität

Borchert – Linkshänder mit Qualität

Borchert – Linkshänder mit Qualität

Kommentare