Gebrauchter Sonntag für Gäste vom FC Ostereistedt/Rhade: Erst die Wertsachen weg – dann auch die Punkte

Ferhat Senci hält RW Achim mit zwei Toren auf Kurs – 3:1

+
Da kann sich Achims Keeper Mustafa Avanas, der ansonsten ein sehr starkes Spiel machte, noch so strecken, an diesen Ball kommt er nach einem Eckstoß nicht mehr.

Kreis-Verden - Von Frank von Staden. Achim Kreis-Verden - Von Frank von Staden. Was für ein gebrauchter Sonntag für den FC Ostereistedt/Rhade: Erst musste er bei Halbzeit in der Kabine feststellen, dass einigen Akteuren ihre Wertsachen entwendet wurden – und am Ende standen sie bei Bezirksliga-Aufsteiger 1. FC RW Achim auch noch ohne Punkte da, verloren zurecht mit 1:3 (1:2) in einem Spiel, das doch ein sehr überschaubares Niveau aufwies.

So sah es später auch Achims Übungsleiter Faruk Senci: „Ein echtes Gurkenspiel! Hinten haben wir einfach zu oft rumgealbert, vorn sind wir zu fahrlässig mit unseren Chancen umgegangen. Zur Halbzeit müssen wir deutlich führen, dann ist früh Ruhe. Im zweiten Abschnitt machen wir aber genau da weiter, wo wir im ersten aufgehört haben. Der Gegner war sicherlich nicht der beste, den wir bisher vor der Brust hatten. Aber er hat gekämpft. Letztlich können wir uns dann bei unserem Keeper Mustafa Avanas bedanken, dass wir den Dreier zuhause behalten konnten. Und das ist dann ja auch die Hauptsache.“

Bereits nach vier Minuten nutzten die Gastgeber den ersten vernünftig vorgetragenen Angriff zur Führung, als Aleksandar Nesic beherzt aus 16 Metern abzog und traf. Doch in der Defensive agierten die Hausherren oft zu sorglos, fingen sich so auch nur 120 Sekunden später nach einem völlig unnötigen Eckball, bei dem keine Zuordnung vorhanden war, durch Stephan Enghard den Ausgleich. Da aber auch die Gäste in der Deckung viele Lücken aufwiesen, durften die Platzherren schnell alles wieder gerade rücken, kamen durch Ferhat Senci nach feiner Vorarbeit von Behcet Kaldirici zur erneuten Führung (14.). In der Folge allerdings schraubten die Achimer stark zurück, taten nur noch das Notwendigste, blieben aber zumindest doch im Angriff gefährlich durch Senci, Behcet und auch Ahmet Kaldirici.

Nach dem Wechsel blieb das Tempo im Spiel überschaubar, versuchten die Rot-Weißen das Ergebnis mehr oder minder zu verwalten. Als dann Behcet Kaldirici einen an ihn selbst verwirkten Strafstoß nur an die Latte nagelte (62.), machte dann zumindest Ferhat Senci mit seinem zweiten Treffer an diesem Tag den Sack für den Aufsteiger zu (75.).

Das könnte Sie auch interessieren

Intensives Training am Donnerstag

Intensives Training am Donnerstag

„Tag der Menschen mit Behinderungen“ auf dem Freimarkt

„Tag der Menschen mit Behinderungen“ auf dem Freimarkt

Nachgefragt: Das sind die beliebtesten Gewinne auf dem Freimarkt 

Nachgefragt: Das sind die beliebtesten Gewinne auf dem Freimarkt 

Diese Gewinne liegen beim Freimarkt voll im Trend

Diese Gewinne liegen beim Freimarkt voll im Trend

Meistgelesene Artikel

FSV Langwedel-Völkersen tritt beim TuS Zeven an

FSV Langwedel-Völkersen tritt beim TuS Zeven an

Handball-Bundesligist TV Oyten erwartet SC Magdeburg

Handball-Bundesligist TV Oyten erwartet SC Magdeburg

TSV Etelsen will Aufholjagd mit Sieg gegen Ahlerstedt beginnen

TSV Etelsen will Aufholjagd mit Sieg gegen Ahlerstedt beginnen

Auf Badens Drittliga-Volleyballer wartet eine Herkules-Aufgabe

Auf Badens Drittliga-Volleyballer wartet eine Herkules-Aufgabe

Kommentare