Trainer Naumann beklagt zahlreiche Ausfälle

SG Achim/Baden mit großen Sorgen zum VfL Edewecht

Fraglich: Fabian Balke.

Achim/Baden - Die personellen Sorgen vor dem Gastspiel beim VfL Edewecht (Sbd., 18 Uhr) – sie könnten nicht größer sein auf Seiten des Handball-Oberligisten SG Achim/Baden. Mit Steffen Fastenau, Joost Windßus, Jannis Jacobsen, Kevin Podien und Michele Zysk muss SG-Trainer Tobias Naumann gleich auf fünf Spieler definitiv verzichten.

Und ob Noah Dreyer und Fabian Balke mitwirken können, ist aus beruflichen Gründen ebenfalls fraglich. „Wir haben uns Anfang der Woche bereits um eine Verlegung bemüht. Dem konnte oder wollte Edewecht nicht entsprechen. Daher müssen wir jetzt mal sehen, mit was für einer Truppe wir da denn auflaufen. Zumal die zweite Mannschaft ja auch im Einsatz ist“, bezifferte Naumann die Chancen auf einen möglichen Sieg dann auch als sehr gering. 

Denn selbst mit einem vollen Kader wäre es laut dem SG-Trainer eine harte Aufgabe geworden: „Edewecht zählt zu den etablierten Teams in der Liga. Gerade im Rückraum ist der VfL sehr gut aufgestellt und stellt zudem eine stabile Defensive. Somit dürften die Rollen im Vorfeld klar verteilt sein. Dennoch wollen wir nach Möglichkeit etwas Zählbares mitnehmen.“ 

kc

Das könnte Sie auch interessieren

elona ist da. Ihre lokalen Nachrichten.

Neuer Bürgerbus in Weyhe unterwegs

Neuer Bürgerbus in Weyhe unterwegs

Strandwandern und Walfang-Historie auf Borkum

Strandwandern und Walfang-Historie auf Borkum

Navigation-Apps als digitaler Kompass

Navigation-Apps als digitaler Kompass

Jean Paul Gaultiers spektakulärer Abschied vom Laufsteg

Jean Paul Gaultiers spektakulärer Abschied vom Laufsteg

Meistgelesene Artikel

Mario Stevens: Ein untadeliger Sattelkünstler

Mario Stevens: Ein untadeliger Sattelkünstler

Neubarth verlängert: „Sind noch nicht am Ende der Entwicklung“

Neubarth verlängert: „Sind noch nicht am Ende der Entwicklung“

FC Verden 04 angelt sich Toni Fahrner

FC Verden 04 angelt sich Toni Fahrner

Ein Glücksfall für die Ver-Dinale

Ein Glücksfall für die Ver-Dinale

Kommentare