Gestern lockere Siege gegen FC Oberneuland und BW Bornreihe eingefahren

TSV Etelsen und TB Uphusen im Schlosspark-Cup-Finale

+
Pascal Kubiak kommt hier zwar zu Fall, doch ins Stolpern geriet der TSV Etelsen gestern im Spiel gegen den FC Oberneuland beileibe nicht, gewann klar mit 4:2.

Etelsen - Gastgeber TSV Etelsen und Turnierfavorit TB Uphusen bestreiten am kommenden Sonntag das Finale des Schlosspark-Cups. Der Landesligist bezwang dabei gestern Nachmittag den FC Oberneuland mit 4:2, der Turnerbund kam im Anschluss zu einem lockeren 5:1-Erfolg gegen den SV BW Bornreihe.

Eine Halbzeit lang hielt das Bremer Team um Trainer Benedetto Muzzicato den Etelser Angriffen ganz gut stand, lag nur mit 1:2 durch Tore von Kato Tavan (28.) und Neuzugang Matthias Märtens (30.) bei einem Gegentreffer von Marco Ordenewitz (12.) zurück. Nach dem Wechsel allerdings schwanden bei den Hanseaten langsam die Kräfte. Nils Deke (49.) und Jannis Oberbörsch (61.) durften somit ein 4:1 vorlegen, ehe Yasin Bilgin per feinem Heber noch der Anschluss gelang. Damit feierten die Hausherren den zweiten Sieg im zweiten Spiel, gab es doch schon am Freitagabend ein deutliches 6:2 gegen den Ortsnachbarn vom FSV Langwedel-Völkersen. Sichtlich zufrieden zeigte sich dann auch TSV-Coach Bernd Oberbörsch: „Dafür, dass wir erst eine Woche im Training sind, sind wir schon relativ weit. Und das gegen ein Team, in dem fast jeder Spieler Oberligaformat hat. Wir haben diesmal schon viele gute fußballerische Lösungen gefunden und bei den vielen Wechseln gesehen, dass wir auch in der Breite gut aufgestellt sind.“

Wie weit die Etelser wirklich schon sind, wird sich am kommenden Sonntag zeigen, wenn es gegen den klassenhöheren TBU geht (Anpfiff: 16 Uhr). Der machte mit dem Etelser Klassenpartner SV BW Bornreihe kurzen Prozess. Neuzugang Benjamin Ciosanski aus dem Gewühl und Saimir Dikollari legten bis zur Pause ein 2:0 vor. Mustafa Azadzoy mit direktem Freistoß, Benjamin Titz per Handstrafstoß und Bekin Murati nach Titz-Freistoß erhöhten dann bis zum 5:0. Mit dem Schlusspfiff fiel der Ehrentreffer. Der TB Uphusen setzte in Yassin Bekjar einen Gastspieler aus der Regionalliga-A-Jugend des ATSV Sebaldsbrück ein. Er dürfte der nächste Neuzugang sein.

vst

Das könnte Sie auch interessieren

Grusellabyrinth und Horror-Fest: Halloween in Deutschland

Grusellabyrinth und Horror-Fest: Halloween in Deutschland

Wie werde ich Winzer/in?

Wie werde ich Winzer/in?

Zu Tisch! - Große Tafeln brauchen Raum zum Wirken

Zu Tisch! - Große Tafeln brauchen Raum zum Wirken

Herbstmarkt in der Syker Innenstadt

Herbstmarkt in der Syker Innenstadt

Meistgelesene Artikel

Squash-Oberligist SC Achim-Baden holt fünf Punkte

Squash-Oberligist SC Achim-Baden holt fünf Punkte

Luftgewehrschießen: Silke Eglins behält die Nerven

Luftgewehrschießen: Silke Eglins behält die Nerven

Radpolo: Etelsens Anika Müller und Viola Waschwill Favorit

Radpolo: Etelsens Anika Müller und Viola Waschwill Favorit

Verdener Kreisauswahl kassiert beim Sichtungsturnier drei Niederlagen

Verdener Kreisauswahl kassiert beim Sichtungsturnier drei Niederlagen

Kommentare