BC Verden siegt zweimal in Bremen

Gerlach gewinnt ihren ersten Frauen-Kampf

Jannike Gerlach

Verden - Die Nachwuchsboxer des BC Verden sind weiterhin sehr aktiv. Beim Turnier in Bremen stiegen am Wochenende gleich acht von ihnen in den Ring. Dabei gab es zwei Siege, ein Unentschieden und fünf Niederlagen. Das besondere an dieser Veranstaltung war, dass nur Boxer zugelassen waren, die nicht mehr als einen Kampf bestritten hatten. Die Verdener Aktiven wurden von Birgit Gerlach und Alexaner Stahlbaum betreut, da Kurt Rischbode noch verletzt ist.

Im Junioren Weltergewicht (61 Kilo) stieg Miroslav Zeko (Jahrgang 2000) in den Ring. Nach seinem starken, aber verlorenem Debüt in Verden traf er jetzt eine Woche später auf Mouchi Harb (65 Kilo) von der SG Aumund Vegesack. Sein Gegner begann zwar furios mit vielen Schwingern, doch konnte Zeko diese immer wieder abblocken und schnelle Konter setzen. In dem über dreimal zwei Minuten angesetzten Kampf war der Bremer am Ende der zweiten Runde durch die vielen langen Geraden des Verdeners völlig fertig, so dass der Kampf abgebrochen werden musste. „Eine Topleistung“, war Trainerin Birgit Gerlach restlos zufrieden. Das durfte sie auch mit ihrer Tochte Jannike sein, die ihren ersten Kampf bei den Frauen im Leichtgewicht bis 60 Kilo bestritt. Sie traf auf Anabelle Harke vom TV Jahn Delmenhorst und gewann alle drei Runden klar. Durch ihre Schnelligkeit, gute Reaktion und Antizipation kassierte Jannike Gerlach in den drei Runden nicht einen einzigen Treffer. Zudem ist sie als Linkshänderin nur schwer auszurechnen.

Verdens jüngster Nachwuchsboxer in Bremen war Finn Grünig (Jahrgang 2006). Er traf im Papiergewicht bis 43 Kilo auf Mahmut Gavan (Tura Bremen). Der junge Verdener war sehr nervös, wurde aber in dem Verlaufe des Kampfes über dreimal eine Minute immer stärker, weil er keinerlei konditionelle Probleme hatte. Am Ende lautete das gerechte Urteil auf Unentschieden, was für viel Beifall bei den Zuschauern sorgte. Tom Tibelius, Tristan Hesse, Emanuel Kanz, Arlind Rustemi und Ali Ferhat verloren ihre Kämpfe. Alle zeigten dennoch ein großes Kämpferherz und sehr gute technische Ansätze. Erfreulich, dass kein Verdener konditionelle Probleme hatte. Bei Tom Tibelius (Jg.2002, Kadett, Leichtgewicht bis 57kg) und Tristan Hesse (Jg 2003, Kadett, Federgewicht bis 54kg) haperte es am Angriffsverhalten. „Beide hätten bedeutend mehr schlagen müssen“, urteilte Birgit Gerlach. Auch wenn die Gegner von Emanuel Kanz, Arlind Rustemi und Ali Ferhat noch keinen Kampf im Pass verzeichnet hatten, so ließ ihr Boxverhalten doch vermuten, dass sie vorher schon irgendeine andere Kampfsportart gemacht haben mussten. Sie waren in ihrem ganzen Auftreten einfach zu stark. Alle drei Verdener hielten aber dennoch topp dagegen und zeigten viel Mut, sich diesen Gegnern zu stellen.

jho

Infinity-Party in der Bassumer Gilde-Festhalle

Infinity-Party in der Bassumer Gilde-Festhalle

Dritte Ausgabe der Scheeßeler Handwerkertage

Dritte Ausgabe der Scheeßeler Handwerkertage

Der Bundesliga-Abstiegskampf wird immer dramatischer

Der Bundesliga-Abstiegskampf wird immer dramatischer

Oldie-Trecker-Treff der Alteisenfreunde in Twistringen

Oldie-Trecker-Treff der Alteisenfreunde in Twistringen

Meistgelesene Artikel

Etelsen gewinnt Elfmeterschießen in Ahlerstedt und zieht ins Finale ein

Etelsen gewinnt Elfmeterschießen in Ahlerstedt und zieht ins Finale ein

Ottersberg nach 1:2 Niederlage beim FC Eintracht Cuxhaven im Abstiegskampf

Ottersberg nach 1:2 Niederlage beim FC Eintracht Cuxhaven im Abstiegskampf

Kilian Grimm beseitigt die letzten Zweifel – 2:0

Kilian Grimm beseitigt die letzten Zweifel – 2:0

Stefan Denker verlängert beim TB Uphusen

Stefan Denker verlängert beim TB Uphusen

Kommentare