Gestern Pokal-Aus für TV Oyten II nach 27:29-Niederlage gegen Habenhausen

Dinklage keine Reise wert

+
Traf gestern in einem gutklassigen Pokalspiel fünfmal ins Schwarze: Oytens Susanne Tauke.

Oyten - In der 3. Runde des HVN-Pokals war gestern für die Handballerinnen des TV Oyten II Endstation. So unterlag der Oberligist gestern Nachmittag in einem Viererturnier Klassenpartner ATSV Habenhausen knapp mit 27:29 (14:15) und durfte so bereits nach dem „Halbfinale“ wieder die Heimreise aus Dinklage antreten.

Ganz geknickt wirkte dann nach der Partie Teamsprecherin Susanne Tauke aber nicht: „Natürlich wollten wir diese Partie genauso gewinnen wie wenige Wochen zuvor das Punktspiel gegen die Bremerinnen, doch so brauchten wir letztlich nicht zu lange in der Halle rumsitzen, um auf den Finalgegner aus der Partie Hude gegen Dinklage zu warten.“ Dabei betonte Tauke, „dass das ein richtig gutes und auch hochklassiges Spiel gegen Habenhausen war. Da sind sich zwei Mannschaften auf Augenhöhe in einer Partie begegnet, die durchaus auch genau umgekehrt hätte ausgehen können. Am Ende haben Kleinigkeiten zwischen Sieg und Niederlage entschieden.“

Die Oytenerinnen fanden gleich gut ins Spiel hinein, führten schnell mit 5:2, ehe dann auch die Bremerinnen langsam warm wurden und zum 6:6 ausgleichen konnten. Auch ein 10:7 reichte dann dem TVO nicht zu einer Halbzeitführung, die der ATSV schließlich knapp mit 15:14 inne hatte.

Nach dem Wechsel blieb es weiter bis in die Schlussminute spannend. Habenhausen zog auf 19:16 davon, die Damen aus dem Kreis Verden ließen sich aber nicht beirren, schafften schnell das 19:19 und hielten diesen Gleichstand bis kurz vor dem Abpfiff – 27:27. „Dann haben wir einen Angriff nicht im Tor unterbringen können, Habenhausen indes zeigte sich zweimal hellwach, machte abschließend mit einem Supertor aus 13 Metern alles klar“, so Tauke.

Tore für den TV Oyten II: Schnaars (9/3), Jakob (5/1), Tauke (5), Flick, Lange (je 3), Otten, Moll (je 1).

vst

Alexander Zverev und Kohlschreiber in Melbourne weiter

Alexander Zverev und Kohlschreiber in Melbourne weiter

Party mit Peter Wackel & Co. bei den 53. Sixdays Bremen

Party mit Peter Wackel & Co. bei den 53. Sixdays Bremen

Hochgeschlossen ist das neue Sexy

Hochgeschlossen ist das neue Sexy

Neue Autos brauchen neue Marken: Das Phänomen der Submarken

Neue Autos brauchen neue Marken: Das Phänomen der Submarken

Meistgelesene Artikel

Zu viel Konkurrenz: Auch Murati verlässt den TBU

Zu viel Konkurrenz: Auch Murati verlässt den TBU

1. FC Köln setzt sich die Krone beim JFK-Cup auf

1. FC Köln setzt sich die Krone beim JFK-Cup auf

TSV Bassen: Uwe Bischoff verlängert

TSV Bassen: Uwe Bischoff verlängert

Krone verspricht: „Wir werden nicht zurückziehen“

Krone verspricht: „Wir werden nicht zurückziehen“

Kommentare