Gegen Harsefeld das letzte Heimspiel / Deke und Blank zurück

Etelsen will über 50 Punkte kommen

+
Eventuell zurück im Etelser Kader: Alexander Blank.

Etelsen - Einer guten Saison soll ein guter Heimabschluss folgen: Fußball-Landesligist TSV Etelsen erwartet am Sonntag (15 Uhr) den TuS Harsefeld. „Wir wollen den eigenen Fans am Schlosspark nochmal ein Klasse-Spiel bieten und uns mit 50 Liter Freibier für die Unterstützung in dieser Runde bedanken“, sagt Co-Trainer Nils Goerdel.

Obwohl die ganz große Anspannung raus sein dürfte, sieht er den TuS Harsefeld noch einmal als prima Gradmesser: „Das verspricht auch eine spannende und spielerisch ansprechende Partie.“ In den beiden letzten Auftritten haben die Blau-Weißen noch ein Ziel. Sie wollen über 50 Punkte kommen – 48 stehen derzeit zu Buche.

Personell gibt es mal wieder einige Probleme: Pascal Kubiak, der sich in Heeslingen eine leichte Halswirbelprellung sowie eine Gehirnerschütterung zuzog, wird kaum auflaufen. Besser stehen die Chancen bei Sören Radeke, der am Sonntag eine Innenband-Verletzung davontrug. Steen Burford brach das Training mit Außenband-Blessur ab. Sonst sind alle dabei, Nils Deke (zuletzt privat verhindert) kehrt in den Kader zurück – wie eventuell auch Alexander Blank, der beruflich äußerst eingespannt ist.

vde

Das könnte Sie auch interessieren

Das sind die Luxus-Karren der Stars

Das sind die Luxus-Karren der Stars

Buschbrände in Nordkalifornien weiter eingedämmt

Buschbrände in Nordkalifornien weiter eingedämmt

2. Erbhoflauf in Thedinghausen ein voller Erfolg

2. Erbhoflauf in Thedinghausen ein voller Erfolg

Die Top 20 Unternehmen mit der besten Vergütung in Deutschland

Die Top 20 Unternehmen mit der besten Vergütung in Deutschland

Meistgelesene Artikel

Rosebrock holt bei der Deutschen Meisterschaft im Schießen Bronze

Rosebrock holt bei der Deutschen Meisterschaft im Schießen Bronze

15 Schachstrategen bei der Verdener Stadtmeisterschaft

15 Schachstrategen bei der Verdener Stadtmeisterschaft

Sven Meyer hält seine Weste weiß

Sven Meyer hält seine Weste weiß

Harm Lahde wieder auf vorderen Plätzen

Harm Lahde wieder auf vorderen Plätzen

Kommentare