Etelser „Co“ erwartet Geduldsspiel in Harsefeld

Gabel: „Wir werden Lösungen finden“

Zurück: Etelsens Yannik Funck.

Etelsen - Die nächste Bewährungsprobe für Fußball-Landesligist TSV Etelsen: Am Sonntag (15 Uhr) gastiert das Team um Co-Trainer Mike Gabel beim TuS Harsefeld.

Wie schon in der Vorwoche beim 0:3 gegen Uelzen erwartet Gabel erneut ein Geduldsspiel. „Ich habe Harsefeld beim Sieg gegen Hagen-Uthlede gesehen. Das ist eine Mannschaft, die sehr stark gegen den Ball arbeitet und über eine gute Viererkette und ein kompaktes Mittelfeld verfügt. Gefahr droht zudem bei Standards“, verweist Gabel auf die groß gewachsenen Spieler in den TuS-Reihen.

„Dennoch bin ich ganz optimistisch, dass wir gute Lösungen finden werden, um wieder in die Erfolgsspur zurückzufinden. Zumal ich der Mannschaft trotz der ersten Niederlage nichts vorwerfen kann, da sie alles investiert hat.“ 

Personell gibt es auf Seiten der Etelser keine Probleme. Bis auf Trainer Dennis Offermann und Stephan van Freeden (beide privat verhindert) kann Gabel aus dem Vollen schöpfen. Auch Philipp Büssenschütt und Yannik Funck stehen wieder zur Verfügung. Ob die beiden Innenverteidiger jedoch schon wieder in die Startformation rücken, ließ Gabel noch unbeantwortet.

kc

Das könnte Sie auch interessieren

Vorsicht: Hier lauern im Haushalt die meisten Keime

Vorsicht: Hier lauern im Haushalt die meisten Keime

Schnittvorlage: Tomaten einfach häuten

Schnittvorlage: Tomaten einfach häuten

Ortsbrandmeister Jonas Baum zeigt Rettungszentrum in Angelse

Ortsbrandmeister Jonas Baum zeigt Rettungszentrum in Angelse

Dauerregen lässt Pegel steigen

Dauerregen lässt Pegel steigen

Meistgelesene Artikel

Benedetto Muzzicato: „Einige Zitate aus dem Zusammenhang gerissen“

Benedetto Muzzicato: „Einige Zitate aus dem Zusammenhang gerissen“

Friauf wechselt nach Ottersberg

Friauf wechselt nach Ottersberg

TuS Rotenburg gewinnt Sottrumer Handball-Autohaus-Cup

TuS Rotenburg gewinnt Sottrumer Handball-Autohaus-Cup

Maximilian Jägers Kunstschuss läutet Etelser 3:0 ein

Maximilian Jägers Kunstschuss läutet Etelser 3:0 ein

Kommentare