Badens Volleyball-Damen mit Neu-Coach und drei Zugängen in die Landesliga

Günter Kraus zehrt von viel Routine

Auf ins Abenteuer Landesliga: Die Zugänge Julia Tscherwinski, Esra Birsen-Meyer und Christine Brozinski (von links) freuen sich mit ihrer Badener Mannschaft sowie dem neuen Trainer Günter Kraus. Foto: Woelki

Baden – Das Abenteuer für den Aufsteiger kann starten. Wenn die Volleyballerinnen des TV Baden in der Landesliga am Sonnabend bei Regionalliga-Absteiger VSG Altes Land II aufschlagen, spielen sie nicht nur in einer neuen Liga, sondern auch mit einem neuen Trainer: Der erfahrene Günter Kraus (69), der auch die U12 und U14 des Vereins betreut, kennt das Volleyball-Geschäft von der Pike auf. Zehn Jahre spielte er beim TuS Wremen, zuletzt in der Verbandsliga. Dann wechselte er die Feldansicht und trainierte auf seiner ersten Station die VG Hagen/Stotel.

„Mit der Mannschaft bin ich in die Regionalliga aufgestiegen und wieder abgestiegen. Ich kenne also das Zittern um die Meisterschaft und den Abstiegskampf“, schmunzelt Kraus. Nach einer aufregenden Zeit bei der VG coachte er die Mixed-Mannschaft beim TuS Wehden. Beim TV Hambergen wartete eine neue Aufgabe auf ihn. „Mit dem Jugendteam U20 errang ich die Meisterschaft und führte das Team dann als Damenteam aus der Bezirksklasse in die Bezirksliga, in der wir uns fünf Jahre hielten“, erinnert sich Kraus. Dann ging es zur VG Meyenburg/Schwanewede. „Mit dem Team stieg ich von der Bezirksliga in die Landesliga auf, also in der Liga, in der nun der TV Baden spielt. Doch die Mannschaft hat sich aufgelöst und daher hatte ich Zeit“, schildert Günter Kraus. Weil die Damen beim TVB einen Coach suchten und er bereits ein Jugendteam trainierte, habe er das Amt übernommen.

So startet der TV Baden das Abenteuer Landesliga mit einem Kader von 15 Spielerinnen. Kraus: „Das Durchschnittsalter liegt unter 25 Jahren. Das Potenzial ist vorhanden. Unser Ziel ist der Klassenerhalt.“ Drei Neuzugänge sind frisch dabei. Julia Tscherwinski kommt von BTS Neustadt und ist als Allrounderin einsetzbar, Esra Birsen-Meyer wechselte vom Ligakontrahenten TSV Fischerhude-Quelkhorn nach Baden und verstärkt den Außenangriff. Christina Brozinski kommt von der VG Meyenburg-Schwanewede und stützt die Mitte.  woe

Das könnte Sie auch interessieren

elona ist da. Ihre lokalen Nachrichten.

Rundfunkbeitrag 2019: Alles Wissenswerte über Höhe, Umzug und Befreiung

Rundfunkbeitrag 2019: Alles Wissenswerte über Höhe, Umzug und Befreiung

Angriff auf saudische Raffinerie: Trump droht mit Vergeltung

Angriff auf saudische Raffinerie: Trump droht mit Vergeltung

„Haste Schiri am Fuß, haste Schiri am Fuß“: Die Netzrektionen zu #FCUSVW

„Haste Schiri am Fuß, haste Schiri am Fuß“: Die Netzrektionen zu #FCUSVW

Türken kämpfen um Erhalt der Vogelsprache

Türken kämpfen um Erhalt der Vogelsprache

Meistgelesene Artikel

Erster Saisonsieg, aber Jonah Klimach geht

Erster Saisonsieg, aber Jonah Klimach geht

Fitschen gefällt der neue Teamspirit

Fitschen gefällt der neue Teamspirit

Emrullah Gülalan sorgt für Begeisterung am Schlosspark

Emrullah Gülalan sorgt für Begeisterung am Schlosspark

Eine Nummer zu groß

Eine Nummer zu groß

Kommentare