Fußball-Oberliga: Zwei Treffer gestern Abend beim hohen 5:0 für Drochtersen

Neumann ärgert TB Uphusen

+
Auch Thomas Celik konnte gestern Abend nicht die Niederlage in Drochtersen/Assel verhindern.

Uphusen - Den Klassenprimus ganz leicht gekitzelt, ein, zwei gute Chancen herausgespielt – dennoch musste sich Fußball-Oberligist TB Uphusen am gestrigen späten Abend im ersten Spiel nach der langen Winterpause dem SV Drochtersen/Assel auf fremden aber gut bespielbarem Geläuf gleich mit 0:5 (0:1) geschlagen geben und sollte nun wieder etwas genauer in den Rückspiegel Richtung Abstiegsplätze schauen.

Der gute Effekt des Türkei-Trainingslagers vor wenigen Wochen, er war nach dem Abpfiff völlig verpufft. „Mit solch einer deutlichen Niederlage hätte ich im Vorfeld niemals gerechnet“, schüttelte da Uphusens Trainer Andre Schmitz immer wieder ungläubig den Kopf. Verständlich, denn seine Jungs lieferten im ersten Abschnitt eine gute Leistung ab, hatten sogar durch Marvin Osei die Riesenchance zur Führung, doch der Uphuser schloss nach einem Konter nicht konsequent genug ab. Kurz vor der Pause dann die Drochterser Führung durch Mau nach einer Ecke (43.).

Auch nach dem Wechsel zeigten die Blau-Weißen gute Ansätze, kassierten dann aber durch einen direkten Freistoß von Nagel das 0:2. „Diese zwei Standards haben uns das Genick gebrochen. Erst danach kam Drochtersen ins Laufen“, so Schmitz, der dann mit ansehen musste, wie die Gastgeber die TBU-Abwehr einige Male fast wund laufen ließ. So war es dann der Achimer Alexander Neumann, der nach einem feinen Spielzug für das 3:0 der Gastgeber sorgte. Und spätestens nach Kühns 4:0 nach hoher Hereingabe (78.) war die Messe für die nun völlig bedienten Gäste gelesen. Doch gab sich der Tabellenführer mit diesem Ergebnis längst nicht zufrieden. Zwar hatte Mustafa Azadzoy die Möglichkeit zum Anschlusstreffer, doch wiederum nach einer Ecke legte dann Neumann mal so richtig den Finger in die schmerzende TBU-Wunde und sorgte für das 5:0. „Dennoch bin ich mit unserem Auftritt nicht unzufrieden. Hier kann man trotz ordentlicher Vorstellung schon unter die Räder kommen. Da heißt es Mund abputzen und auf das nächste wichtige Spiel konzentrieren“, schloss Andre Schmitz ab.

vst

Dschungelcamp 2017: Tag sechs im Busch in Bildern

Dschungelcamp 2017: Tag sechs im Busch in Bildern

Deutschland besiegt Weißrussland - die Bilder

Deutschland besiegt Weißrussland - die Bilder

DHB-Auswahl wahrt weiße Weste - 31:25 gegen Weißrussland

DHB-Auswahl wahrt weiße Weste - 31:25 gegen Weißrussland

Werder-Training am Mittwoch

Werder-Training am Mittwoch

Meistgelesene Artikel

Zu viel Konkurrenz: Auch Murati verlässt den TBU

Zu viel Konkurrenz: Auch Murati verlässt den TBU

1. FC Köln setzt sich die Krone beim JFK-Cup auf

1. FC Köln setzt sich die Krone beim JFK-Cup auf

TSV Bassen: Uwe Bischoff verlängert

TSV Bassen: Uwe Bischoff verlängert

Krone verspricht: „Wir werden nicht zurückziehen“

Krone verspricht: „Wir werden nicht zurückziehen“

Kommentare