Neubarth-Elf gewinnt auch das Topspiel gegen Ahlerstedt / Wöhlke pariert Strafstoß

Verdens Siegesserie geht weiter – 3:2

Sorgte mit einem sehenswerten Strahl für den wichtigen Ausgleich: Verdens Jonas Austermann (links).
+
Sorgte mit einem sehenswerten Strahl für den wichtigen Ausgleich: Verdens Jonas Austermann (links).

Der FC Verden 04 ist in der Fußball-Landesliga derzeit das Maß aller Dinge. Im Topspiel besiegte die Elf von Frank Neubarth die SV Ahlerstedt/Ottendorf mit 3:2 und weist damit auch nach dem fünften Spiel noch eine blütenweiße Weste auf.

Neubarth von der Qualität des Spiels begeistert

„Aktuell liegt das Momentum sicher auf unserer Seite. Schließlich sind wir gleich zweimal in Rückstand geraten. Daher kann ich vor der Leistung meiner Mannschaft nur den Hut ziehen. Aber es ist ganz deutlich zu sehen, dass die Siege Selbstvertrauen bringen“, war Neubarth voll des Lobes. „Auch ein Unentschieden wäre in Ordnung gewesen. Denn Ahlerstedt war ein richtig guter Gegner“, sprach der FC-Trainer vom besten Spiel, das er in der Landesliga bis dato gesehen hat.

Aktuell liegt das Momentum sicher auf unserer Seite. Schließlich sind wir gleich zweimal in Rückstand geraten. Daher kann ich vor der Leistung meiner Mannschaft nur den Hut ziehen.

Frank Neubarth, Trainer FC Verden 04

Von Beginn an war richtig Pfeffer in der Partie. Bereits in der dritten Minute verpasste Robert Posilek nach Zuspiel von Jonas Austermann nur knapp die Führung. Wie es besser geht, demonstrierten die Gäste nur wenig später, als Darvin Stüve nach einem Konter zur Stelle war – 0:1 (6.). Nur zwei Minuten später hätte Posilek nach einer zu kurzen Rückgabe ausgleichen können, doch sein Schuss mit dem Außenrist landete weit neben dem Kasten. „Da war mehr drin“, ärgerte sich Neubarth. Als sich nur 60. Sekunden später Richard Sikut ein Foul im eigenen Strafraum erlaubte, zogen kurzfristig düstere Wolken über dem Hubertushain auf. Doch Stefan Wöhlke parierte den Strafstoß von Marcel Brunsch. „Damit hält er uns natürlich im Spiel. Geht der rein, wird es eng“, wusste auch Neubarth. Augenscheinlich war das der nötige Weckruf für seine Vorderleute, die nun noch druckvoller agierten. Für den 1:1-Ausgleich (40.) zeichnete Jonas Austermann mit einem satten Schuss in den Winkel aus 25 Metern verantwortlich.

Robert Posilek mit dem Siegtreffer

Direkt nach Wiederanpfiff die nächste kalte Dusche, als Marc Holler einen Freistoß unhaltbar mit dem Kopf zum 1:2 (52.) abfälschte. Nur fünf Minuten später reklamierten die Gäste vergeblich auf Abseits und Bjarne Guth glich ohne Mühe zum 2:2 (57.) aus. Glück dann auf der anderen Seite, als Ahlerstedts Corvin Höft nach einem Konter aus kurzer Distanz das leere Tor nicht traf. Quasi im Gegenzug die Antwort der Verdener. Nach Querpass von Jonas Austermann war Robert Posilek zur Stelle – 3:2 (80.). In der Folge stand der eingewechselte Kevin Eichler gleich zweimal im Mittelpunkt des Geschehens. Zunächst hätte ein Ahlerstedter nach einer Notbremse an Eichler die Rote Karte (83.) sehen müssen, ehe der Verdener in der zweiten Minute der Nachspielzeit die Entscheidung hätte erzielen müssen. So aber musste noch gezittert werden, ehe die Jubelarie beginnen konnte.

Von Kai Caspers

Das könnte Sie auch interessieren

elona ist da. Ihre lokalen Nachrichten.

waipu.tv feiert Geburtstag: Sichern Sie sich jetzt das Sonderangebot mit Netflix inklusive!

waipu.tv feiert Geburtstag: Sichern Sie sich jetzt das Sonderangebot mit Netflix inklusive!

E.ON-Wallbox effektiv kostenlos: staatliche Förderung nutzen und Ökotarif abschließen

E.ON-Wallbox effektiv kostenlos: staatliche Förderung nutzen und Ökotarif abschließen

Meistgelesene Artikel

Nina Zoe Jacobs führt Verden-Aller zum 29:26

Nina Zoe Jacobs führt Verden-Aller zum 29:26

Nina Zoe Jacobs führt Verden-Aller zum 29:26
Wallach Asterix erobert Turf-Deutschland

Wallach Asterix erobert Turf-Deutschland

Wallach Asterix erobert Turf-Deutschland
Lütje setzt auf den Zusammenhalt

Lütje setzt auf den Zusammenhalt

Lütje setzt auf den Zusammenhalt
Aller Express feiert einen souveränen Sieg

Aller Express feiert einen souveränen Sieg

Aller Express feiert einen souveränen Sieg

Kommentare