Verdenerin fehlen bei der Landesmeisterschaft U16 in Stuhr nur ein paar Punkte

Gerkens verpasst Bronzerang

Waren mit ihren Leistungen zufrieden: Inga Wedig, Nele Prüser, Stella Kuhr, Kajsa Gerkens und Anna Marie Holfeld. - Foto: hbm

Verden - Bei der U16-Landesmeisterschaft der Blockwettkämpfe in Stuhr-Moordeich überzeugten die LGKV-Mädchen mit starken Leistungen und vier Platzierungen in den Top Ten. Im Laufwettkampf der W14 belegten Kajsa Gerkens und Nele Prüser die Plätze fünf und sieben. Im Wurfwettkampf kam Inga Wedig auf Rang sechs. Die gleiche Platzierung belegte das Trio zusammen mit Stella Kuhr und Anna Marie Holfeld (alle Verden) auch in der Mannschaftswertung der U16-Jugend.

Neben den Basisdisziplinen 100 m, 80 m Hürden und Weitsprung gehören zum Sprint/Sprung-Wettkampf noch der Hochsprung und Speerwurf, zum Lauf-Wettkampf der Ballwurf und die 2000 m und zum Wurf-Wettkampf Kugelstoß und Diskuswurf. Kajsa Gerkens überzeugte vor allem in den Sprints. Im Hürdenlauf verbesserte sie sich deutlich um eine halbe Sekunde auf 12,78 Sek. und war auch über 100 m mit 13,35 Sek. weit vorn. 4,40 m beim Weitsprung und 27,00 m mit dem Wurfball waren Jahresbestleistungen für sie. Schwer fiel ihr lediglich der Lauf über die 2000 m, so dass die 2327 Punkte von der Bezirksmeisterschaft um zehn Punkte verfehlt wurden. Als Fünfte fehlten ihr nur ein paar Zähler zum Bronzerang.

Mit drei persönlichen Bestleistungen, 14,27 Sek. im 80 m Hürdenlauf, 30,00 m beim Ballwurf und starken 7:12,59 Min. im abschließenden 2000 m Lauf verbesserte sich Nele Prüser als siebte auf 2279 Punkte. Mit 2024 Punkten übertraf Stella Kuhr erstmals die 2000 Punkte Grenze und wurde damit zwölfte. Sie freute sich besonders über 4,02 m beim Weitsprung, womit eine weitere Schallmauer durchbrochen wurde, und über die Verbesserung auf 7:24,33 Min. über 2000 m. Zoe Binkowski (Oyten) trat ebenfalls zum Laufwettkampf an und steigerte sich über die Hürden auf 16,98 Sekunden.

Im Wurfwettkampf der W14 lieferte die noch dem jüngeren Jahrgang angehörende Inga Wedig einen tollen Wettkampf ab. Beim Debüt über 100 m überzeugte sie mit 13,99 Sek., auch der Hürdenlauf klappte mit 15,89 Sek. schon recht gut. Gleiches galt für den Weitsprung auf 4,31 m. 7,85 m mit der Kugel und 17,02 m mit dem Diskus sicherten ihr 2066 Punkte und Platz sechs.

Ihre Bestleistung von der Bezirksmeisterschaft verfehlte Anna Marie Holfeld (W14) im besonders stark besetzten Sprint/Sprung-Wettkampf als 27. mit 1973 Punkten nur um fünf Punkte. Sie steigerte sich in diesem Jahr m Hürdenlauf auf 15,68 Sek. und mit dem Speer auf 14,61 m.

hbm

Das könnte Sie auch interessieren

Dem Föhn im Gesicht getrotzt: Kerber nun gegen Scharapowa

Dem Föhn im Gesicht getrotzt: Kerber nun gegen Scharapowa

Gebrochener Mann in Einzelhaft: "El Chapos" tiefer Fall

Gebrochener Mann in Einzelhaft: "El Chapos" tiefer Fall

Boxspringbetten werden vielseitiger und luftiger

Boxspringbetten werden vielseitiger und luftiger

Musikschul-Konzert mit Klavier im Rathaus

Musikschul-Konzert mit Klavier im Rathaus

Meistgelesene Artikel

TSV Achim: Jens Dreyer geht mit einem faden Beigeschmack

TSV Achim: Jens Dreyer geht mit einem faden Beigeschmack

Oliver Warnke: Aus dem Nichts ins Visier des DFB

Oliver Warnke: Aus dem Nichts ins Visier des DFB

Schulwitz erleidet Platzwunde und Gehirnerschütterung im FC-Test

Schulwitz erleidet Platzwunde und Gehirnerschütterung im FC-Test

JFK-Cup: Gladbacher „Fohlen“ galoppieren „Wölfen“ davon

JFK-Cup: Gladbacher „Fohlen“ galoppieren „Wölfen“ davon

Kommentare