Mit Boa Vista traumhafte Vorstellung

Greta Heemsoth holt Bundeschampionat

Greta Heemsoth und Boa Vista im Dressurviereck.
+
Dieses Paar war nicht zu schlagen: Greta Heemsoth und Boa Vista gewannen das Bundeschampionat der fünfjährigen Dressurpferde.

Verden – Beim Bundeschampionat in Warendorf gelang Greta Heemsoth am Finaltag der ganz große Coup. Die auf der Hengststation Pape in Hemmoor beschäftigte Reiterin gewann mit Fuchsstute Boa Vista das Finale der fünfjährigen Dressurpferde.

Die Bon Couer-Tochter stammt aus dem Besitz und der Zucht von Ingo Pape. Ausgetragen wurde das Finale des Bundeschampionats im Rahmen einer Prüfung auf L-Niveau, in der sich insgesamt noch 22 Paare vorstellen durften – die für den RV Aller-Weser startende Greta Heemsoth entschied sie souverän für sich. Mit der unglaublichen Wertung von 9,20 verwies sie Eva Möller und Danciero vom RSC Osnabrücker Land auf Platz zwei. Besonders beeindruckend: Boa Vista erhielt für den Trab die Note 10 – also die höchstmögliche Punktzahl. Kein anderes Paar konnte eine derart hohe Note in dieser und auch in keiner anderen Kategorie erzielen.

„Die Stute scheint den Auftritt hier richtig zu genießen! Dieser Ausdruck einerseits und diese innere Souveränität andererseits, das ist ergreifend“, so Kommentator Dr. Dietrich Plewa. Boa Vistas Mutter Scara Boa holte übrigens im Jahr 2013 die Weltmeisterschaft der jungen Dressurpferde. Sie sorgte so für einen der größten Zuchterfolge der Familie Pape.

Gabriele Heemsoth feiert großartigen Zuchterfolg

Über einen großartigen Zuchterfolg kann sich Gabriele Heemsoth aus Verden freuen. Die talentierte Nachwuchsreiterin Carolina Miesner siegte nämlich mit Gabriele Heemsoths Nachtschwärmer (Nemax v MV Don’t Worry) beim Bundeschampionat der sechsjährigen Dressurponys. Der 15-jährigen gelang sogar ein Doppelerfolg, denn mit Heemsoths zweiten Pony Timm Thaler wurde sie Zweite. Mit Nachtschwärmer kam die Schülerin als einzige der elf Teilnehmer auf eine Wertnote von 8,1. Mit Timm Thaler erzielte sie zudem eine 8,0.

„Da Nachtschwärmer im letzten Jahr bereits Vizebundeschampion geworden war, haben wir schon auf eine gute Platzierung gehofft. Natürlich bin ich nun wahnsinnig stolz und freue mich riesig. Vor allem, weil beide Ponys ja auch aus der eigenen Zucht stammen. Besser konnte es eigentlich gar nicht laufen.“, so Gabriele Heemsoth.

Außerdem belegte Alexa Stais mit Glam of India den siebten Platz im Bundeschampionat der siebenjährigen Pferde. Vier Fehlerpunkte trennten die Südafrikanerin von einer besseren Platzierung im S**-Springen mit Stechen. Stephan Dubsky konnte sich mit Peppermint Patty im Finale der kombinierten Prüfung des Bundeschampionats der sechsjährigen Pferde, das im Geländeparcours ausgetragen wurde, über Platz fünf freuen.

Von Kira Kaschek

Das könnte Sie auch interessieren

elona ist da. Ihre lokalen Nachrichten.

waipu.tv feiert Geburtstag: Sichern Sie sich jetzt das Sonderangebot mit Netflix inklusive!

waipu.tv feiert Geburtstag: Sichern Sie sich jetzt das Sonderangebot mit Netflix inklusive!

E.ON-Wallbox effektiv kostenlos: staatliche Förderung nutzen und Ökotarif abschließen

E.ON-Wallbox effektiv kostenlos: staatliche Förderung nutzen und Ökotarif abschließen

Schlemmen im Sommer: Entdecken Sie kreative Rezepte im Magazin „Küchengeheimnisse“

Schlemmen im Sommer: Entdecken Sie kreative Rezepte im Magazin „Küchengeheimnisse“

Der STERNGLAS Topseller im exklusiven Deal - 50 Euro sparen!

Der STERNGLAS Topseller im exklusiven Deal - 50 Euro sparen!

Meistgelesene Artikel

Tabellenführer Kickers Emden eine Nummer zu groß – 1:5

Tabellenführer Kickers Emden eine Nummer zu groß – 1:5

Tabellenführer Kickers Emden eine Nummer zu groß – 1:5
Rathjen hält Oyten den Punkt fest

Rathjen hält Oyten den Punkt fest

Rathjen hält Oyten den Punkt fest
TSV Bassen mit zu vielen Fehlern

TSV Bassen mit zu vielen Fehlern

TSV Bassen mit zu vielen Fehlern
Mit breiter Brust

Mit breiter Brust

Mit breiter Brust

Kommentare