Niedersachsen lockert seine Verordnungen

Freie Fahrt für Fitnessstudios im Landkreis Verden

Ab Montag sollen die Fitnessstudios wieder ihre Pforten öffnen, ab 1. Juni könnte dann gar die Testpflicht wegfallen.
+
Ab Montag sollen die Fitnessstudios wieder ihre Pforten öffnen, ab 1. Juni könnte dann gar die Testpflicht wegfallen.

Auf dieses Signal haben fast alle Sportler gewartet: Ab kommender Woche treten Corona-Verordnungslockerungen aufgrund des niedrigen Inzidenzwertes in Kraft! Fitnessstudios dürfen wieder öffnen, Gruppentraining im Freien bis 30 Personen mit Vollkontakt soll dann auch im Seniorenbereich wieder möglich sein.

Verden – Gekämpft, gehofft, verzweifelt: Seit vielen Wochen fechten die zahlreichen Fitnessstudios um eine Rückkehr zur „Teilnormalität“ in diesen schwierigen Corona-Zeiten, doch Woche für Woche erhielten – zumindest im Landkreis Verden – die Betreiber einen Nackenschlag nach dem anderen. Jetzt aber scheint es so, als sollte sich ab dem 1. Juni ein Silberstreif am Horizont bilden. Denn aufgrund der stetig sinkenden Inzidenzzahlen erklärte Reiner Heemsoth vom Verdener Gesundheitsamt am Freitag: „Ab kommender Woche können alle Studios wieder öffnen. Und bleibt der Inzidenzwert stabil unter 35, dann auch ohne Testpflicht!“

Trainieren dürfen die Senioren-Fußballer, hier der FC Verden 04, bereits seit Längerem wieder. Ab Montag soll das auch im Vollkontakt wieder möglich sein. Archivfoto: Wächter

Bisher durften die Pforten nur sehr reduziert und unter vielen Auflagen öffnen. Für die meisten Betreiber waren diese Auflagen des Landes Niedersachsen so unattraktiv und mit einem so hohen finanziellen Aufwand behaftet, dass sie resigniert abwinkten. In ihrer Not erwogen einige gar vor das Oberverwaltungsgericht zu ziehen. Das bestätigte Heemsoth, der in den vergangenen Monaten unzählige Gespräche mit den Studio-Besitzern führen musste und deren Verzweiflung und Unmut durchaus nachfühlen kann: „Ja, ein Studio hat mir offiziell mitgeteilt, dass es diesen Schritt ins Auge fasst. Zumal in anderen Regionen wie im Landkreis Diepholz oder auch in der Stadt Oldenburg bereits für alle Mitglieder wieder die Möglichkeit der Flächennutzung besteht – wenn auch eingeschränkt. Was ich allerdings bisher nicht ganz nachvollziehen konnte, weil es die Verordnung des Landes einfach nicht hergab! Die rechtliche Lage bezüglich der Sportausübung allgemein und Fitnessstudios insbesondere war bisher leider sehr unklar. Anfragen bezüglich Klärung an die zentrale Stelle des Landes Niedersachsen blieben nicht oder unzureichend beantwortet. Die Auslegung der entsprechenden Rechtsnorm nach § 16 der Niedersächsischen Corona-Verordnung erfolgte dadurch aktuell durch die jeweiligen Landkreise, die nicht alle die gleiche Rechtsauffassung vertreten. Der Landkreis Verden hielt eine generelle Öffnung der Fitnessstudios deshalb für unzulässig. Insbesondere ein Aussetzen der Testpflicht in einem Fitnessstudio hält der Landkreis Verden für rechtlich nicht möglich. Allerdings würde ich am 1. Juni bei den derzeitigen Inzidenzzahlen ein Schreiben herausgeben, dass die Testpflicht außer Kraft setzen würde.“

Testpflicht soll ebenfalls wegfallen

Bisherige Hinweise auf den stetig sinkenden Inzidenzwert und damit doch verbundene Lockerungen bezogen sich zuletzt nicht auf Fitnessstudios, so Heemsoth: „Maßnahmen und Regelungen nach der Corona-Verordnung waren nur bedingt an die Sieben-Tages-Inzidenzen der Landkreise gekoppelt. Die Unterschreitung des 50er-Inzidenzwertes hatte erst einmal lediglich den Wegfall der Testpflicht im Einzelhandel zur Folge. Bei einer stetigen Unterschreitung einer Sieben-Tages-Inzidenz von 35 werden die Kontaktbeschränkungen nun aber gelockert werden, was auch eine grundsätzliche Öffnung von Fitnessstudios beinhaltet!“

Bisher haben wir noch nicht einwandfrei und sauber alles formulieren können, weil noch in einigen Punkten Klärungs- und Nachfragebedarf herrscht. So müssen wir zum Beispiel noch abwarten, ob der Gruppensport in den Studios freigegeben werden kann.

Reiner Heemsoth, Gesundheitsamt Verden

Zum 31. Mai 2021 wird nun also eine neue Verordnung erlassen werden, die neue Regelungen und Lockerungen im Sportbereich und für Fitnessstudios enthalten werden. Heemsoth bekam diese am Donnerstagnachmittag auf den Tisch, studierte sie über viele Stunden und konnte am Freitag zumindest schon einige Tendenzen verkünden. „Bisher haben wir noch nicht einwandfrei und sauber alles formulieren können, weil noch in einigen Punkten Klärungs- und Nachfragebedarf herrscht. So müssen wir zum Beispiel noch abwarten, ob der Gruppensport in den Studios freigegeben werden kann.“

Im Freien indes dürfen bei stabilem Inzidenzwert ab dem 1. Juni auch Gruppen bis 30 Personen jeden Alters, also dann auch der Seniorenbereich, wieder Kontaktsport betreiben. Abstandsregeln entfallen. Und auch eine Testpflicht soll dann laut Heesmoth der Vergangenheit angehören. Allerdings alles unter Vorbehalt und solange die Zahl der Ansteckungen rückläufig ist. Hinter Testspielen und reinen Wettkämpfen stünde aber noch ein großes Fragezeichen.

Ab heute soll auf der Homepage des Landes Niedersachsen die neue Verordnung mit all seinen Unterpunkten und Paragrafen zu finden sein, ab Montag folgt dann die des Landkreises Verden, bei der es durchaus Abweichungen im Detail geben könnte.

Von Frank Von Staden

Das könnte Sie auch interessieren

elona ist da. Ihre lokalen Nachrichten.

Mehr zum Thema:

Was bei einem Kaiserschnitt auf Frauen zukommt

Was bei einem Kaiserschnitt auf Frauen zukommt

Meistgelesene Artikel

TC Verden: B-Juniorinnen holen Vizetitel

TC Verden: B-Juniorinnen holen Vizetitel

TC Verden: B-Juniorinnen holen Vizetitel
Die neue Maren Kochta – dank Triathlon

Die neue Maren Kochta – dank Triathlon

Die neue Maren Kochta – dank Triathlon
Jörg Dähn: „Radfahren ist einfach mein Ding“

Jörg Dähn: „Radfahren ist einfach mein Ding“

Jörg Dähn: „Radfahren ist einfach mein Ding“
Emma Alessia Delwes bejubelt erstes „Hole-in-one“

Emma Alessia Delwes bejubelt erstes „Hole-in-one“

Emma Alessia Delwes bejubelt erstes „Hole-in-one“

Kommentare