1. Startseite
  2. Sport
  3. Lokalsport
  4. Kreis Verden

28:33 – aber SG-Trainer Florian Schacht stolz auf die Mannschaft

Erstellt:

Von: Kai Caspers

Kommentare

Sieben Tore: Luke Pehling.
Sieben Tore: Luke Pehling. © Privat

Gerne hätte Florian Schacht die Saison in der Handball-Oberliga mit einem Sieg beendet. Aber die SG Achim/Baden kassierte ein 28:33 in Elsfleth.

Achim/Baden – Das hatte sich Florian Schacht ganz anders vorgestellt. Im abschließenden Spiel musste sich der Trainer des Handball-Oberligisten SG Achim/Baden mit 28:33 (13:16) beim Tabellenletzten Elsflether TB geschlagen geben. Da jedoch auch der HC Bremen eine Niederlage kassierte, wurde der vierte Platz verteidigt und das anvisierte Saisonziel erreicht.

Daher wollte Schacht auch gar keine große Kritik üben. „Ich kann nur stolz auf die Mannschaft sein. Klar, es ist schwer zu erklären, dass wir bei einer Truppe verlieren, die zuletzt 14 Niederlagen in Folge kassiert hat. Aber die Jungs haben noch einmal alles gegeben. Doch am Ende hat es eben nicht gereicht“, hielt sich die Enttäuschung beim SG-Trainer dann auch in Grenzen. „Irgendwie war bei uns die Spannung dann doch raus.“

Die Spannung war raus

Schon in der ersten Halbzeit war klar zu sehen, dass sich die Gastgeber für ihren vorerst letzten Oberliga-Auftritt einiges vorgenommen hatten. Elsfleth traf zur 1:0-Führung und gab diese bis zum Ende nicht mehr ab. Zur Pause hieß es 16:13, ehe der siebenfache SG-Torschütze Luke Pehling nach dem Wechsel zum 21:21 (41.) ausglich. Das war aber nur ein Strohfeuer, denn spätestens nach dem 22:27 (50.) war alles gelaufen.

SG Achim/Baden: Bohling, Klaus - Naumann (2), Pehling (7), Podien (3/3), Freese (7), Windßus (1), Pfeiffer (3), Budelmann (1), Langner (1), Dehmel, Meyer (1), Auth (1), Balke.  kc

Auch interessant

Kommentare